Tuesday 26. January 2021

Adventkranzsegnung im Wohnzimmer

Über 250 Menschen segneten heuer ihren Adventkranz im Rahmen der kfb-online-Feier selbst: räumlich getrennt, im Feiern verbunden.

Normalerweise kommen die Menschen am ersten Adventwochenende mit dem Adventkranz in die Kirche, um dort ihren Adventkranz segnen zu lassen. Heuer war es umgekehrt: die Katholische Frauenbewegung kam zu den Menschen ins Wohnzimmer. Verbunden über die Bildschirme im Meetingprogramm MS Teams begannen über 250 Menschen aus Oberösterreich und darüber hinaus gemeinsam den Advent. In vielen Familien waren es mehrere Generationen des Hauses inklusive Katzen, die sich vor den Computern versammelten. 

 

Veronika Kitzmüller, die geistliche Assistentin der kfb oö, leitete die Feier im digitalen Raum gemeinsam mit der Ehrenamtlichen Vorsitzenden Paula Wintereder und den stellvertretenden Vorsitzenden Karin Limberger und Susanne Lehner. Im Zentrum stand dabei die Segnung der Adventkränze: die Menschen sprachen selbst über dem eigenen Adventkranz das Segensgebet, das Veronika Kitzmüller für die spezielle Corona-Situation verfasst hatte. 

 

Veronika Kitzmüller, Geistliche Assistentin der kfb oö, entzündet die erste Kerze am Adventkranz

 

Die Idee zu einer online-Feier entstand bereits Mitte Oktober, als zwar Gottesdienste unter den Corona-Auflagen noch möglich waren, sich jedoch viele Frauen aus Angst vor einer Ansteckung nicht so außer Haus trauten. Was zunächst als eine Feier im kleinen Rahmen angedacht war, wuchst nach der Aussetzung der Gottesdienste durch die Bischofskonferenz zu einer sehr großen Feiergemeinschaft.

 

Die zahlreichen Rückmeldungen zeigten, wie wohltuend eine Gemeinschaft in Lockdown-Zeiten war: "Vielen Dank für diese so persönlich und spirituell wohltuende Feier und Feiergemeinschaft. Hat mich sehr berührt.", "DANKE! Es hat mir sehr gut getan" Ich fühle mich jetzt wieder viel runder und wohler!",  "Super, dass wir das Internet mit so segensreichen Inhalten füllen - dank Corona!". 

 

sas/2020/11/30

 

Hier geht es zu weiterer Nahrung für die Seele in der dunkelsten Zeit des Jahres.  

 

 

 

 

 

Domfrauen
Domfrau Ursula Kurmann

„Wenn unsere Seelen durstig sind, gehen wir in die Kirche“

Die evangelische Christin Ursula Kurmann ist fasziniert über die Anwesenheit von Wasser in der Kirche.

Domfrau Daniela Sitter

Die naive Katholikin und Weltreisende

Daniela Sitter findet bei den Opferlichtern Platz für ihre Bitten und ihren Dank.

Domfrau Regina Fürlinger

Der Dom ist mein Arbeitsplatz

Als Mesnerin kennt Regina Fürlinger viele Details und Besonderheiten des Mariendoms.
Schon gelesen?

kfb Zeitung 10/2020 Vollbild

 

Welt der Frauen
Katharina von Siena - Patronin und Weggefährtin
Katharinentor

Katharinentor

Das Katharinentor der Tiroler Künstlerin Patricia Karg soll ein Sinnbild für das Wirken der Hl. Katharina von Siena...
Ausflugstipps in und rund um Oberösterreich
Umgeben von Bäumen, Wiesen und Feldern

Das passende Ziel für den Tagesausflug mit Ihrer kfb-Gruppe

Lernen Sie interessante Exkursionszieleund besondere Unternehmen kennen, halten Sie an kirchlichen Orten inne und...
Katholische Frauenbewegung in Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3441 oder -3442
Telefax: 0732/7610-3779
kfb@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: