Donnerstag 16. August 2018

Monumentales Bauwerk

Der Mariendom fällt nicht nur durch seine Größe auf. Die flächenmäßig größte Kirche Österreichs zählt zu den bedeutungsvollsten neugotischen Baudenkmälern und besticht durch seine Schönheit und perfekte Bauweise.

 

Machen Sie sich auf zu einem virtuellen Rundgang durch den Mariendom: 

 

Glasfenster 'Glockenweihe' (Böhm-Führer Nr. 9), Detail: Glockenweihe am 30. April 1902 durch Bischof Franz Maria Doppelbauer

Die Glasfenster

Da der Mariendom in Etappen erbaut wurde, werden auch in der Glasmalerei die Unterschiede verschiedener Epochen anschaulich.

Neuer Altarraum

Neuer gestalteter Altarraum

Am 8. Dezember wurden im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes mit Bischof Manfred Scheuer die neu gestalteten liturgischen Orte im Mariendom geweiht.

Orgelpfeifen der Rudigierorgel

Die Rudigierorgel

"Eine der herrlichsten Orgeln der Welt", so charakterisierte Gaston Litaize sie einst. Diese Beurteilung hat bis heute keine Gültigkeit verloren.

Kapelle hinter dem Chor des Mariendoms Linz

Der Kapellenkranz

Im Kapellenkranz befinden sich sechs Kapellen. Die Titel der einzelnen Altäre beginnen gemäß den Anrufungen der Lauretanischen Litanei mit dem Wort "Königin".

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: