Samstag 18. November 2017

Spektakuläre Turmbefundung am Seil in über 100 Meter Höhe

Unser Domhüttenmeister Gerhard Fraundorfer arbeitet in den nächsten Tagen auf über 100 Meter Höhe - am Seil!

Abgeseilt von der Turmspitze unterzieht er so den Turm einer umfangreichen Untersuchung, um etwaige Schäden durch Witterung festzustellen. Derartige Befundungen finden regelmäßig alle zwei bis drei Jahre statt.

 

Konkret untersucht wird dabei ab 14. November 2017 der Zustand der Steinfugen, der Zierteile, des Dekors sowie des sieben Meter hohen Stahlkreuzes. Diese rund eine Woche dauernde Befundung wird von Domhüttenmeister Gerhard Fraundorfer mit Unterstützung von speziell ausgebildeten Höhenkletterern durchgeführt und spielt sich in einer Höhe von 65 bis 132 Metern ab. Im Zuge der Untersuchung werden auch Drohnenaufnahmen für photogrammetrische Analysen eingesetzt.

 

Die Erhaltung der denkmalgeschützten Bausubstanz und die ständige Beobachtung und Dokumentation des Schadensverlaufs der Steinarchitektur ist die vordringlichste Aufgabe der Dombauhütte. Moderne Technologien unterstützen dabei die traditionelle Bearbeitungstechniken.

 

Hier ein paar Fotos des spektakulären Einsatzes:

 

Fotos: Diözese Linz

 

Und hier geht`s zu den Medienberichten:

 

Beitrag LT1 - 14. November 2017, 18.00 Uhr

 

Beitrag ORF/Oberösterreich Heute - 14. November 2017. 19.00 Uhr

ORF TVThek

 

 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: