Sunday 9. May 2021

In Gottes Liebe bleiben

Mit Kindern Gott feiern - Impulse für Zuhause

Für den 7. Sonntag der Osterzeit, 16. Mai 2021 

Liebe Eltern! Liebe Familien! Liebe Vorbereitende!


Die Texte in dieser Zusammenstellung sollen Ihnen als Feiervorschlag für den 16. Mai 2021 dienen.

Es sind Ideen und Impulse, die sie nach Bedarf und Möglichkeiten adaptieren können. Manches können Sie weglassen und/oder vertraute Lieder, Rituale, Gebete einfügen. Auch wenn Sie nicht geübt sind solche Feiern miteinander zu gestalten: Sie sind die Expertinnen und Experten für ihre Familie. Sie wissen, was die Kinder brauchen, was sie trägt und hält. Vertrauen Sie auf sich! Und seien Sie versichert: „Wo zwei oder drei in meinem Namen beisammen sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ sagt Jesus!

 

Eine gesegnete Zeit, viel Mut und Freude!

Barbara Thielly

 

Mit Kindern Gott feiern - Impulse für Zuhause

 

Hinweise zur Vorbereitung:

  • Suchen Sie miteinander einen guten Platz zum Feiern. Schön ist es, wenn diese „Feierecke“ stehen bleiben kann. Bereiten Sie gemeinsam diesen Platz vor: ein (Tisch-)Tuch, Texte, Kreuz, Dekoration, die mit den Kindern gesammelt wurde, z .B. Blumen,…
  • Wenn Sie eine Kinderbibel haben, verwenden Sie diese oder legen Sie die Texte in diese ein.
  • Musik: Wenn jemand ein Instrument spielt bzw. Sie gern miteinander singen, bereiten Sie sich miteinander vor. Manche Lieder finden Sie online, z.B. unter die-liedertester.at. Sonst gibt es auch die Möglichkeit, zwischendurch einfach ruhige Meditationsmusik einzusetzen.
  • Gottesdienst-Vorlage (kursiv Geschriebenes sind Handlungsanweisungen und nicht zum Vorlesen): Lesen Sie die Texte durch und adaptieren Sie sie auf Ihre Situation: Zum Beispiel werden in den Texten mehrere Kinder angesprochen, ändern Sie dies auf ein Kind, wenn nur eines da ist.
  • Verteilen Sie etwaige Aufgaben und Rollen: Wer zündet die Kerze an? Wer liest welchen Text? Wer betet vor?
  • Dicke Wolle oder Kordel für ein Spinnennetz, flache Glasmurmeln in einer Schüssel, Kerze

 

 

 

Feiervorschlag (als pdf zum Download: kommt)

 

Beginn:

Heute feiern wir wieder den Sonntag, einen Sonntag in der Osterzeit.
An diesem besonderen Tag feiern wir: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Alle: Amen.


zuhause feiern

 

Kerze entzünden:

Als Zeichen, dass Gott in unserer Mitte ist, zünden wir die Kerze an.
 

Lied:

Ich bin da, das ist wunderbar (Franz Kett)


Zusätzlicher Text Refrain: Gott ist da, Gott ist da, Gott ist da, das ist wahr, das ist wunderbar. Er ist da oben, ist hier unten, ist da vorne, ist da hinten, ist daneben, im Herzen ist er da. Das ist wunderbar. (Bewegungen dazu im Video).

 

Hinführung zum Bibeltext:

Ich bin da. Du bist da. Gott ist da. Gott bleibt da, bleibt bei mir, bleibt bei dir, bleibt bei uns.

Heute lesen wir in der Bibel einen Brief, geschrieben von Johannes. Er will alle Jesusfreunde und –freundinnen einladen, wirklich in der Liebe Gottes zu bleiben.

 

 

Bibeltext des Sonntags

 

Kindgerechte Übertragung der Lesung (1 Joh 4,11-16)

(B.T.)

 

Geliebte Freundinnen und Freunde von Jesus.

Denkt nach: Wenn Gott uns so sehr liebt,
dann müssen auch wir andere lieben.

Wenn wir einander liebhaben,

dann bleibt Gott bei uns, ja in uns

und Gottes Liebe wird durch unsere Liebe erst so richtig komplett.

 

Wie merken wir, dass wir in und bei Gott sind?

Gott hat uns Menschen seinen Geist geschenkt,

das heißt, dass er zu uns eine Verbindung aufgebaut hat.

 

Als Freundinnen und Freunde von Jesus sagen wir:

Ja, Jesus kommt von Gott.

Jesus zeigte uns die Liebe, die Gott für uns Menschen hat.

Wenn wir das glauben und weitersagen,

so spüren wir: Gott bleibt bei uns,

und wir bleiben bei Gott.

 

Ihr sollt wissen:

Gott ist Liebe,

und wenn du und ich und wir alle,

in dieser Liebe bleiben und wohnen,

dann bleiben wir in Gott

und Gott bleibt bei uns.

 

zuhause feiern

 

Impuls zum Evangelium:

 

„In der Liebe bleiben“ – so lädt uns dieser Briefeschreiber ein, dieser Johannes.

Als Familie verbinden uns viele liebevolle Momente, wir spüren Liebe, wir spüren unsere Verbindung zueinander.

Wir werfen uns jetzt die Wolle zu und lassen so ein Netz entstehen, ein Netz der liebevollen Verbindung.

 

Aufgabe:

Alle setzen oder stellen sich im Kreis auf, die Mitte soll frei sein (keine Kerze!!!) und wir werfen das Wollknäuel zu, halten dann aber immer das Ende bzw. das nächste Stück Wolle fest, sodass ein dichtes Netz entsteht.

Wir halten es gut fest, beenden das Werfen nach einer Weile und schauen es dann noch an.

So wie wir miteinander verbunden sind und unsere Liebe der eine und der andere, die eine und die andere spüren können und wir ein richtiges Netz „der Liebe“ entstehen haben lassen, so ist es auch mit Gott: Er ist mit uns in Verbindung und wir mit ihm. Wir bleiben in Gottes Liebe.

 

Aufgabe:

Zum Abschluss das Netz vorsichtig am Boden bzw. am Tisch auflegen (es wird natürlich „verschrumpelter“ dadurch) und in die Mitte stellen wir unsere Kerze. Sie zeigt uns, dass wir in Gottes Liebe bleiben.

 

Lied:

Gottes Liebe ist wie die Sonne, sie ist immer und überall da. (https://innsbruck.jungschar.at/fileadmin/ji/3_Kinderliturgie/Gottes_Liebe_ist_wie_die_Sonne.pdf)

 

 

Fürbitten:

Manche Menschen sind so traurig oder krank oder alleine, dass sie keine Liebe spüren.

An sie wollen wir nun denken und für sie bitten, dass auch sie Gottes Liebe spüren können.

Wir legen für alle Menschen, für die wir beten wollen eine Glasmurmel in unser Netz hinein.

Wir können das ganz leise machen oder dazu sagen, für wen wir beten wollen.


Vater unser:
Wir nehmen all diese Menschen, für die wir beten wollen,

im Gedanken mit, wenn wir

mit Jesus beten/singen:

 

Vater unser im Himmel,

geheiligt werde dein Name,

dein Reich komme,

dein Wille geschehe,

wie im Himmel, so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute

und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Amen.

 

Segen

Gott, der die Liebe ist,

segne dich und mich und uns alle:

Die Eltern und die Kinder zeichnen sich gegenseitig ein Kreuz auf die Stirn. Dazu kann auch Weihwasser verwendet werden.

Alle: Amen.

 

weitere Liedvorschläge: 

 

Katholische Aktion
Hände sagen: Stopp

Femizide: Prävention verlangt politische Weichenstellungen

Veränderte Geschlechterbilder sind der Hebel im Kampf gegen Gewalt an Frauen

Maßnahmen und Regelungen

Infos zu Gruppenstunden

Bisher keine Änderungen ab 19.5.21! Ab 15. März sind Gruppenstunden und Zusammenkünfte unter bestimmten...

Lebensmittelverteilung im Kongo

Corona treibt Menschen in den Hunger

Austausch zur Situation der Partner*innen der Aktion Familienfasttag mit Bischof Manfred
Katholische Jungschar
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3342
Telefax:+43 732 7610-3779
kjs@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: