Samstag 19. Januar 2019
  • Kirche in Bewegung

Katholische Aktion weist Aussagen von LR Haimbuchner zurück

KA-Präsident Bert Brandstetter

Scharfe Kritik an den jüngsten Aussagen von Manfred Haimbuchner übt die Katholische Aktion (KA) Oberösterreich. „Es ist ungeheuerlich, wenn sich jemand als Anwalt der christlichen Kultur aufspielt und zugleich christliche Werte mit Füßen tritt“, reagiert KA-Präsident Bert Brandstetter auf eine Rede des FPÖ-Landesparteiobmanns bei der 1.-Mai-Feier in Linz.

Das Christentum dürfe von niemandem missbraucht werden, weder um parteipolitische Ziele durchzusetzen, noch um gegen muslimische Flüchtlinge Stimmung zu machen, mahnt Brandstetter. Wer sich auf christliche Werte beruft, müsse auch Toleranz, Nächstenliebe und die Solidarität mit den Schwächsten hochhalten, wie dies u.a. von Papst Franziskus immer wieder betont wird. Im politischen Geschehen und in den öffentlichen Stellungnahmen des FPÖ-Obmanns sei davon oft wenig zu bemerken.

 

Haimbuchners Wortmeldung, wonach die Amtskirche die Gläubigen verraten habe, müsse in jedem Fall entschieden zurückgewiesen werden. Die FPÖ sei gewiss kein Garant für ein friedliches und respektvolles Miteinander, um das sich die christlichen Religionen bemühen, so Brandstetter.

 

(gp), publiziert am 2.5.2016

 

 

Katholische Aktion Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3411
Telefax:+43 732 7610-3779
kath.aktion@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: