Thursday 19. May 2022

Nothilfe-Aufruf für Indien

Die Pandemie wütet in Indien. Die Partner*innen der Aktion Familienfasttag helfen. Hilf auch du!

Die Pandemie wütet in Indien und macht auch vor unseren Projektpartner*innen nicht halt. Vor allem in den Dörfern sind die Menschen von der Versorgung abgeschnitten. Viele haben Hunger und Krankheiten grassieren. Darum stellen viele unserer Partner*innen auf eine Art „Notbetrieb“ um und bringen Medikamente, Desinfektionsmittel und Notpakete in die Dörfer. Unterstütze sie mit deiner Spende!

 

Bappaditya Mukherjee, der das nationale Frauen-Netzwerk „Saheli Samvad“  koordiniert und unterstützt, berichtet von dem ungeheuer mutigen Kampf dieser Sozialaktivistinnen. „Sie haben nur ein Ziel vor Augen: so viele wie möglich zu retten, vor Krankheit, vor Hunger, vor Verzweiflung! Sie eint der Glaube an eine gerechte Welt und das Wissen, dass sie für die Menschen da sind, wenn diese sie am stärksten brauchen.“

 

 

„Sahelis“ bedeutet auf Hindi „Freundinnen“. Unter dem Namen „Saheli Samvad“ haben sich 18 Sozialaktivistinnen aus Assam, Jharkhand, Bihar, West Bengalen, Maharashtra und Nagaland zusammengeschlossen. Sie kommen durchwegs aus benachteiligten Bevölkerungsgruppen und engagieren sich in sehr unterschiedlichen Themenfeldern. Doch alle haben sich zum Ziel gesetzt, aktiv gegen Ungleichheit und Ausgrenzung einzutreten und die Lebenssituation der Menschen in ihrem Wirkungsbereich nachhaltig zu verbessern.

 

Vernetzt hat diese Sozialaktivistinnen unsere junge Partner*innen-Organisation Prantakatha 

vor wenigen Jahren. Sie gibt ihnen nun die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen, voneinander zu lernen und einander in ihrer Arbeit zu bestärken.

 

Amreen Ahmadi arbeitet etwa mit Jugendlichen in den Slums von Jawaharnagar zu Kinderheirat sowie Geschlechterrollen und -identitäten in der Gesellschaft. Innerhalb von fünf Jahren haben Mädchen gelernt, wichtige Entscheidungen in ihrem Leben für sich selbst und verantwortungsbewusst zu treffen und so z.B. mit ihren Eltern über eine zu frühe Heirat erfolgreich zu verhandeln.

 

In der Pandemie lassen Amreen Ahmadi und die Saheli Samvad-Frauen die benachteiligten Frauen und Jugendlichen nicht im Stich, sondern stehen ihnen auch in dieser Situation tatkräftig zur Seite. Amreen klärt mit ihrem Team etwa die Frauen in den Dörfern in Jaipur / Rajasthan über Covid-19 auf und verteilt Hilfspakete.

 

Bitte, schließen Sie sich solidarisch diesen mutigen Frauen an und unterstützen Sie sie mit einem Gebet und Ihrer Spende. Jeder Beitrag zählt!

Domfrauen
Domfrau Grete Oberndorfer

So bunt wie die Menschheit

Grete Oberndorfer fühlt sich angezogen vom Licht, dasdurch die vielen kleinen, bunten Rechtecke der Fenster in den...

Domfrau Ursula Kurmann

„Wenn unsere Seelen durstig sind, gehen wir in die Kirche“

Die evangelische Christin Ursula Kurmann ist fasziniert über die Anwesenheit von Wasser in der Kirche.

Domfrau Maria Schlackl

Brennende Säule

Eine Säule des Doms inspiriert die Salvatorianerin Sr. Maria Schlackl sds zum Nachdenken.
Schon gelesen?
kfb Zeitung
Welt der Frauen
Ausflugstipps in und rund um Oberösterreich
Außenaufnahme des Christophorushauses

Das Christophorushaus: Arbeitsplatz der MIVA

Das Haus ohne Ofen und eine dreifache Kirche in Stadl-Paura
Katholische Frauenbewegung in Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3441 oder -3442
Telefax: 0732/7610-3779
kfb@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: