Monday 5. December 2022

Blog einer Turmeremitin

 

Als erste Eremitin nach drei Jahren baustellenbedingter Pause ist Birgit Kubik am Freitag, 4. März 2022, in die Türmerstube eingezogen. Die 51-jährige Ennserin und Mutter zweier Söhne war seit Beginn des Projektes fasziniert davon und hatte sich die Eremit*innenwoche zu ihrem 50. Geburtstag von Familie und Freunden gewünscht. „Die Aussicht auf diese Woche war während der vergangenen eineinhalb Jahre ein Anker für mich, ein Lichtblick, mal aus unserem anstrengenden Alltag mit unserem autistischen Sohn Max rauszukommen“, so Kubik. Für sie war es ein Luxus, einmal ausschließlich Zeit für sich selbst zu haben. „Ich freue mich auf das einfach Dasitzen, auf das an nichts Denken müssen, nichts tun müssen. Auf die Ruhe, die Stille. Darauf, dass endlich einmal meine Gedanken zu „Wort“ kommen können. Ich bin gespannt, was mit mir passieren wird, welche Gefühle, Gedanken, Ideen aufkommen werden. Ich freue mich aufs Lesen und vor allem auf das Hinausschauen in die Weite, auf den Ausblick, den Weitblick. Vielleicht verhilft mir dies zum Durchblick. Ich hoffe, dass auch eine gewisse Leere in meinem Kopf entsteht. Ich möchte den Dom erfassen und seine Energie spüren und dadurch Energie und Zuversicht tanken",  war Birgit Kubik im Vorfeld gespannt auf die Tage in der Einsakeit.

 

Wie es ihr in der Eremitage ergangen ist, was sie bewegt und berührt hat, hat Birgit Kubik in einem Blog in der Kirchenzeitung festgehalten.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: