Sunday 25. September 2022

Maria Agosto-Doppermann: Referentin mit Herzblut und Temperament

Seit vier Jahren leitet die Innviertler Kunsttherapeutin Mutter-Kind-Woche der kfb

Vom Traum der Entwicklungshelferin in Kalkutta zur KunsttherapeutinMaria Agosto-Doppermann
Schon als Kind hegte Maria Agosto-Doppermann den Herzenswunsch nach einem sozialen Beruf: in die Freundebücher ihrer Volksschulzeit schrieb sie einst, sie möchte einmal „Entwicklungshelferin in Kalkutta“ werden. Nachdem ihre Eltern im Zweifel, ob ihre Tochter für ein Leben ohne Strom und fließendes Wasser geeignet sei, davon abgeraten hatten, ergriff sie - von der Vernunft geleitet – zunächst einen Bürojob. 


Nach der Geburt ihrer ersten Tochter - in ihrer Ausbildung zur Spielgruppenleiterin - kam sie ihrem Herzenswunsch, mit und für andere Menschen zu arbeiten, einen großen Schritt näher: Von Beginn an gelang es ihr in ihren Spielgruppen, einen Raum für Mamas zu schaffen, in dem jede alles erzählen kann was sie bewegt und niemand bewertet wird. Aus eigener Erfahrung wusste sie, dass jede Mama alles nach bestem Gewissen und Wissen macht, aber besonders beim ersten Kind sehr viele Fragen auftauchen. Mit großer Freude begleitete sie einige Jahre lang eine SPIEGEL-Gruppe, in der Mamas wie Kinder so sein konnten, wie sie sind. 


Als sie erfuhr, dass in der kfb eine Leiterin für Mutter-Kind-Wochen gesucht wird, wusste sie sofort „Eine Woche lang Mamas und Kindern begleiten - das ist etwas für mich“. 
Seither hat sie für die kfb vier Mutter-Kind-Wochen und zwei Genuss-Nachmittage geleitet, auch bei einer Familienwoche war sie im Einsatz.

 

Die Karenzzeit nutzte Maria Agosto-Doppermann für eine berufliche Veränderung: sie absolvierte die Ausbildung zur Kunsttherapeutin und zur Lebens- und Sozialberaterin sowie zur Supervisorin. Damit hat sie sich ihren Kindheits-Herzenswunsch nach einem Job, in dem sie mit und für Menschen arbeitet, erfüllt. Als Kunsttherapeutin arbeitet sie mit jungen und älteren Menschen; Burn-Out-Prophylaxe und Traumaberatung sind wichtige Schwerpunkte ihrer Arbeit. 

 

Kreativität als lustvolle Ausdrucksform

 

Zeit zum Auftanken für Mamas bei den Mutter-Kind-Wochen
Für die Gestaltung ihrer Mutter-Kind-Wochen ist neben ihrer Erfahrung als Spielgruppenleiterin auch die Kunsttherapieausbildung hilfreich: kreative Angebote helfen oftmals als Einstieg zum Austausch über die Themen, die den Müttern am Herzen liegen. Sehr wichtig ist es ihr als Leiterin, dass die Mütter auf ihren Wochen gut für sich selbst sorgen und auftanken können. 
In ihren Mutter-Kind-Wochen gibt es gemeinsame Zeiten mit allen sowie Zeiten, die jede Mama für sich plant. So kommt sie den individuellen Bedürfnissen ihrer Teilnehmerinnen nach: manche wünschen sich auf der Mutter-Kind-Woche mehr Zeit für sich selbst bzw. den Austausch unter Gleichgesinnten, für andere steht die gemeinsame Zeit mit den Kindern – ohne Kochen, Putzen und Hausarbeit – an oberster Stelle. 
Sehr wertvoll für die Mamas sind immer die gemeinsamen Zeiten in der Erwachsenenrunde zum Austauschen – hier finden die Themen, die gerade in den einzelnen Familien anstehen, Platz. 

 

Humor und Qualitätszeit in der eigenen Familie
In ihrer eigenen Familie – Maria Agosto-Doppermann lebt mit ihrem Mann Hannes und den beiden Töchtern im Innviertel – stehen Humor und Verständnis füreinander an oberster Stelle. Durch die Berufstätigkeit der Eltern ist die Woche sehr getaktet, deshalb ist es beiden sehr wichtig, die Zeit, die sie gemeinsam verbringen, gut zu nutzen, einander zuzuhören und miteinander zu sein. Für die gesamte Familie Agosto-Doppermann ist die Mutter-Kind-Woche ein wichtiger Fixpunkt in der Jahresplanung: ihr Mann ist traditionell als Kinderbetreuer mit dabei, die Töchter freuen sich schon Monate zuvor auf diese besondere Woche. 

 

Maria Agosto-Doppermann mit ihrem Mann
Maria Agosto-Doppermann mit ihrer Familie

 

Neben diesem Engagement für andere ist es der Referentin mit italienischen Wurzeln sehr wichtig, auch gut für sich selbst zu sorgen, denn „Nur eine glückliche Mama ist eine gute Mama“ ist einer ihrer Leitsprüche. Auftanken kann sie im Urlaub – am liebsten mit der Familie im Wohnwagen irgendwo in Österreich und beim Gitarre spielen, das sie als Erwachsene gelernt hat. 


Mutter-Kind-Woche "Die Achtsamkeit in mir" im Almtal von 29. August bis 2. September 2022
Heuer findet ihre Mutter-Kind-Woche mit dem Titel „Die Achtsamkeit in mir“ von Montag, 29. August bis Freitag, 2. September (verschoben von 8. August), im JUFA Grünau statt. Neben Inputs, Austausch und Übungen zu Achtsamkeit ist ganz besonders die Frage, „was ich als Mama und Frau brauche, um gut für mich selbst und die Liebsten sorgen zu können“, wichtig. An den Nachmittagen werden – je nach Wetter und Vorlieben der Familien – die attraktiven Angebote im Almtal genutzt (darunter der Wildtierpark Grünau). Fixpunkt wird auch heuer wieder der beliebte Waldbadenachmittag sein. 

 

Lagerfeuer bei der Mutter-Kind-Woche
Waldbadenachmittag bei der Mutter-Kind-Woche
Im Wildpark Grünau

 

Mutter-Kind-Woche "Die Achtsamkeit in mir" mit Maria Agosto-Doppermann.

 

Infos zu den weiteren Mutter-Kind-Wochen und Oma-Enkelkinder-Tagen 2022 

 

2022/04/20/sas

Domfrauen
Domfrau Sissy Kamptner

Zwischen zwei Stühlen

Domfrau Sissy Kamptner über das Ärgernis, dass es für Frauen keinen gleichwertigen Platz in der Katholischen Kirche...

Domfrau Ursula Kurmann

„Wenn unsere Seelen durstig sind, gehen wir in die Kirche“

Die evangelische Christin Ursula Kurmann ist fasziniert über die Anwesenheit von Wasser in der Kirche.

Domfrau Martina Resch

Revolution der Zärtlichkeit

Martina Resch ist Gastgeberin, wenn die Domfrauen mit ihrer narrativen Performance den Mariendom füllen. Sie...
Schon gelesen?
kfb Zeitung
Welt der Frauen
Katharina von Siena - Patronin und Weggefährtin
Angela Repitz, Erika Kirchweger, Edith Gegenleitner und Michaela Leppen (v.l.)

Katharina von Siena bringt uns in Bewegung

Gedanken von Erika Kirchweger zur Hl. Katharina von Siena.
Ausflugstipps in und rund um Oberösterreich
Steyrtalbahn

Ein Christkindl fürs ganze Jahr hoch über dem Tal der Steyrtalbahn

Erleben Sie das Christkindl ein ganzes Jahr – in der über dem Steyrtal gelegenen Wallfahrtskirche Christkindl.
Katholische Frauenbewegung in Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3441 oder -3442
Telefax: 0732/7610-3779
kfb@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: