Tuesday 17. September 2019
  • Kirche in Bewegung

Überparteiliche Initiative „Land der Menschen“ fordert konsequente Umsetzung des oö. Integrationsleitbildes

Erika Kirchweger

„Es gibt keine Alternative zur Integration. In Oberösterreich leben Menschen unterschiedlicher Herkunft. Um die Zukunftsfähigkeit unseres Landes zu sichern, müssen wir uns um einen guten Zusammenhalt in der Bevölkerung bemühen."

Mit diesen Worten bringt Erika Kirchweger, Obfrau der Initiative Land der Menschen, der mehrere gesellschaftliche Institutionen* angehören, eine zentrale Forderung an die neue Landesregierung auf den Punkt.

 

Kirchweger verweist auf das Integrationsleitbild des Landes OÖ, das zahlreiche Vorschläge enthält, wie ein gutes Miteinander aller Menschen in unserem Land gefördert werden kann. Wichtig sei jedenfalls ein aktives und bewusstes „Aufeinander Zugehen“, wie dies im Leitmotiv von Land der Menschen OÖ seit mittlerweile bereits 15 Jahren formuliert ist, so Kirchweger.

 

„Land der Menschen“ verweist darauf, dass Integration ein wechselseitiger Prozess ist. Eine erfolgreiche Integration hängt wesentlich von der Bereitschaft der Zuwanderer ab, an der Gesellschaft - etwa durch motivierten Spracherwerb - teilzuhaben, das Aufnahmeland zu ihrer neuen Heimat zu machen und ihren Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Genauso wichtig ist es aber auch, dass es eine Willkommenskultur und eine positive Grundstimmung in der heimischen Bevölkerung gibt, durch die die Bereitschaft zur Integration wächst. Die Herausforderung besteht darin, Zugewanderte im Integrationsprozess zu unterstützen, ihnen den Zugang zum Bildungswesen, zum Arbeitsmarkt und zu öffentlichen Dienstleistungen zu erleichtern und so ihre Teilhabe an sämtlichen gesellschaftlichen und politischen Bereichen zu fördern.

 

 

* Caritas OÖ, Diakoniewerk Gallneukirchen, Hilfswerk OÖ, Katholische Aktion OÖ, Kinderfreunde OÖ, Migrare, OÖ Rotes Kreuz, ÖGB OÖ, Pädagogische Hochschule OÖ, SOS Menschenrechte und Volkshilfe OÖ.

News aus den Gliederungen
Veronika Pernsteiner, Vorsitzende der kfb Österreichs

Einsatz für Klimagerechtigkeit ist Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit

Klimastreik und Klimavolksbegehren: Aufruf der Katholischen Frauenbewegung Österreichs anlässlich der...

Buchcover.

Kraftstoff. Was Männer stärkt

Ein spirituelles Praxisbuch von Männern für Männer. Bis 30. Oktober 2019 portofrei bestellen.

Politisches Gebet

Politisches Gebet

Einladung zum politischen Gebet am Do, 12. September von 17.15 - 17.45 Uhr in der Kreuzschwesternkirche, Wurmstraße...

Jährliche Durchschnittstemperatur in ganz Österreich von 1901-2018; https://showyourstripes.info/

Die kfb tritt für den Klimaschutz ein

Es ist nun an der Zeit unsere Stimme zu erheben. Nicht nur das. Es ist allerhöchste Zeit zu handeln. Sei dabei!

Ankunft in Dresden der Frauenreisegruppe aus Österreich

kfb-Reise nach Dresden und Görlitz

200 Frauen aus Österreich - 53 davon aus Oberösterreich -waren gemeinsamunterwegs, inspiriert von Hildegard Burjan

Katholische Jugend Österreich ruft junge Menschen auf, sich den Forderungen des Klimavolksbegehrens anzuschließen

„Kämpfen wir dafür, dass wir und unsere Erde eine lebenswerte Zukunft haben! Nur gemeinsam können wir das...

Jährliche Durchschnittstemperatur in ganz Österreich von 1901-2018; https://showyourstripes.info/

Die kfb tritt für den Klimaschutz ein

Es ist nun an der Zeit unsere Stimme zu erheben. Nicht nur das. Es ist allerhöchste Zeit zu handeln. Sei dabei!
Katholische Aktion Oberösterreich
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3411
Telefax:+43 732 7610-3779
kath.aktion@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: