Thursday 17. June 2021

Kinderarbeit stoppen

Laut Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) müssen 152 Mio. Kinder weltweit regelmäßig mehrere Stunden täglich arbeiten – davon 73 Mio. unter gefährlichen und ausbeuterischen Bedingungen.

Mehr Infos und das Mosaik-Bild, um dein eigenes Foto hochzuladen: https://www.kinderarbeitstoppen.at/


 

Videobotschaft von Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) zum internationalen Tag gegen ausbeuterische Kinderarbeit am 12. Juni.

 

Landesrätin Gerstorfer mit Vertretern der Katholischen Jungschar

 

„Jedes Kind hat das Recht, zu spielen, zur Schule zu gehen und eine Ausbildung zu machen! Mehr als 70 Millionen Kinder auf der Welt werden aber skrupellos ausgebeutet und zu gefährlichen Arbeiten gezwungen. Wir können diesem unerträglichen Kinderleid nur ein Ende zu setzen, wenn wir wissen, unter welchen Bedingungen Produkte hergestellt worden sind. Daher unterstütze ich selbstverständlich die Petition ‚Menschenrechte brauchen Gesetze‘ und bedanke mich bei der Katholischen Jungschar für das interessante Gespräch!“

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ).

 

Landesrat Kaineder mit Vertretern der Katholischen Jungschar

„Die globale Wirtschaft darf nicht auf Kosten von sozialen, menschenrechtlichen und ökologischen Standards profitieren. Wir brauchen daher eine eindeutige gesetzliche Verpflichtung ohne Schlupflöcher, die für die gesamte Lieferkette gilt.“

Landesrat Stefan Kaineder (GRÜNE).

 

 

Cosima Spieß zu Kinderarbeit stoppen

„Dafür, dass Kinder ausgebeutet werden und sie dadurch ihrer Rechte auf Spielen, Bildung und Selbstentfaltung beraubt werden, muss ein Bewusstsein geschaffen werden - um Veränderungen zu erreichen, zum Beispiel durch Lieferkettengesetze.“

Cosima Spieß, Vorsitzende der Kath. Jungschar Diözese Linz.

 

 

Samuel Haijes zu Kinderarbeit stoppen

„Etwa 73 Millionen Kinder arbeiten unter ausbeuterischen und gefährlichen Bedingungen. Es braucht Taten in der Politik, um die Kinder- und Menschenrechte weltweit einzuhalten - wie etwa mit einem Lieferkettengesetz.“

Samuel Haijes, Vorsitzender der Kath. Jungschar Diözese Linz.

 

Gerlinde Kaltenbrunner zu Kinderarbeit stoppen

„Über das Einkaufsverhalten kann jeder Einzelne viel bewirken. Durch den Kauf von Fair-Trade-Produkten und auch durch genaues Hinsehen beim Einkauf -wo und unter welchen Bedingungen wurde etwas hergestellt- unterstützen wir die Soziale Gerechtigkeit und agieren aktiv gegen ausbeuterische Kinderarbeit.“

Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner (erste Frau, die alle 14 Achttausender Gipfel ohne mitgeführten Sauerstoff bestiegen hat).

 

Hannes Trinkl unterstützt die Kampagne #kinderarbeitstoppen

Auch der ehem. Skirennläufer Hannes Trinkl hebt seine Hand gegen ausbeuterische Kinderarbeit. #kinderarbeitstoppen

Hannes Trinkl ist Gewinner von sechs Weltcuprennen, Abfahrtsweltmeister, holte Bronze bei Olympiaabfahrt und ist FIS Renndirektor Herren Speed.

 


Menschenrechte brauchen Gesetze

Die Petition fordert von der österreichischen Bundesregierung

  • auf EU-Ebene ein rechtlich bindendes EU-Gesetzt zur Unternehmensverantwortung zu unterstützen,
  • auf UNO-Ebene sich aktiv für das verbindliche UN-Abkommen zu Wirtschaft und Menschenrechten einzusetzen,
  • einen Entwurf für ein rechtlich bindendes Lieferkettengesetz in Österreich vorzulegen.

Hintergründe, genauere Infos und die Möglichkeit zum Unterschreiben findest du hier.

Petition Menschenrechte brauchen Gesetze

 

Katholische Aktion
Mach mit beim KMB-EURO-TIPPER und gewinne tolle Preise!

KMB EURO TIPPER

Fußball ist für manch einen die wichtigste Nebensache der Welt. Machen wir sie für die Zeit der EURO 2020 zum...

Ali Mahlodji

Super Dads retten die Welt

Der Höhepunkt der Väter-Aktions-Tage 2021 ging am 8. Juni 2021 im Wissensturm Linz als Hybridveranstaltung über die...

Bert Brandstetter

Trauer um Bert Brandstetter

Der frühere Präsident der Katholischen Aktion OÖ ist am 6. Juni 2021 unerwartet im 72. Lebensjahr verstorben.
Katholische Jungschar
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3342
Telefax:+43 732 7610-3779
kjs@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: