Monday 21. September 2020

Infos zu Gruppenstunden

Hinweise zu Corona-Maßnahmen, Stand: 19.9.2020

Stand 19.9.2020 

Mit der neuen Verordnung der Bundesung gilt für die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit folgende Regelung . Siehe §10b Gesamte Rechtsvorschrift für COVID-19-Lockerungsverordnung, Fassung vom 19.09.2020

 

  • Die Grundprinzipien zur Hygiene (Händewaschen, in die Armbeuge nießen...) gelten nach wie vor. 
  • Der Mindestabstand von einem Meter muss eingehalten werden.
  • Ausgenommen sind Gruppen bis zu 20 Personen, die ein Präventionskonzept vorlegen können. 
  • Außerhalb des Gruppenraumes sollen alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 
  • Es darf keine Durchmischung der Kleingruppen stattfinden. 
  • Auch die GruppenleiterInnen der einzelnen Gruppen dürfen sich nicht durchmischen
  • Es wird empfohlen, die Kontaktdaten der Kinder zu erheben und eine Anwesenheitsliste zu führen. So kann im Fall des Falles verlässlich Auskunft über die betroffenen Personen gegeben werden. 

Vorlage für ein Präventionskonzept für Gruppenstunden

Diesen Entwurf eines Präventionskonzeptes für Gruppenstunden könnt ihr für eure Pfarre anpassen.

 

 

Vorlage mit den Grundprinzipien zur Hygiene zum Aufhängen im Jungscharraum (pdf):

weißer Hintergrund

türkiser Hintergrund

 

Regelungen und Rahmenordnungen ür öffentliche Gottesdienste, Stand 18.9.20

 


Stand 14.9.20 

Mit dem in Kraft treten der Corona-Ampel gelten für die unterschiedlichen Ampelfarben unterschiedliche Maßnahmen. Im Moment gibt es leide keine konkreten Maßnahmen, wir gehen aber davon aus, dass die folgenden Maßnahmen für grüne Bezirke umzusetzen sind: 

  • Die Grundprinzipien zur Hygiene (Händewaschen, in die Armbeuge nießen...) gelten nach wie vor. 
  • Der Mindestabstand von einem Meter muss eingehalten werden. Ausgenommen sind Gruppen bis zu 20 Personen, die ein Präventionskonzept vorlegen können. 
  • Außerhalb des Gruppenraumes sollen alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen. 
  • Es darf keine Durchmischung der Kleingruppen stattfinden. 
  • Auch die GruppenleiterInnen der einzelnen Gruppen dürfen sich nicht durchmischen
  • Es wird empfohlen, die Kontaktdaten der Kinder zu erheben und eine Anwesenheitsliste zu führen. So kann im Fall des Falles verlässlich Auskunft über die betroffenen Personen gegeben werden. 

Bei den Ampelfarben gelb, orange und rot werden sicherlich strengere Maßnahmen gelten. Diese wurden aber von der Regierung wieder von der Webseite genommen und noch keine neuen Maßnahmen bekannt gegeben.

Sobald wir dazu mehr wissen, werden wir die Maßnahmen hier ergänzen. 

 

Präventionskonzept für Gruppenstunden

Diesen Entwurf eines Präventionskonzeptes für Gruppenstunden könnt ihr für eure Pfarre anpassen. Die hier niedergeschriebenen Maßnahmen orientieren sich an der Ampelfarbe GRÜN. Bei den Fraben gelb, orange und rot sind sind sicherlich strengere Maßnahmen hinzuzufügen. Welche das sind, ist im Moment aber noch unklar. 

 

Hier ist der Link zu den aktuellen Ampelfarben:  https://corona-ampel.gv.at/karte/

 

Vorlage mit den Grundprinzipien zur Hygiene zum Aufhängen im Jungscharraum (pdf):

weißer Hintergrund

türkiser Hintergrund

 

 


Stand 2. Juli 2020, Ergänzung 2.7.20

 

Durch die steigenden Fallzahlen in den Bezirken Linz-Stadt, Linz-Land, Urfahr-Umgebung, Wels-Stadt und Wels-Land kommt es durch die Maßnahmen der Landesregierung in diesen Bezirken zu Schulschließungen. Auch von der Diözese sind Maßnahmen erlassen, Erstkommunionen, Firmungen, Pfarrfeste und ähnliches abzusagen. Wir empfehlen euch in diesen Bezirken bis zum 10.7.20 keine Gruppenstunden abzuhalten. In allen anderen Bezirken können die Gruppenstunden wie zum Stand 23.6. durchgeführt werden.

 

"Mail an alle" des diözesanen Kommunikationsbüros (1.7.20).

Maßnahmen für die Pfarren und pastoralen Orte der Diözese Linz in den von Corona aktuell besonders betroffenen Bezirken.

Auch wenn von staatlicher Seite manche Vorsichtsmaßnahmen durch die Covid-19-Lockerungs­verordnungen zurückgenommen werden konnten, wurde stets darauf hingewiesen, dass bestimmte Hygiene- und Präventiv-Maßnahmen weiterhin eingehalten werden müssen. Die Gefahr einer Ansteckung ist eine bleibende Realität. Daher wurde vorausschauend auch immer darauf aufmerksam gemacht, dass zum Schutz der Bevölkerung lokal oder regional wieder stärkere Einschränkungen temporär notwendig werden können.

 

Im Zusammenhang mit dem aktuell vermehrten Auftreten von Covid-19-Infektionen in den Bezirken Linz-Stadt, Linz-Land, Urfahr-Umgebung, Wels-Stadt und Wels-Land erging von der Oberösterreichischen Landesregierung der dringende Appell, bis zum kommenden Freitag, 10. Juli 2020, Versammlungen und Veranstaltungen allgemein einzuschränken oder abzusagen. Auch die Glaubensgemeinschaften wurden aufgerufen, ihre Zusammenkünfte möglichst einzuschränken.

Daher werden seitens der Diözese Linz für die Pfarren und pastoralen Orte in den betroffenen Bezirken vorerst bis zum 10. Juli 2020 – zusätzlich zu den bestehenden Vorgaben der Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz zur Feier öffentlicher Gottesdienste (vom 20. 6. 2020) – folgende Vorsichtsmaßnahmen angeordnet:

  • Die für diesen Zeitraum geplanten Feiern der Erstkommunion und Firmung sind (erneut) zu verschieben;
  • Pfarrfeste oder vergleichbare Veranstaltungen können nicht stattfinden;
  • Bei der Kommunionspendung ist zusätzlich zur Desinfektion der Hände wieder ein Mund- Nasenschutz zu verwenden.

Weiters wird zum Schutz der Allgemeinheit dringend empfohlen:

  • bei allen Treffen in geschlossenen Räumen den Mund-Nasenschutz zu verwenden;
  • auch im Kirchenraum einen Mund- Nasenschutz zu tragen, insbesondere beim Betreten und Verlassen des Gotteshauses;
  • den Gesang im Gottesdienst zu reduzieren und vor allem während des Kommuniongangs oder bei anderen Bewegungen im Raum nicht zu singen;
  • von der Mundkommunion Abstand zu nehmen;
  • auf die Befüllung von Weihwasserbecken zu verzichten;
  • Hochzeiten und Begräbnisse nur in einem überschaubaren, kleineren Rahmen zu feiern.

Eindringlich werden alle daran erinnert, die Regelungen der Österreichischen Bischofskonferenz sowie die behördlichen Maßnahmen sorgfältig zu beachten. Der unterstützende Einsatz eines pfarrlichen Willkommensdienstes hat sich sehr bewährt und sollte bei einer größeren Anzahl von Mitfeiernden gesichert sein.

Die Einhaltung dieser Maßnahmen und Empfehlungen trägt hoffentlich dazu bei, dass sich die Gefährdungslage auch in den betroffenen Bezirken möglichst bald wieder beruhigt.

 

Linz, am 1. Juli 2020

Severin J. Lederhilger, OPraem.
Generalvikar


Stand 23.6.20 - weiterhin gültig 

 

Gruppenstunden sind wie Veranstaltungen zu behandeln (laut dem konsolidierten Bundesrecht für COVID-19-Lockerungsverordnung, Fassung vom 03.06.2020 und 15.6.20).

 

Gruppenstunden in Zeiten von Corona

  • Haltet mind. 1 Meter Abstand zwischen allen Personen (wenn mehr als 20 Personen)
  • Händewaschen vor Beginn der Gruppenstunde ist notwendig.
  • Wenn ihr euch länger als 1h trefft, lüftet den Raum nach 45 Minuten.
  • Versuchst möglichst viel Programm im Freien zu machen.
  • Desinfiziert alle Gegenstände zu Beginn und am Ende, die gemeinsam genutzt bzw. von allen berührt werden. (Türgriffe, Lichtschalter, Waschbecken Armaturen, WC Spülungen, …).
  • Trefft euch draußen, wenn das Wetter passt, da kann auf den Mundschutz verzichtet werden.
  • Achte beim Basteln darauf, dass du für jedes Kind eigene Materialen zur Verfügung stellst (Stifte, Kleber, Schere, …) damit nicht zu viele Dinge, von allen angegriffen werden.
  • Beachtet ob es zusätzliche Regelungen für euer Pfarrheim gibt.
  • Sing- und Schreispiele: Nur Outdoor und achtet dabei auf 2 Meter Abstand.
  • NEU:  Führt Anwesenheitslisten in den einzelnen Gruppenstunden. Ihr seid im Falle des Falles gegenüber den Behörden auskunftspflichtig.

Die speziellen Lockerungen, die für mehrtägige Sommerlager mit Kleingruppen zu 20. gelten, sowie die Erstellung des Präventionskonzept, sind gültig.

 

Vorlage mit den Regeln zum Aufhängen im Jungscharraum (pdf):

weißer Hintergrund

türkiser Hintergrund 

 

Spielideen, die auch mit Abstand lustig sind:

 

Einige der Spiele findest du im Spielebehelf „Spielewiese“. Seid kreativ und versucht eure Lieblingsspiele so umzuwandeln, dass sie auch mit den Abstandsregeln funktionieren. Wenn ihr gute Ideen habt, freuen wir uns, wenn ihr sie uns schickt!

  • Chaos-Spiel
  • Verstecken mit Abschlagen („1,2,3 i bin frei“)
  • Stadt/Foto-Rallye
  • Schnitzeljagd
  • Menschliche Maschinen (Spielewiese)
  • Menschliches Memory (Spielewiese)
  • Großraum Zugabteil (Spielewiese)
  • Schwungtuchspiele, die den Abstand einhalten
  • Ei verpacken
  • Evolution
  • Activity
  • Funken (Spielewiese)
  • Schau genau (Was ist anders als zuvor?)
  • Wer bin ich
  • Der Hase läuft über das Feld/Ochs am Berg
  • Fortsetzungsgeschichten, Einsatz Geschichten
  • Rotes Sofa (Spielewiese)
  • Wolken beobachten und Geschichten darüber erzählen
  • Forscherstation auf Wiese und am Bach

Auch viele Bastelideen sind problemlos umsetzbar. Sich einfach treffen und gemeinsam die Sonne genießen, kann ebenso schon sehr wohltuend für alle sein.

 

 


Stand 8. Juni 2020, 15:00 Uhr

Gruppenstunden sind wie Veranstaltungen zu behandeln (laut dem konsolidierten Bundesrecht für COVID-19-Lockerungsverordnung, Fassung vom 03.06.2020).

 

Gruppenstunden in Zeiten von Corona

 

Laut den diözesanen Richtlinien vom 3. Mai können Jungschar- und MinistrantInnenstunden ab 18. Mai stattfinden. Bestimmte Auflagen sind einzuhalten:

  • Haltet mind. 1 Meter Abstand zwischen allen Personen.
  • Händewaschen vor Beginn der Gruppenstunde ist notwendig.
  • Wenn ihr euch länger als 1h trefft, lüftet den Raum nach 45 Minuten.
  • Wenn ihr euch drinnen trefft, müssen alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Jede anwesende Person muss 10 m² Platz haben (Raumgröße und Beschränkungen im Pfarrheim beachten).   Regelung galt bisher, ist mit 3.6.20 gefallen.
  • Desinfiziert alle Gegenstände zu Beginn und am Ende, die gemeinsam genutzt bzw. von allen berührt werden. (Türgriffe, Lichtschalter, Waschbecken Armaturen, WC Spülungen, …).
  • Trefft euch draußen, wenn das Wetter passt, da kann auf den Mundschutz verzichtet werden.
  • Achte beim Basteln darauf, dass du für jedes Kind eigene Materialen zur Verfügung stellst (Stifte, Kleber, Schere, …) damit nicht zu viele Dinge, von allen angegriffen werden.
  • Spiele vermeiden, bei denen alle oder viele Kinder dieselben Gegenstände angreifen müssen (Ballspiele, zT Brettspiele und Kartenspiele, …).
  • Beachtet ob es zusätzliche Regelungen für euer Pfarrheim gibt.
  • Sing- und Bewegungsspiele: Outdoor: Achtet dabei auf 2 Meter Abstand.

 

Spielideen, die auch mit Abstand lustig sind:

 

Einige der Spiele findest du im Spielebehelf „Spielewiese“. Seid kreativ und versucht eure Lieblingsspiele so umzuwandeln, dass sie auch mit den Abstandsregeln funktionieren. Wenn ihr gute Ideen habt, freuen wir uns, wenn ihr sie uns schickt!

  • Chaos-Spiel
  • Verstecken mit Abschlagen („1,2,3 i bin frei“)
  • Stadt/Foto-Rallye
  • Schnitzeljagd
  • Menschliche Maschinen (Spielewiese)
  • Menschliches Memory (Spielewiese)
  • Großraum Zugabteil (Spielewiese)
  • Schwungtuchspiele, die den Abstand einhalten
  • Ei verpacken
  • Evolution
  • Activity
  • Funken (Spielewiese)
  • Schau genau (Was ist anders als zuvor?)
  • Wer bin ich
  • Der Hase läuft über das Feld/Ochs am Berg
  • Fortsetzungsgeschichten, Einsatz Geschichten
  • Rotes Sofa (Spielewiese)
  • Wolken beobachten und Geschichten darüber erzählen
  • Forscherstation auf Wiese und am Bach

Auch viele Bastelideen sind problemlos umsetzbar. Sich einfach treffen und gemeinsam die Sonne genießen, kann ebenso schon sehr wohltuend für alle sein.

 

Zwei Gruppenstundenvorschläge findest du auf der Ideenseite.  

 

Ausschnitt aus den Hinweisen für die Umsetzung der Rahmenordnung in der Diözese Linz vom 14. Mai 2020.

Treffen von Kinder- und Jugendgruppen, Erstkommuniongruppen, Firmgruppen, MinistrantInnengruppen sind ohne Personenbeschränkung möglich, weil die Teilnahme an „Angeboten der außerschulischen Jugenderziehung und Jugendarbeit“ gestattet wurde, allerdings unter den üblichen Auflagen (Abstand von mindestens einem Meter von Personen außerhalb des gemeinsamen Haushalts, Mund-Nasen-Schutz, maximale Aufenthaltszahl in Räumen gemäß 10m² pro Person, Schutzvorkehrungen für das Personal).

Es gilt aber abzuwägen, ob die Einhaltung dieser Rahmenbedingungen für die jeweilige Gruppe gewährleistet werden kann und ein Treffen unter diesen Voraussetzungen dem Zweck der Gruppe dient. Konkret: Wie kann man mit Kindern unter Wahrung des Abstandes spielen, basteln usw. Die jeweiligen Diözesanstellen beraten gerne. Aktuelle Informationen finden sich auf der Homepage der Katholischen Jungschar.

Stand 4. Mai 2020, 11:00 Uhr

Gruppenstunden in Zeiten von Corona

 

Laut den diözesanen Richtlinien vom 3. Mai können Jungschar- und MinistrantInnenstunden ab 18. Mai stattfinden. Bestimmte Auflagen sind einzuhalten:

  • Treffen sind nur in kleinen Gruppen mit max. 10 Personen erlaubt. (Achtung: GL sind da schon mitzuzählen!) Teilt die Gruppe, wenn ihr üblicherweise mehr seid.
  • Haltet mind. 1 Meter Abstand zwischen allen Personen.
  • Händewaschen vor Beginn der Gruppenstunde ist notwendig.
  • Wenn ihr euch länger als 1h trefft, lüftet den Raum nach 45 Minuten.
  • Wenn ihr euch drinnen trefft, müssen alle einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Rechnet mit 10 m² Platz pro Person.
  • Desinfiziert alle Gegenstände zu Beginn und am Ende, die gemeinsam genutzt bzw. von allen berührt werden. (Türgriffe, Lichtschalter, Waschbecken Armaturen, WC Spülungen, …).
  • Trefft euch draußen, wenn das Wetter passt, da kann auf den Mundschutz verzichtet werden.
  • Achte beim Basteln darauf, dass du für jedes Kind eigene Materialen zur Verfügung stellst (Stifte, Kleber, Schere, …) damit nicht zu viele Dinge, von allen angegriffen werden.
  • Verzichtet gänzlich auf Sing- und Schreispiele sowie alle Spiele mit Körperkontakt.
  • Spiele vermeiden, bei denen alle oder viele Kinder dieselben Gegenstände angreifen müssen (Ballspiele, zT Brettspiele und Kartenspiele, …).
  • Beachtet ob es zusätzliche Regelungen für euer Pfarrheim gibt.

 

Spielideen, die auch mit Abstand lustig sind:

 

Einige der Spiele findest du im Spielebehelf „Spielewiese“. Seid kreativ und versucht eure Lieblingsspiele so umzuwandeln, dass sie auch mit den Abstandsregeln funktionieren. Wenn ihr gute Ideen habt, freuen wir uns, wenn ihr sie uns schickt!

  • Chaos-Spiel
  • Verstecken mit Abschlagen („1,2,3 i bin frei“)
  • Stadt/Foto-Rallye
  • Schnitzeljagd
  • Menschliche Maschinen (Spielewiese)
  • Menschliches Memory (Spielewiese)
  • Großraum Zugabteil (Spielewiese)
  • Schwungtuchspiele, die den Abstand einhalten
  • Ei verpacken
  • Evolution
  • Activity
  • Funken (Spielewiese)
  • Schau genau (Was ist anders als zuvor?)
  • Wer bin ich
  • Der Hase läuft über das Feld/Ochs am Berg
  • Fortsetzungsgeschichten, Einsatz Geschichten
  • Rotes Sofa (Spielewiese)
  • Wolken beobachten und Geschichten darüber erzählen
  • Forscherstation auf Wiese und am Bach

Auch viele Bastelideen sind problemlos umsetzbar. Sich einfach treffen und gemeinsam die Sonne genießen, kann ebenso schon sehr wohltuend für alle sein.

 

Zwei Gruppenstundenvorschläge findet du auf der Ideenseite.  

Stand 4. Mai 2020, 8:00 Uhr

Konkrete Ideen und Tipps für Gruppenstunden findet ihr ab heute Nachmittag.

 
Stand: 3. Mai 2020, 15:00 Uhr

Betrifft Gottesdienste und andere Veranstaltungen:

Rahmenordnung der Österreichischen Bischofskonferenz und Hinweise für die Umsetzung der Rahmenordnung in der Diözese Linz findest du in diesem Dokument.

Stand 12. März 2020, 20:30 Uhr

Es gibt einen neuen bischöflichen Erlass bezüglich Corona-Virus (COVID-19).

Kurz gefasst ist folgendes neu: Hier findest du die ganze Stellungnahme.

  • Gottesdienste finden ab Montag, 16.3.2020 ohne physische Anwesenheit der Gläubigen statt.
  • Weitere Versammlungen (Gruppenstunden, Sitzungen, Sakramentenvorbereitungen, Bibelkreise, Gebetsrunden, Exerzitien ...) sind abzusagen.

Das heißt, dass es keine Jungscharstunden, MinistrantInnenstunden, Erstkommuniontreffen, Firmstunden geben darf. Falls ihr noch nicht abgesagt habt, informiert bitte eure Kinder und deren Eltern darüber, dass keine Stundn stattfinden. 

Damit ihr aber dennoch in Kontakt mit euren Gruppen seid, haben wir ein paar Online Ideen für euch, die wir auch ergänzen werden:

 

Alternativideen

Das heißt aber nicht, dass ihr keinen Kontakt zu euren Kinder haben könnt. Überlegt doch, eine Online-Gruppenstunde durchzuführen oder euch zum Skypen bzw. Plaudern via WhatsApp oder Telefon zu verabreden!

Falls ihr gemeinsam etwas ausprobieren wollt, haben wir hier ein paar Ideen:

  • Spazieren gehen in fremden Städten auf Google Maps
  • Qizzen mit Kahoot (Online Tool https://kahoot.it/) oder anderen Tools
  • Gemeinsam Zeichnen
  • Gemeinsam musizieren (z.B. mit Haushaltsgegenständen, Rasseln, Stiften,... )
  • Eigene Stadt planen (in Google Zeichnungen können mehrere Personen eine Zeichnung bearbeiten)
  • Skype-Activity

 

Natürlich kann eine Online Gruppenstunde ein echtes physisches Treffen nicht ersetzen, aber gerade jetzt ist es wichtig, gut aufeinander zu schauen und die Möglichkeit haben, sich in vertrauten Gruppen austauschen zu können.

 

Wie mit Kindern darüber reden?

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Oberösterreich hat Tipps, wie man mit Kindern über das Coronavirus reden kann, auf ihrer Homepage veröffentlicht.

https://www.kija-ooe.at/2101.htm

Auch in den Medien gibt es immer wieder Ratschläge, wie das Thema mit Kindern besprochen werden kann.

https://www.vienna.at/mit-kindern-ueber-das-coronavirus-reden-was-eltern-beachten-sollten/6535342

https://kurier.at/einfache-sprache/corona-virus-wie-man-kindern-die-angst-davor-nimmt/400772754

Und noch ein Video, mit Erklärung in einfacher Sprache:

https://www.youtube.com/watch?v=QnPNFsjfdZM

 

Für euch

Um den Kindern Fragen gut beantworten zu können, ist es gut, selbst ein wenig eingelesen zu sein. In den verschiedenen Tageszeitungen gibt es ja inzwischen ganz gute Sammlungen von Fakten und Infos.Wenn ihr tiefer eintauchen wollt, empfehlen wir die Seite der WHO (auf Englisch)(https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019) und die des Robert Koch Instituts (auf Deutsch) (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html)

 

und weiterhin gilt:

Achtet auf de Hygienemaßnahmen: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Informationsmaterial-zum-Download.html

Stand 12. März 2020, 20:30 Uhr

Diözesane Infos

 

Es gibt einen neuen bischöflichen Erlass bezüglich Corona-Virus (COVID-19).

Kurz gefasst bedeutet das:

 

  • Gottesdienste finden ab Montag, 16.3.2020 ohne physische Anwesenheit der Gläubigen statt.
  • Weitere Versammlungen (Gruppenstunden, Sitzungen, Sakramentenvorbereitungen, Bibelkreise, Gebetsrunden, Exerzitien ...) sind abzusagen.

 

Hier findest du die ganze Stellungnahme.

Stand 12. März 2020, 12:00 Uhr

Liebe Gruppenleiterinne liebe Gruppenleiter,

 

aufgrund der aktuellen Entwicklungen empfehlen wir euch, von allen Gruppenstunden und Zusammenkünften abzusehen.

Wie ihr dennoch mit euren Kindern in Kontakt bleiben könnt, seht ihr in der Stellungnahme der KJSÖ.

 

 

gemeinsame Stellungnahme der Jungschar Österreich, Text vom 11.3.20

Liebe Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter,

 

Die österreichische Regierung hat am Dienstag, 10. März 2020, weitere Maßnahmen zum nationalen Umgang mit dem Coronavirus – SARS-CoV-2 vorgestellt. Nachdem diese angekündigten Maßnahmen breite Bevölkerungsschichten treffen, wollen wir uns mit einigen Punkten an euch wenden.

Da diese Maßnahmen auch die sozialen Kontakte von Kindern und Jugendlichen betreffen, stellt sich natürlich die Frage, wie aktuell mit Jungschar- oder Ministrant/innen-Aktivitäten umzugehen ist.

 

Wichtig ist, dass die aktuellen Erlässe des Bundesministeriums auf jeden Fall einzuhalten sind. Sollte es darüber hinaus gehende Beschränkungen von Veranstaltungen in deiner Diözese geben, sind diese ebenfalls zu beachten. Bitte informiert euch regelmäßig über die aktuellen Maßnahmen.

 

Es muss nicht alles sofort abgesagt werden, aber Bewusstsein und Vorsicht bei der Planung bzw. Durchführung von Jungschar- und Ministrant/innen-Aktivitäten muss gegeben sein.

 

Große Veranstaltungen

Die Jungschar in Südtirol musste bereits vor zwei Wochen ihre Romwallfahrt absagen und auch die Jungschar Innsbruck hat den am 14. März geplanten Mini-Tag abgesagt. Für die Ausbreitung von Krankheiten sind viele Menschen an einem Ort eher fördernd. Sagt bitte aus diesem Grund, Veranstaltungen wie Spielefeste, Ausflüge oder Übernachtungen mit vielen Kindern ab.

 

Jedenfalls zu beachten sind die Einschränkungen des Bundesministeriums, die Indoor-Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen und Outdoor-Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen verbieten. Dieser Erlass gilt vorerst bis zum 3.4.2020. Auch hier ist auf die aktuellen Vorgaben der Behörden und jeweiligen Diözese zu achten.

Bitte beachtet, dass es in den nächsten Tagen und Wochen sehr kurzfristig zu Änderungen und weiteren Einschränkungen kommen kann.

 

Jungscharstunden

Auch wenn für Kinder und Jugendliche kaum Gefahr eines schweren Verlaufes der Krankheit besteht, können wir andere, stärker gefährdete Menschen, wie Großeltern oder Menschen mit Vorerkrankungen anstecken. Deswegen wird vom Ministerium empfohlen, die Sozialkontakte stark einzuschränken.

Sind die Schulen eurer Kinder geöffnet, liegt die Entscheidung für die Gruppenstunden im Ermessen eurer Pfarre, es sei denn, es gibt eine anders lautende Verordnung in eurer Diözese.

Wichtig: sollte es im Umfeld deiner Gruppe (in der Pfarre, oder in Familie, Sportverein, Schule, Arbeitsumfeld eines Gruppenmitglieds) einen Verdachtsfall geben, sind sämtliche Veranstaltungen bis zur Klärung dieses Falles abzusagen.

Falls ihr euch entscheidet, die Gruppenstunden durchzuführen, empfehlen wir euch, Hygienemaßnahmen gemeinsam umzusetzen (z.B. gemeinsames Hände waschen am Beginn und Ende der Gruppenstunde), auf Spiele mit Körperkontakt zu verzichten und eventuell die ersten Frühlingstage zu nützen, um die Gruppenstunden draußen abzuhalten. Hygienemaßnahmen:  https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Informationsmaterial-zum-Download.html

Kinder oder Gruppenleiter/innen die sich krank fühlen oder aus gesundheitlichen Gründen nicht in die Schule oder arbeiten gehen dürfen, können auch nicht an den Gruppenstunden teilnehmen.

 

Sind die Schulen geschlossen oder findet kein regulärer Unterricht statt, sollt ihr auch keine Gruppenstunden mehr durchführen!

 

Alternativideen

Das heißt aber nicht, dass ihr keinen Kontakt zu euren Kinder haben könnt. Überlegt doch, eine Online-Gruppenstunde durchzuführen oder euch zum Skypen bzw. Plaudern via WhatsApp oder Telefon zu verabreden!

Falls ihr gemeinsam etwas ausprobieren wollt, haben wir hier ein paar Ideen:

  • Spazieren gehen in fremden Städten auf Google Maps
  • Qizzen mit Kahoot (Online Tool https://kahoot.it/) oder anderen Tools
  • Gemeinsam Zeichnen
  • Gemeinsam musizieren (z.B. mit Haushaltsgegenständen, Rasseln, Stiften,... )
  • Eigene Stadt planen (in Google Zeichnungen können mehrere Personen eine Zeichnung bearbeiten)
  • Skype-Activity

 

Natürlich kann eine Online Gruppenstunde ein echtes physisches Treffen nicht ersetzen, aber gerade jetzt ist es wichtig, gut aufeinander zu schauen und die Möglichkeit haben, sich in vertrauten Gruppen austauschen zu können.

 

Wie mit Kindern darüber reden?

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft Oberösterreich hat Tipps, wie man mit Kindern über das Coronavirus reden kann, auf ihrer Homepage veröffentlicht.

https://www.kija-ooe.at/2101.htm

Auch in den Medien gibt es immer wieder Ratschläge, wie das Thema mit Kindern besprochen werden kann.

https://www.vienna.at/mit-kindern-ueber-das-coronavirus-reden-was-eltern-beachten-sollten/6535342

https://kurier.at/einfache-sprache/corona-virus-wie-man-kindern-die-angst-davor-nimmt/400772754

Und noch ein Video, mit Erklärung in einfacher Sprache:

https://www.youtube.com/watch?v=QnPNFsjfdZM

 

Für euch

Um den Kindern Fragen gut beantworten zu können, ist es gut, selbst ein wenig eingelesen zu sein. In den verschiedenen Tageszeitungen gibt es ja inzwischen ganz gute Sammlungen von Fakten und Infos.Wenn ihr tiefer eintauchen wollt, empfehlen wir die Seite der WHO (auf Englisch)(https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019) und die des Robert Koch Instituts (auf Deutsch) (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html)

 

 

Der Order der Bundesregierung folgend sind alle Veranstaltungen  mit über 100 TeilnehmerInnen bis Anfang April abgesagt. Das betrifft die SpiriNights in Schlägl und Baumgartenberg.

 

Katholische Aktion

1 gute Nachricht: Bibelarbeit mit Kindern und Jugendlichen neugestalten

Vom 19. bis 20. September 2020 trafen sich Katholische Jungschar Linz und Katholische Jugend OÖ im Bildungshaus...

Sonntagsimpuls, 25.9.20

Das ist ungerecht!

Liebe Eltern! Liebe Vorbereitende! „Das ist ungerecht!“ Wie oft hören wir diese Worte von den/unseren Kindern. Kinder...

Infos zu Gruppenstunden

aktuelle Infos
Katholische Jungschar
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3342
Telefax:+43 732 7610-3779
kjs@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: