Montag 24. Juli 2017

Das war "Bücher fahren Zug" 2016

Bibliotheken sorgten mit kostenlosem Lesestoff für Begeisterung

Bibliothekar/innen aus St. Veit bei der Aktion Bücher fahren Zug
Bücher fahren Zug auf der Summerauerbahn © Bibliothek Aigen-Schlägl
Bibliothekarin Alexandra Strohmaier aus Schwertberg übergibt kostenlosen Lesestoff. © Alexandra Baderer
Das Maskottchen der Bibliothek St. Marien, Marius, dirigierte die Bücher Richtung Bahnhof.
Regionsbegleiterin Claudia Kronabethleitner und Bibliothekar/innen aus dem Salzkammergut bestückten frühmorgens den Zug von Bad Ischl nach Attnang-Puchheim.
Monika Tonninger, Regionsbegleiterin, war mit ihren Kolleg/innen aus der Bibliothek Lasberg auf der Summerauerbahn unterwegs.

 

Es war eine neue Idee – und sie hatte durchschlagenden Erfolg: Die öffentlichen Bibliotheken in Oberösterreich haben in Kooperation mit den ÖBB im Herbst des Vorjahres erstmals tausende Bücher in den ÖBB-Zügen aufgelegt - für Fahrgäste zum Schmökern, Lesen oder einfach Durchblättern. Heuer wurde die Aktion wiederholt - von 3. bis 16. Oktober auf sechs Strecken in Oberösterreich: Braunau - Steindorf bei Straßwalchen, Bad Ischl - Attnang-Puchheim, Aigen-Schlägl - Linz, Sarmingstein - Linz, Summerau - Linz, Kirchdorf an der Krems - Linz. Insgesamt mehr als 6000 Romane, Krimis, Ratgeber und Zeitschriften lagen auf den Sitzen oder in der Gepäckablage. Über 40 Bibliotheken und ihre Mitarbeiter/innen beteiligten sich an der Aktion und luden zum Lesen ein. Wie im Vorjahr gab es im Reisezentrum am Linzer Hauptbahnhof ein offenes Bücherregal.

 

Begeisterung im Zug

Die Begeisterung und die Freude über den kostenlosen Lesestoff aus den Bibliotheken war auch dieses Jahr wieder groß - sowohl bei den Fahrtgästen, den Mitarbeiter/innen der ÖBB als auch bei den Bibliothekar/innen. Über verschiedenste Kanäle wurden Fotos von gefundenen Büchern mit Kommentaren wie „Tolle Idee!“ oder „Super Aktion! Da mag man fast nicht aussteigen!“ oder „Bücher fahren Zug? Nette Idee! #Gleis2 #ÖBB #TreffpunktBibliothek #BücherFahrenZug“ gepostet.

 

 

Großes mediales Echo

Das Gemeinschaftsprojekt von ÖBB und öffentlichen Bibliotheken in OÖ sorgte nicht nur für Begeisterung, sondern auch für Interesse seitens der Medien. Radiobeiträge sowie zahlreiche Berichte in regionalen wie überregionalen Zeitungen rückten die Bibliotheken ins Rampenlicht. Unterstützung gab es auch von der wohl bekanntesten oberösterreichischen Bibliothekarin Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek. Für sie ist die Aktion eine „großartige Idee für eine kurzweilige und entspannte Auszeit“.

 

Den umfangreichen Medienspiegel können Sie sich hier als PDF herunterladen.

 

Mitmachen und gewinnen

Zusätzlich gab es erstmals ein attraktives Gewinnspiel mit 30 Preisen. In jedem Buch war eine Gewinnspielkarte zu finden, zusätzlich lagen diese in den teilnehmenden Bibliotheken auf. Es warteten nicht nur Preise für Leseratten und Literaturliebhaber/innen, wie z. B. Tolino eReader von Thalia, Veritas-Buchgutscheine, ein Theaterabo von Szenario, Sagen-Bücher oder ein Zeitschriftenabo, sondern auch Bahnreisen. Die glücklichen Gewinner/innen wurden am 7. November ermittelt.

 

 

Dankeschön

Der herzliche Dank gehört allen Bibliothekar/innen, die zum größten Teil in ihrer Freizeit, bei jeder Witterung und zu oft „unmöglichen“ Uhrzeiten mit schweren Taschen voller Bücher für die Aktion unterwegs waren. Weiters bedanken wir uns bei unserem wichtigsten Kooperationspartner, den ÖBB und ihren Mitarbeiter/innen, für die gute Zusammenarbeit. Danke auch all jenen, die uns Bücher und Zeitschriften für den Zug sowie Preise für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt haben.

 

Mehr Foto finden Sie unter walls.io/buecherfahrenzug!

Bibliotheksfachstelle der Diözese Linz
Kapuzinerstraße 84
4020 Linz
Telefon: +43 732 7610-3283
biblio@dioezese-linz.at
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: