Tuesday 22. October 2019

Hinausgehen und Neues kennen lernen

Kirche besucht Arbeits- und Ausbildungsplätze der ÖBB in Linz

Am 12. März 2019 konnten wir, eine Gruppe von 10 Personen aus dem Dekanat  Linz-Mitte, bei einer Besichtigung der ÖBB Lehrwerkstätte Linz eine moderne und sehr ambitionierte Ausbildungswelt erleben.

Ausbildungsleiter Franz Schauer zeigte uns die vielen Berufsbilder, Ausbildungszweige und Werkstätten in der Unionstraße in Linz. Österreichweit bilden die ÖBB 2000 Lehrlinge aus, davon absolvieren 220 junge Menschen die Lehre in Linz in fünf Berufen:

Elektrotechnik – Anlagen- und Betriebstechnik |  Metalltechnik Maschinenbautechnik | Mechatronik | Gleisbautechnik | und einige Plätze als Bürokauffrau/mann.

War es früher eine Herausforderung, aus sehr vielen Anmeldungen die zukünftigen Lehrlinge auszuwählen, ist es heute das Finden der geeigneten Lehrlinge für den jeweiligen Beruf. Die Ausbildungsansprüche sind gestiegen und so brauchen Jugendliche eine gute Grundbasis aus der Neuen Mittelschule oder dem Polytechnischen Lehrgang. Die ÖBB nimmt aber auch immer wieder einige Lehrlinge mit besonderem Unterstützungs- und Förderbedarf auf. Aufnahme und Auswahlverfahren finden stets von Jänner bis April statt. Die Qualität der Ausbildung und auch die darüberhinausgehende Unterstützung bei der Lehre mit Matura hat uns gezeigt, welch tolle Ausbildungsstätte wir hier in Linz haben. Davon konnte sich auch Pastoralamtsdirektorin Gabriele Eder-Cakl überzeugen, die an der Führung teilnahm und bei dieser Gelegenheit auch ihren Neffen an seiner Ausbildungsstelle besuchte.

 

Langjährige Kontakte und Kooperation

Auch die seit Jahrzehnten bestehende gute Zusammenarbeit mit der Betriebsseelsorge und dem Lehrlingszentrum ZOOM hob Ausbildungsleiter Schauer hervor. Besonders in der Mädchenbetreuung kann unsere ZOOM-Jugendleiterin Nadine Kneidinger für die Lehrlinge am Standort einen wichtigen Beitrag leisten, besteht doch die Gruppe der ÖBB-Ausbildungsleiter ausschließlich aus Männern.

Wir verabschiedeten uns sehr beeindruckt von der Lehrwerkstätte und bekamen die Bitte mit auf dem Weg, an interessierte junge Menschen diese Möglichkeit einer sehr guten Ausbildung weiter zu tragen – was wir sehr gerne tun werden!

Hubert Gratzer, Treffpunkt mensch & arbeit Linz-Mitte

 

Mobbingtelefon der Betriebsseelsorge OÖ

Mobbingtelefon

Sie fühlen sich an Ihrem Arbeitsplatz schikaniert ???

Bis zu 300.000 Menschen in Österreich sind an ihrem Arbeitsplatz von Mobbing betroffen. Wer von Mobbing betroffen ist, braucht Hilfe!

Solidaritätsfonds der KAB/KAJ

Solidarität weltweit - Solidaritätsfonds

Solidarität für eine gerechtere Welt

Der Solidaritätsfonds ist eine Einrichtung der KAB und KAJ Oberösterreich. Wir treten ein für den Aufbau einer menschenwürdigen, gerechten Gesellschaft und stehen für ein gesellschaftspolitisches Engagement auf christlichem Hintergrund.

mensch & arbeit
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3641
mensch-arbeit@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://ooe.kjweb.at/
Darstellung: