aufbrechen – Apg 8,1–13
aufbrechen wird nicht richtig angezeigt
Im Browser ansehen

 

19. April: Apg 8,1–13

   

Foto: Ingrid Penner

Trotz des Zaunes ließ der Baum sich nicht vom Wachstum abhalten, sondern wuchs empor und trägt Früchte. Ebenso wenig ließen die Apostel sich trotz Sanktionen der Gegner von ihrer Verkündigung abbringen. Am Ende steht die Freude.

 

Freude trotz Verfolgung

 

81   Saulus aber war mit seiner (Stephanus’) Ermordung einverstanden.

An jenem Tag brach eine schwere Verfolgung

über die Kirche in Jerusalem herein.

Alle wurden in die Gegenden von Judäa und Samarien zerstreut,

mit Ausnahme der Apostel.

2     Fromme Männer bestatteten Stephanus

und hielten eine große Totenklage für ihn.

3     Saulus aber versuchte, die Kirche zu vernichten;

er drang in die Häuser ein, schleppte Männer und Frauen fort

und lieferte sie ins Gefängnis ein.

 

4     Die Gläubigen, die zerstreut worden waren,

zogen umher und verkündeten das Wort.

5     Philippus aber kam in die Hauptstadt Samariens hinab

und verkündete dort Christus.

6     Und die Menge achtete einmütig auf die Worte des Philippus;

sie hörten zu und sahen die Zeichen, die er tat.

7     Denn aus vielen Besessenen fuhren unter lautem Geschrei

die unreinen Geister aus;

auch viele Lahme und Verkrüppelte wurden geheilt.

8     So herrschte große Freude in jener Stadt.

 

9     Ein Mann namens Simon hatte schon länger in der Stadt

Zauberei getrieben und das Volk von Samarien in Staunen versetzt;

er gab sich als etwas Großes aus.

10   Alle achteten auf ihn, Klein und Groß, und sie sagten:

Dieser ist die Kraft Gottes, die man die Große nennt.

11   Sie achteten aber deshalb auf ihn, weil er sie lange Zeit

durch Zaubereien in Staunen versetzt hatte.

12   Als sie jedoch dem Philippus Glauben schenkten, der das Evangelium

vom Reich Gottes und vom Namen Jesu Christi verkündete,

ließen sie sich taufen, Männer und Frauen.

13   Auch Simon wurde gläubig, ließ sich taufen

und schloss sich dem Philippus an;

und als er die großen Zeichen und Machttaten sah,

geriet er außer sich vor Staunen.

 

Impulsfragen:

  • Welche Personen kommen hier vor und was erfahren wir über sie? Welche Orte und Gegenden werden im Zusammenhang mit ihnen erwähnt?
  • Was bewirkt die Ermordung des Stephanus? Vergleichen Sie dazu Apg 5,36–39.
  • Wovon oder von wem lassen Sie sich beeindrucken bzw. beeinflussen, wenn es um Glaubensfragen geht?

Ingrid Penner

 

 

Was bewegt Sie? Was ist Ihre Meinung zu diesem Textabschnitt? Was verstehen Sie nicht? Wo sind Sie dagegen? 

Mit diesem Link können Sie sich direkt äußern


Reden Sie mit: Heute Abend, 19 Uhr, Online-Austausch zu diesem Textabschnitt mit Ingrid Penner. Mit diesem Link können Sie ab 18.45 Uhr direkt einsteigen: Online-Austausch

 

Versäumte Impulse können Sie hier nachlesen:

https://www.dioezese-linz.at/site/bibelwerk/downloads/impulstexte/aufbrechen

 

Medieninhaber: Diözese Linz, Herrenstraße 19, 4020 Linz, DVR: 0029874/119
Herausgeber: Dr. Franz Kogler, Bibelwerk Linz, Pastoralamt, Kapuzinerstr. 84, 4020 Linz, Österreich
UID: ATU 59278089, bibelwerk@dioezese-linz.at, 0043-[0]732/7610-3231
Redaktion: Ingrid Penner
Die Rechte von Text und Bild liegen bei den AutorInnen.
Hinweis gem. § 25 Mediengesetz unter www.bibelwerklinz.at

 

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Impuls an Bekannte oder FreundInnen weiterleiten.


Impressum | Homepage | Onlineshop | Kontakt

 

aufbrechen anmelden | abmelden

aufbrechen abmelden