Montag 22. Oktober 2018

ProjektpartnerInnen-Besuch Sternsingeraktion 2019

Nahrung sichert Zukunft

Deine Jungschargruppe und dich interessiert schon länger, was mit den gesammelten Sternsingergeldern passiert?

 

Einige der Menschen, die dieses Geld in den Projektländern verwalten und damit arbeiten (= ProjektpartnerInnen) kannst du während ihres Aufenthalts in Österreich in deine Pfarre einladen!


Inhalte:

• Situationsschilderungen aus den jeweiligen Ländern
• Viele Bilder, um sich ein Bild machen zu können
• Schaustücke ansehen, Spiele lernen
• Gute Antworten auf viele Fragen bekommen
• Die Erde und die Menschen anders erleben


Dauer: mindestens 1 1/2 Stunden, meist im November/Dezember
Zielgruppe: Jungschargruppen, GruppenleiterInnen, DekanatsleiterInnen, SpenderInnen sowie Interessierte in Pfarren und Schulen
Kosten: Gratis für Jungschargruppen –
sonst € 30,-- für 2 Unterrichtseinheiten plus € 20,-- Fahrtkostenpauschale.

Eine Veranstaltung der Dreikönigsaktion der KJS

 

Anmeldung: luggi.frauenberger@dioezese-linz.at

 

ProjektpartnerInnenbesuch Sternsingeraktion2019: Philippinen - Nahrung sichert Zukunft

 

Obwohl die Insel Mindanao reich an natürlichen Ressourcen und das Land sehr fruchtbar ist, leben mehr als die Häfte der Menschen in Armut. Das Leben am Land ist besonders hart, viele Bauern und Bäuerinnen leiden an Unter- oder Mangelernährung. 

Lange galt Mindanao als "Brotkorb" der Philippinen. Doch inzwischen werden statt Reis für die Bevölkerung auf über 80 Prozent des fruchtbaren Landes Exportfrüchte wie Bananen, Ananas oder Ölpalmen gepflanzt. Davon profitieren hauptsächlich große Konzerne –  die lokale Bevölkerung geht leer aus. Auch der Klimawandel macht den Menschen auf Mindanao schwer zu schaffen. Taifune gewinnen an zerstörerischer Kraft und werden häufiger - auch auf Mindanao, das in der Vergangenheit oft verschont blieb. Steigende Temperaturen, Dürren, aber auch Überflutungen gefährden die Ernten.

 

Agro-Eco, unsere Partnerorganisation, setzt sich dafür ein, die Lebenssituation der Bauernfamilien am Land zu verbessern. Bäuerinnen und Bauern erhalten Trainings zu biologischer Landwirtschaft, um die lebenswichtige Versorgung mit Reis zu sichern.

Auf Modellfarmen werden klimaresistente Reissorten erforscht und das Saatgut verbreitet. Die Bauern erhalten zum Beispiel Reis, der besonders gut an regionale Gegebenheiten angepasst und gegen Dürre gewappnet ist – damit die Ernte auch in Zukunft reicht! 

 

Wie das geht? Lass es dir von den ProjektpartnerInnen erzählen!

DVvom 24. November bis 1. Dezember 2018 sind die PartnerInnen von AGRO ECO in Oberösterreich und können bei luggi.frauenberger@dioezese-linz.at gebucht werden.

 

Öffentliche Termine werden noch bekannt gegeben.

Katholische Aktion
Laxmi Karki von RRN in Nepal bei landwirtschaftlicher Tätigkeit

Der Mangelernährung den Kampf ansagen

Die ARGE Österreichische Bäuerinnen und Katholische Frauenbewegung Österreichs melden sich gemeinsam zu Wort

Bischof Scheuer_In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Schon seit Mitte der 80er-Jahre kooperieren Diözese Linz/Bereich mensch &arbeit, Arbeiterkammer und ÖGB bei...

Dresden SilhouetteFoto: DMG/Dittrich

Frauenreise nach Dresden und Görlitz

Die Reise der Katholischen Frauenbewegung von 23. bis 28. August 2019 ist inspiriert von Hildegard Burjan.
Social Media Wall zur Miniwallfahrt 2018

Katholische Jungschar
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3342
Telefax:+43 732 7610-3779
kjs@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: