Montag 25. September 2017

Abschied von Bad Dachsberg: gestärkt für neue Wege

Drei Frauen vor dem Teich

Viele Erinnerungen, Dankbarkeit und auch ein bisschen Wehmut prägten die Stimmung beim Abschiedsfest im Bildungs- und Erholungshaus Bad Dachsberg am 12. September 2015. 40 Jahre lang waren zahlreiche Frauen und Kinder hier zu Gast und haben bei den Angeboten der Katholischen Frauenbewegung Stärkung an Leib und Seele erfahren.

Bad Dachsberg war für viele eine Oase zum Auftanken und ein Ort, an dem sie Beheimatung und Gemeinschaft erlebt haben. Vergangenen Samstag gab es für rund 200 Frauen und Kinder noch einmal die Gelegenheit, die Atmosphäre rund um das Haus und den Teich zu genießen und in Erinnerungen zu schwelgen.

 

Kinder auf Schaukel
Frauen nehmen Abschied von Bad Dachsberg
Fröhliche Kinder
Erinnerungsfoto 2
Erinnerungsfoto
Frauengenerationen in Bad Dachsberg
Laurin Kogler erzählt über Bedeutung von Bad Dachsberg
Drei Frauen vor dem Teich

 

Neue Orte für das Kursprogramm

 

Seit 1975 führte die kfb hier kostengünstige Veranstaltungen für Frauen durch. Besonders beliebt waren die Kurse für Mütter mit Kindern, die ein Auftanken im Familienalltag ermöglichen. Nun kann die kfb den Beherbergungsbetrieb in Bad Dachsberg aus finanziellen Gründen nicht mehr weiterführen. Das Programm wird in Zukunft an anderen Orten in Oberösterreich weitergeführt, zB am Greisinghof in Tragwein, im Seminarhaus St. Klara in Vöcklabruck oder im Landesjugendhaus Losenstein.

 

 

Haus wird Quartier für Flüchtlinge

 

Das Haus, das dem Orden der Oblaten des Hl. Franz von Sales gehört, wird ab Oktober von der Caritas als Quartier für AsylwerberInnen geführt. Die Katholische Frauenbewegung spendet das gesamte Inventar für die Flüchtlingshilfe. „Bad Dachsberg ist ein idealer Ort, um zur Ruhe zu kommen. Das haben viele Frauen und Kinder in den letzten 40 Jahren sehr geschätzt“, sagt kfb-Vorsitzende Erika Kirchweger. „Gerade Menschen, die auf der Flucht waren, brauchen so einen Ort, um sich von den traumatischen Erlebnissen zu erholen und wieder zurück in ein geregeltes Leben zu finden. Wir sind sehr froh, dass dieses Haus als Quartier für Flüchtlinge weiterhin sinnvoll genutzt wird.“

 

Die kfb spendet das gesamte Inventar von Bad Dachsberg für die Flüchtlingshilfe. Caritas-Direktor Franz Kehrer bedankt sich bei der kfb-Vorsitzenden Erika Kirchweger.

Die kfb spendet das gesamte Inventar von Bad Dachsberg für die Flüchtlingshilfe. Caritas-Direktor Franz Kehrer bedankt sich bei der kfb-Vorsitzenden Erika Kirchweger.

 

 

 

Schon gelesen?

Katharina von Siena - Patronin und Weggefährtin
Katharinabogen

Katharina von Siena (1347-1380)

Die Katholische Frauenbewegung hat die Heilige Katharina von Siena zu ihrer Patronin und Weggefährtin ernannt.
Ausflugstipps in und rund um Oberösterreich
Daringer-Skulptur Mutter mit Kind und Foto Nonnen, Mann und Frau beim Wasser treten

Gesundheit und Kunst im Innviertel

Ein eindrucksvoller Tag im Kneipp- und Luftkurort Aspach bei Gesundheit und Kunst
Katholische Frauenbewegung in Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3441 oder -3442
Telefax: 0732/7610-3779
kfb@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: