Monday 20. September 2021

Personalveränderungen im kfb-Büro

Maria Moucka-Löffler verabschiedete sich mit 1. September 2021 in die Alterspension, Julia Postl ist ihre Nachfolgerin. 

Maria Moucka-Löffler war seit 1987 als Organisationsreferentin für unterschiedlichste Aufgabenbereiche verantwortlich. Anfangs war sie zuständig für die jungen Frauen in der kfb, den Arbeitskreis „Land“ und das Bildungs- und Begegnungshaus Bad Dachsberg. Danach leitete sie neun Jahre lang das Haus der Frau in Linz und war verantwortlich für die ehrenamtlich geführten „Treffpunkte der Frau“ in Ried, Wels und Steyr. Ab 2001 war ihr Schwerpunkt der Arbeitskreis „Alleinerziehende“, zuletzt war sie zuständig für die Organisation von unterschiedlichsten Veranstaltungen.

 

Maria Moucka-Löffler

 

In dieser Zeit setzte sie sich vor allem für sozial benachteiligte Frauen ein und hatte sie als Zielgruppe für Veranstaltungen im Auge. Bei allem Tun und Aktionismus ging es ihr immer um die Menschen, also um ein gutes Leben für ALLE. Ihre Devise war, nicht die ganze Welt verändern zu wollen, sondern Schritt für Schritt die nächste konkrete kleine Veränderung zu bewirken.

In der Pension will sie vermehrt Natur und Garten genießen, Zeit mit FreundInnen verbringen, das Tanzbein schwingen, mit dem Fahrrad die Welt erkunden oder einfach Dinge tun, die Körper und Geist fit halten und geprägt sind von Leichtigkeit und Spontaneität.

Wir wünschen Maria Moucka-Löffler alles Gute für den neuen Lebensabschnitt!

 

Ihre Nachfolgerin und damit verantwortlich für einen großen Teil des Veranstaltungsprogramms der kfb oö ist Julia Postl. Derzeit lebt sie noch in Micheldorf, wird aber bald nach Garsten übersiedeln. Zuletzt war sie in der Caritas OÖ als RegionalKoordinatorin in den Bezirken Kirchdorf und Steyr-Land tätig.

 

Julia Postl

 

Aufgewachsen ist sie in Steinbach/Steyr. In Steyr besuchte sie später die HBLA für Kultur- und Kongressmanagement. Danach verbrachte sie mehrere Jahre in Wien, wo sie Kultur- und Sozialanthropologie studierte. Später kamen noch der Theologische Fernkurs sowie einige weitere Ausbildungen, u.a. jene zur Lebens- und Sozialberaterin (derzeit noch in Ausbildung unter Supervision), hinzu. Darüber hinaus ist sie gerne in den Bergen unterwegs, liest, meditiert und schätzt gute Gespräche und ein herzliches Zusammensein mit FreundInnen und Familie. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und die Begegnungen mit den kfb-Frauen“, so Julia Postl. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Domfrauen
Domfrau Grete Oberndorfer

So bunt wie die Menschheit

Grete Oberndorfer fühlt sich angezogen vom Licht, dasdurch die vielen kleinen, bunten Rechtecke der Fenster in den...

Domfrau Maria Dammayr

Der Dom als Gedenkort

Der Platz von Maria Dammayr ist an der Jägerstätter-Stele, einem symbolischen Ort für religiösen und politischen...

Domfrau Julia Dobretsberger

Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an

Julia Dobretsberger über einen Platz, der Fragen erlaubt und Sehnsucht entstehen lässt.
Schon gelesen?
Welt der Frauen
Katharina von Siena - Patronin und Weggefährtin
Blume

Froh – mutig – achtsam – liebend

Impulse – Wissenswertes – Termine – Inspirationen – Texte und vieles mehr gibt es auf der diözesanen Schwerpunktseite...
Ausflugstipps in und rund um Oberösterreich
Außenaufnahme des Christophorushauses

Das Christophorushaus: Arbeitsplatz der MIVA

Das Haus ohne Ofen und eine dreifache Kirche in Stadl-Paura
Katholische Frauenbewegung in Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3441 oder -3442
Telefax: 0732/7610-3779
kfb@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: