Sonntag 16. Dezember 2018

Reisetipp: Armenien

Sozial-ökumenische Bildungsreise des Kath. Bildungswerks OÖ

Reisezeitraum: Fr., 24. Mai  bis So., 2. Juni 2019 

Armenien war die erste christliche Nation weltweit und liegt idyllisch in den Ausläufern des Kaukasus, zwischen den Machtbereichen von Russland, dem Iran und der Türkei und stellt aufgrund seiner Kultur und Religion das Tor in den Orient dar.

Die einzigartigen Gebirgslandschaften, die uralten christlichen Kirchen und Kulturdenkmäler und die Gastfreundschaft der Menschen machen diese Region zu einem einzigartigen Reiseziel.


Der majestätische Berg Ararat (5.137 m), das Nationalsymbol Armeniens, ist in der armenischen Hauptstadt Jerewan zum Greifen nah und doch unerreichbar – die türkisch-armenische Grenze ist noch immer geschlossen und mit dem großen Nachbarn gibt es wegen des Völkermordes 1917-1919 keine Beziehungen. Genauso ist die Grenze mit dem Nachbarn Aserbaidschan wegen der umstrittenen Region Barg-Karabach geschlossen und es gibt offiziell noch keinen Friedensvertrag, nur einen Waffenstillstand. 

 

Foto: © Christoph Mülleder

 

Der Legende nach hat König Trdat (Tiridates) im Jahre 301 das Christentum in Armenien zur Staatsreligion erhoben. Armenien ist damit das älteste christliche Volk der Welt – denn im römischen Reich wurden etwa zur gleichen Zeit erst zaghafte Schritte in Richtung religiöser Toleranz unternommen. Für die Armenier in der Diaspora (8 von 11 Millionen ArmenierInnen leben verstreut in der Welt) ist die armenische Kirche oft das einzige Stück Heimat in der Fremde und der einzige Kristallisationspunkt für armenische Identität. Trotzdem blieb auch den Armeniern die konfessionelle Zersplitterung nicht erspart. So gibt es heute auch katholische und orthodoxe Armenier. 

 

Von Wien bringt uns ein Direktflug der Austrian Airlines in die armenische Hauptstadt Jerewan. Wir werden die Gelegenheit zu Begegnungen mit interessanten Menschen haben, unter anderem mit dem Vertreter eines Menschenrechtszentrums, um mehr über ihre Arbeit, die soziale Situation und die Herausforderungen zu erfahren. Wir werden mit Künstlern ins Gespräch kommen, ein Konzert mit armenischer Musik erleben und die Köstlichkeiten von Küche und Keller (Armenien ist berühmt für seinen Brandy) genießen. In Edschmiatsin (UNESCO-Weltkulturerbe), dem Zentrum der armenischen autokephalen Kirche und Sitz ihres Oberhauptes, des Katholikos, bekommen wir bei einem Treffen Einblicke in die kirchliche Geschichte Armeniens. In Gjumri, der zweitgrößten Stadt des Landes besuchen wir Projekte der Caritas, die in Armenien, das leider zu den ärmsten Ländern Europas gehört, wichtige Arbeit leistet. Für einige Tage wird auch ein Mönch der armenischen Kirche unser Begleiter sein. Wir werden einige der wunderschönen alten armenischen Klöster besichtigen (teilweise UNESCO-Weltkulturerbestätten), die oft allein inmitten grandioser Landschaft stehen. Neben den Menschen, der Kultur und der Kirche ist es auch die unberührte Landschaft, die dieses Land so besonders und einzigartig macht.

 


 

REISEDETAILS

 

Veranstalter: WELTANSCHAUEN; im Auftrag des Kath. Bildungswerkes OÖ
Reiseleitung: Dr. Christoph Mülleder (Weltanschauen), Dr. Christian Pichler (Kath. Bildungswerk OÖ)
Datum: Freitag, 24. Mai (abends) bis Sonntag, 2. Juni 2019 (morgens)
Preis: € 1.790,- pro Person auf Basis Doppelzimmer und Halbpension
Einzelzimmerzuschlag: € 250,-

TeilnehmerInnenzahl: Mindestens 20, höchstens 30 Personen

Anmeldeschluss: 8. Februar 2019


Inbegriffen sind: 

  • Transfer Linz – Flughafen Wien – Linz 
  • Direktflug Wien – Jerewan – Wien mit Austrian Airlines
  • Übernachtungen im DZ mit Bad/WC in 3- und 4*-Hotels
  • Täglich ein Mittag- oder Abendessen, Verkostungen laut Programm
  • Komplette Programmkosten mit Bustransfers, Führungen, Eintrittsgeldern
  • Organisation der Begegnungen mit VertreterInnen verschiedener lokaler Organisationen 
  • Deutsch sprechende qualifizierte Reiseleitung durch unsere lokalen PartnerInnen. Einige Tage wird uns der Mönch und Fotograf Sahak Martirosyan von der armenischen Kirche begleiten.

 

Für Detailfragen, Anmeldung und weitere Auskünfte zum Programm steht Christoph Mülleder von Weltanschauen (0670 607 1036; info@weltanschauen.at, www.weltanschauen.at) gerne zur Verfügung.

 

Aus den Geschäftsfeldern
Bibliotheksfachstelle
OPAC © Bibliotheksfachstelle

Neue OPAC Ausgabe

Blättern Sie heute schon in der Online-Ausgabe!

Bildungsgutschein der Diözese Linz

EINREICHFRIST für Bildungsgutscheine

Alle Infos zur Abrechnung
kbw-Treffpunkt Bildung

Bürozeiten

Das Katholische Bildungswerk OÖ ist von 24. Dezember 2018 bis 6. Jänner 2019 geschlossen.

Linzer Kirchenroas

Einladung zur nächsten Veranstaltung amFr., 21.12.2018um 15 Uhr in denMaria-Empfängnis-Dom
SelbA - Selbständig im Alter

SELBA-Öffnungszeiten

Unser Büro ist vom 21. Dezember 2018 bis 6. Jänner 2019 geschlossen.

Spiegel - Elternbildung

Öffnungszeiten

Das SPIEGEL-Büro ist von 24. Dezember 2018 bis 6. Jänner 2019 geschlossen.

V.l.n.r.: Burgi Ratz, Sabina Manz, Verena Pfarrhofer, Sabine Berlesreiter

Neues Team in Altenberg

Sabina Manz hat nach jahrelanger erfolgreicher Treffpunktleitung das Zepter an Verena Pfarrhofer, Burgi Ratz und...
Szenario - Das Theater Abo
Veronika Pernsteiner (rechts) mit ihrer Schwester und den theaterbegeisterten Mädchen

Mit Kindern ins Theater

Angebot von Szenario für Theaterbesuch mit Kindern oder Enkelkindern

Theater: ein Augen- und Ohrenschmaus

Im Gespräch mit Anna Micko, langjährige SZENARIO-Stützpunktleiterin in Enns
Katholisches Bildungswerk OÖ
Pastoralamt der Diözese Linz

Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: 0732/7610-3211
Fax: 0732/7610-3779
kbw@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: