Sunday 17. November 2019

Ein Vormittag in der Spielstube

Wie ein Vormittag in der Spielstube im Bildungs- und Begegnungszentrum Haus der Frau abläuft, erzählt Pädagogin Regina Traxler.

Wir haben im Haus der Frau das große Glück, viel Platz zur Verfügung zu haben und viele Möglichkeiten, unserem Tatendrang freien Lauf zu lassen. Zum Einen, weil wir im Haus nicht an die Räumlichkeiten der Spielstube gebunden sind, sondern auch den Werkraum, sofern dort kein Betrieb ist, für unsere Bewegungsspiele nützen können. Unser Aktionsraum erweitert sich in Form von Entdeckungsreisen auch noch auf andere betriebsfreie Räume. Regenfreie Vormittage genießen wir in unserem wunderschönen Garten.

 

Spielstube im Haus der Frau

 

Unsere Spielsachen sind großteils Spenden von Familien, deren Kinder bei uns betreut wurden bzw. die von uns gehört haben.


Während unsere Spielsachen in der Spielstube bleiben, übersiedeln wir an Schlechtwettertagen in den großen Werkraum, um Bewegungs- und Tanzspiele zu machen.
Wir bewältigen Mutproben wie Leiterklettern, über Sesselbrücken wandern, Geschicklichkeitsparcours aus Kübeln zu bewältigen,...


Wir tanzen Kreistänze und haben genug Platz für Schwungtuch- und Deckenspiele wie das Karussell, das „Müller Sackerl“ und den Deckenbus. Spannend sind unsere Versteckspiele, Schnelligkeit und Geschick üben wir bei Ballspielen und Besengolf, sowie beim „Fahrtraining“. Sämtliche Fahrzeuge sind Geschenke, die wir erhalten haben.


Unsere Gartenbesuche sind nicht nur vom Wetter, sondern auch von der Anzahl und vom Alter der Kinder abhängig. (Die Anzahl unserer Kinder variiert, übersteigt aber nicht zehn.) Mit Krabbelkindern ist es in der kalten Jahreszeit kaum möglich, sich lange im Garten aufzuhalten.

 

Konzertrunde

 

Vormittäglicher Fixpunkt ist unsere Konzertrunde. Kinder lieben Musik und wir haben Orff-Instrumente und eine Gitarre zur Verfügung. Meistens richtet sich der Konzertablauf nach unserem Musikgeschichte-Buch. Es geht darin um eine Bärengeschichte, die in Liedern erzählt wird, die die Kinder gut kennen. Oft ergänzen wir die Liederreihe noch um Stücke, die den Kinder spontan einfallen.

 

Spielstube im Haus der Frau

 

Kreativspiele

 

Wir malen großflächig auf Papier am Boden, an der Tafel oder an der Plexiglaswand der Rutsche, manchmal stellen wir unsere Kunstwerke am Gang aus. 


Knetmasse stellen wir selbst in Form von Salzteig her. Das gemeinsame Herstellen des Salzteigs macht den Kindern viel Spaß, wir verwenden dabei auch Lebensmittelfarben. Die Hand- und Fingersensorik wird beim Kneten gefördert sowie das Erlernen von Farben. Die Kinder dürfen beim Knetmasse–Spielen auch Plastikmesser verwenden. Schneiden von Papier und Wolle üben wir mit Kinderscheren.

 

Kugel- und Ballspiele

 

Die großen Teppich- und Planrollen lieben wir sehr, dafür brauchen wir viel Platz im Werkraum und im Garten. Die Rollen sind Tunnel für unsere bunten Bällchen und unsere kleinen Autos. Für Ball- und Kugelspiele haben wir verschiedene Kugelbahnen und erfinden selbst welche aus großen Schüsseln und schiefen Ebenen.

 

Bücherei, Theater, Puzzles und Aufräumen

 

Bücher sind wichtig. Wir machen es uns gerne auf der großen Decke gemütlich, spielen Bücherei, es werden Bücher aus dem Bücherschrank ausgesucht, aufgelegt, angeschaut und erzählt. Auch spielen wir selbst erfundene Geschichten mit Spielfiguren, zum Beispiel Kasperltheater, wofür wir eine Bühne haben und Spiellandschaften aufbauen. Die Figuren-Rollenspiele haben auch soziales Lernen zum Ziel.

 

Spielstube im Haus der Frau


Wir setzen Puzzles zusammen und sind darauf bedacht, bei den kleinen Teilen Ordnung zu halten, nichts zu vermischen oder zu verlieren. Ordnung ist wichtig für Kinder, Unordnung macht unruhig. Kinder verlieren die Lust am Spiel, wenn zu viel eingebracht wird oder Spielsachen vermischt werden. Auch bei den Bausteinen sind wir auf Sortenreinheit bedacht. Generell sollen Spielsachen geordnet, vollständig, funktionsfähig und ästhetisch ansprechend, daher natürlich auch sauber sein, damit sie zum Spielen einladen.


Das Aufräumen ist ein wichtiger Teil des Spiels und bei den Kindern auch nicht unbeliebt. Bei uns ist es Ritual mit musikalischer Untermalung (Aufräumlied). Die größeren Kinder wissen, wo die Spielsachen hingehören und wollen sie dort auch finden.

 

Jause

 

Die Jausenzeit richtet sich nach den Bedürfnissen der Kinder. Meist gibt es mehr als eine Jausenzeit am Vormittag, weil die Kinder zu unterschiedlichen Zeiten kommen und zu unterschiedlichen Zeiten frühstücken.


Für die Jause gibt es einen Jausenplatz, Speisen werden nicht zum Spielen mitgenommen,- aus hygienischen Gründen und der Ordnung halber. Obst, Joghurt, Knäckebrot oder Zwieback bringe ich oft als Ergänzung für alle mit. Über Allergien informiere ich mich, wenn die Kinder erstmals zu uns kommen.

 

Spielstube im Haus der Frau
Spielstube im Haus der Frau
Spielstube im Haus der Frau

 

Wasserspiele, Luftballons und Bausteine

 

Wasser ist ein beliebtes Spielmaterial. Im Sommer wird im Garten aus der Sandkisten – Abdeckplane ein kleiner Teich zum Planschen, hineinrutschen, Schiffchen und Tiere schwimmen lassen. In Kombination mit Sand ergeben sich herrliche Matschspiele. In der kühlen Zeit beschränken wir unsere Wasserspiele auf große Wannen, die auf Tüchern am gefliesten Boden stehen (daher ohne Rutschgefahr). Nachdem es bei uns immer sehr warm ist, sind die Kinder dabei nur mit Unterwäsche bekleidet, damit die Kleider trocken bleiben.

 

Wir spielen gerne mit Seifenblasen und Luftballons. Dabei fördern wir die Mundmotorik. Auch Ausrollpfeifchen werden aufgeblasen, die aber leider meist nach einmaligem Gebrauch kaputt sind.
Bausteine und die Brio-Eisenbahn brauchen wir für unsere konstruktiven Spiele, Rollenspiele spielen wir mit Stofftieren und Puppen.

 

Feste

 

Zum Nikolo-Fest laden wir Eltern und Geschwister ein. Vom Nikolaus wird erzählt, seine Kleider hergezeigt, Nikolaus–Sackerl verteilt und gemeinsam gespielt und gesungen.

 

Das Sommerfest feiern wir gemeinsam am liebsten im Garten, bei Schlechtwetter im Spielstuben Bereich.

 

Spielstube im Haus der Frau

Katholische Frauenbewegung
Festakt 50 Jahre Haus der Frau

Festakt 50 Jahre Haus der Frau

Am 25. Oktober 2019 fand der Festakt anlässlich „50 Jahre Haus der Frau“ statt. Im Beisein vieler Ehrengäste,...

Kerzen

Raum für Trauer um Sternenkinder

Stirbt ein Kind während der Schwangerschaft, kurz vor oder nach der Geburt, endet die gute Hoffnung der Eltern jäh....

Startbahn

In einem Dreischritt zum Klimaschutz

Die kfb tritt für den Klimaschutz ein! Es ist nun an der Zeit unsere Stimme zu erheben. Nicht nur das. Es ist...

Politisches Gebet

Politisches Gebet

Einladung zum politischen Gebet am Do, 14. November von 17.15 - 17.45 Uhr in der Kreuzschwesternkirche, Wurmstraße...
HAUS DER FRAU
Volksgartenstraße 18
4020 Linz
Telefon: 0732/667026 - 6412 bzw. - 6414
hdf@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: