Monday 26. October 2020

Wie jetzt Kinderliturgie feiern?

Covid-Prävention in der Kinderliturgie

Auch für die Kinderliturgie gilt die Rahmenordnung der österreich. Bischofskonferenz (ab 9. Okt. 2020)

Folgende Grundregeln gelten für die Feier von Gottesdiensten:

  • Der Mindestabstand der Gläubigen zueinander beträgt mindestens 1 Meter (zu haushaltsfremden Personen; ; Pflicht zum Abstand gilt nicht, wenn dies die Vornahme religiöser Handlungen erfordert – hierbei ist ebenfalls ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen)

  • Mund-Nasen-Schutz während des gesamten öffentlichen Gottesdienstes, Ausnahme: Kinder unter 6 Jahren; zur Ausübung liturgischer Dienste (LektorInnen während des Lesens, VorsteherInnen während des gesamten Gottesdienstes).

  • Desinfektionsmittel wird bereitgestellt (auch im Freien)

  • Durchlüftung der Kirchen, Reinigung der Gegenstände oder Flächen

  • Bei Gottesdiensten unter freiem Himmel müssen zum Einhalten des vorgesehenen Abstands Sitzplätze für alle zur Verfügung gestellt werden.

  • Willkommensdienst um Mitfeiernde zu empfangen, Hinweise zu geben und Fragen zu beantworten.

  • Reduzieren von Gesang! (Gloria, Kehrvers beim Antwortpsalm, Ruf zum Evangelium, Sanctus/Gesang zum Lobpreis; Chormusik ist erlaubt – mind. 1,5m Abstand)

  • Kontretisierungen zu einzelnen Feierformen – wie z.B. Friedensgruß durch gegenseitiges Anblicken und Zuneigen und die dringende Empfehlung der Handkommunion siehe https://www.liturgie.at/

  • Bei religiösen Feiern aus einmaligem Anlass (Trauungen, Taufen, Begräbnisse, Erstkommunionen, Firmungen, Priesterweihen etc.) ist zusätzlich zu den oben genannten Maßnahmen ein Präventionskonzept zu erarbeiten. Die Einhaltung ist durch eine/n Präventionsbeauftragte/n sicherzustellen. Das Kontaktpersonenmanagement ist durch geeignete Maßnahmen wie zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze zu gewährleisten.

Ideen für die Kinderliturgie in der Corona-Zeit

Konkrete Fragestellungen und Antwortversuche zur Kinderliturgie

  • Wieviele Personen dürfen beim Kindergottesdienst teilnehmen?
    Es muss der Abstand zwischen den Familien (in einem Haushalt lebende Personen) mit 1m eingehalten werden. Eventuell empfiehlt sich eine Anmeldung – dann passiert es nicht, dass Familien mit Kindern draußen bleiben müssen und das Kontaktpersonenmanagement bei einem Infektionsfall  ist auch einfacher.
    Möglicherweise sind auch Platzreservierungen mit gekennzeichneten Plätzen sinnvoll – zumindest für alle, die sich vorher anmelden.

  • Muss der Mund-Nasen-Schutz von allen und  immer getragen werden?
    Es ist die ganze Zeit MNS zu tragen (gilt für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren). Ausnahme: Kinder und Erwachsene, die liturgische Dienste wie LektorInnendienst oder KantorInnendienst übernehmen, dürfen dazu den Mundschutz abnehmen.
     
  • Können wir wie gewohnt mit Legematerialien arbeiten?                                                   
    Materialien sollen für jede Familie bereitstehen, sodass diese nur von einem Kind benutzt werden, sonst ist eine Desinfektion nötig. Es können zum Beispiel schon auf den Plätzen Materialien bereitliegen, die dann verwendet werden.

  • Können wir Mitmachelemente einbauen?
    Bewegung ist möglich, wenn der entsprechende Abstand eingehalten wird. Zum Beispiel sind Tänze mit Handhaltung nicht durchführbar, aber Bewegungen am Platz (zum Vater) unser sind auf jeden Fall möglich.
     
  • Welche musikalische Gestaltung ist möglich?  Das gemeinsame Singen ist zu reduzieren bzw. zu minimieren. Mit entsprechend großem Abstand kann ein kleines Ensemble den Gottesdienst musikalisch begleiten.Manche Lieder können anstatt des gemeinsamen Singens mit Gesten begleitet werden, vgl. z.B. https://www.donbosco-medien.de/singen-spielen-tanzen-dem-herrn/t-1/3485 oder https://www.dioezese-linz.at/shop/behelfsdienst/home/musik/shop.item/9102.htmlDie Kinder können die Lieder mit Klatschen und Orff Instrumenten begleiten.
     
  • Ist ein Kontaktpersonenmanagement erforderlich?  Für einmalige Feiern wie die Kinderfeier am 24.12. ist es auf jeden Fall sinnvoll mit einer vorherigen Anmeldung zu arbeiten – dann vermeidet man auch eine Überfüllung und Enttäuschung bei jenen, die nicht mehr in die Kirche können.
  • Veranstaltungsaal vs. Kirchenraum? Welche Regelungen gelten im Pfarrsaal?               Kinderliturgie, Kinderkirche, Kindergottesdienst fallen unter die Regelungen zum öffentlichen Gottesdienst, dh. der oben genannte Erlass gilt auch, wenn die Veranstaltung im Pfarrsaal stattfindet. Teilnahmebeschränkungen ergeben sich aus den vorhandenen Plätzen mit Abstand.
  • Dürfen wir uns gegenseitig im Kreis segnen?  Segnung mit dem gebotenen Abstand von 1 m und MNS sind möglich. Eine Segnung mit Berührung sind nur im Familienverband bzw. unter im selben Haushalt lebenden möglich.
  • Welche Regelungen gelten für eine Kinderliturgie im Freien?  Bei Gottesdiensten im Freien darf ohne MNS gefeiert werden, wenn die entsprechenden Abstände eingehalten werden, außerdem sollen Sitzplätze für alle zur Verfügung stehen.

Katholische Aktion
Diözese Linz und Welthaus zu Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungszusammen- arbeit und Mission in der Diözese Linz

Bischof Manfred Scheuer und das Welthaus der Diözese Linz geben einen Einblick

kj oö Methodenkartei

Du suchst Corona-taugliche Methoden für die Jugendarbeit?

Herausfordernde Zeiten brauchen kreative Lösungen! Deshalbhaben wir für dich einige Methoden und Spiele aus der kj...

Herbst-Forum mensch & arbeit 2020

„Arbeiten in der Industrie – wie weiter?“

Der Freitagabend gehört traditionell den ehrenamtlich Engagierten in KAB und Betriebsseelsorge, eine wichtige...
Katholische Jungschar
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3342
Telefax:+43 732 7610-3779
kjs@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: