aufbrechen – Apg 2,1–13
aufbrechen wird nicht richtig angezeigt
Im Browser ansehen

 

8. April: Apg 2,1–13

   

Foto: Ingrid Penner

Die Glasfenster in der Kathedrale St. Giles in Edinburgh: Frauen und Männer sind versammelt, auf jede/n von ihnen lässt sich eine „Feuerzunge“ nieder, ein Bild für die Gabe des Heiligen Geistes, der in der Mitte des Bildes als lichtumstrahlte Taube dargestellt ist.

 

Pfingsten – Gottes Geist wird ausgesandt

 

21   Als der Tag des Pfingstfestes gekommen war,

waren alle zusammen am selben Ort.

2     Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen,

wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt,

und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen.

 

3     Und es erschienen ihnen Zungen wie von Feuer, die sich verteilten;

auf jeden von ihnen ließ sich eine nieder.

4     Und alle wurden vom Heiligen Geist erfüllt und begannen,      

in anderen Sprachen zu reden, wie es der Geist ihnen eingab.

 

5     In Jerusalem aber wohnten Juden,

fromme Männer aus allen Völkern unter dem Himmel.

6     Als sich das Getöse erhob, strömte die Menge zusammen

und war ganz bestürzt; Denn jeder hörte sie in seiner Sprache reden.

7     Sie waren fassungslos vor Staunen und sagten:

Seht! Sind das nicht alles Galiläer, die hier reden?

8     Wieso kann sie jeder von uns in seiner Muttersprache hören:

9     Parther, Meder und Elamiter, 

Bewohner von Mesopotamien, Judäa und Kappadokien,

von Pontus und der Provinz Asien,

10   von Phrygien und Pamphylien,

von Ägypten und dem Gebiet Libyens nach Kyrene hin,

auch die Römer, die sich hier aufhalten,

11   Juden und Proselyten, Kreter und Araber 

wir hören sie in unseren Sprachen Gottes große Taten verkünden.

12   Alle gerieten außer sich und waren ratlos. Die einen sagten zueinander: 

Was hat das zu bedeuten?

13   Andere aber spotteten: Sie sind vom süßen Wein betrunken.

 

Impulsfragen:

  • Vergleichen Sie die Verse 1–4 mit Ex 19,16–20 und 1 Kön 19,11–13. Wie (durch welche Phänomene) erfahren die Jünger bzw. Mose und Elija das Kommen / die Gegenwart (des Geistes) Gottes? Welches Bild von Gott wird jeweils vermittelt?
  • Lesen Sie zu den Versen 4–11 auch Gen 11,4–9: Was fällt Ihnen im Vergleich auf? Wie wirkt Gottes Geist in Apg 2,4–11?
  • Wo sehen Sie Gottes Geist am Werk – in Ihrem eigenen Leben, in Ihrem Umfeld, in der Kirche, in der Gesellschaft …?

Renate Hinterberger-Leidinger

 

 

Am 8. April können Sie Ihre Meinung posten:

Was bewegt Sie? Was ist Ihre Meinung zu diesem Textabschnitt? Was verstehen Sie nicht? Wo sind Sie dagegen? 

Mit diesem Link können Sie sich direkt äußern 

 

Medieninhaber: Diözese Linz, Herrenstraße 19, 4020 Linz, DVR: 0029874/119
Herausgeber: Dr. Franz Kogler, Bibelwerk Linz, Pastoralamt, Kapuzinerstr. 84, 4020 Linz, Österreich
UID: ATU 59278089, bibelwerk@dioezese-linz.at, 0043-[0]732/7610-3231
Redaktion: Ingrid Penner
Die Rechte von Text und Bild liegen bei den AutorInnen.
Hinweis gem. § 25 Mediengesetz unter www.bibelwerklinz.at

 

Wir freuen uns, wenn Sie diesen Impuls an Bekannte oder FreundInnen weiterleiten.


Impressum | Homepage | Onlineshop | Kontakt

 

aufbrechen anmelden | abmelden

aufbrechen abmelden