Wednesday 16. October 2019

Fußball: EURO 2016 gibt Rückenwind für Priester-EM 2017

Eine positive Bilanz zur Fußball-Europameisterschaft hat die österreichische Priesternationalmannschaft gezogen. Die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, Sr. Beatrix Mayrhofer, sieht im Fußball einen Bildungsauftrag.

Ein positives Resümee zur Fußball-Europameisterschaft hat die österreichische Priesternationalmannschaft gezogen. Der Kremser Sportpfarrer Franz Richter und Vertreter der Priester-Elf freut sich über generell spannende Spiele und über das "unkomplizierte und fröhliche Miteinander der Fans" - von Ausnahmen abgesehen, berichtete die Diözese St. Pölten am Montag in einer Aussendung.

Das Niveau habe sich angeglichen, "die Kleinen können heute schon die Großen schlagen", analysierte Richter. Er selbst sei mit seinem Tipp vor der EM der Realität schon recht nahe gekommen - der Priester meinte, Frankreich gewinnt. Bei der Vorab-Umfrage sah übrigens kein Mitglied des Priesterteams Portugal vorne. Aber auch das Abschneiden der österreichischen Mannschaft wurde zu optimistisch gesehen: Alle Priester tippten auf ein Weiterkommen Österreichs ins Achtelfinale, manche sahen Österreich sogar im Finale.

Wichtig ist Richter der sportethische Aspekt. Ihm ist noch ein Wort des früheren Papstes Johannes Paul II. in Erinnerung, der einst zur Meisterelf von AS Roma sagte: "Ihr seid Meister auf dem Spielplatz, versucht auch, Meister des Lebens zu werden." Für den Kremser Sportpfarrer zeigen sich "faszinierende Querverbindungen von Kirche und Sport". Denn wichtige Werte seien: Respekt vor den Leistungen der anderen, Verlieren können und nicht abzuheben in der Stunde des Sieges.

Richter freut sich jedenfalls schon auf die nächsten Weltmeisterschaften und Europameisterschaften - übrigens auch auf die der Priester. Denn im nächsten Frühjahr gibt es wieder eine EM der Priester, wobei der Ort noch nicht fix feststeht, wahrscheinlich wird es aber Kroatien. Bei der Priester-Europameisterschaft 2016 in der Slowakei erreichte Österreich Platz 10.

 

Sportpfarrer Franz Richter (Mitte) mit niederösterreichischen Priesterkollegen. © Diözese St. Pölten   

 

 

Sr. Beatrix Mayrhofer: Fußball hat Bildungsauftrag

 

Für die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, Sr. Beatrix Mayrhofer, hat Fußball einen Bildungsauftrag. Der Sport fördere Talente und trainiere sowohl Geist als auch Körper. Sport sei eine "wunderbare Möglichkeit" die Begabungen Jugendlicher zu Tage zu fördern, betonte die Ordensfrau in einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Magazins "schaufenster.KULTUR.REGION".

Worauf es im Fußball ankommt, "ist auf das Leben umsetzbar", ist die Ordensschwester überzeugt. "Konsequentes Trainieren, fit bleiben und weiterbilden beinhaltet dieser Sport genauso wie Siegen und Verlieren. Es geht auch um klare Regeln, aber trotzdem bleiben viele Freiräume für die Spielgestaltung übrig."

Den Trainer einer Mannschaft vergleicht Mayrhofer mit einem guten Lehrer, den sie daran erkennt, "wie er ein negatives Ergebnis kommuniziert. Erniedrige ich eine Persönlichkeit oder spreche ich Mut zu?" Vorbild könne hier eine Ordensregel sein, die besagt, "dass wir im Scheitern einander zur Seite stehen".

 

Sr. Beatrix Mayrhofer. © Katrin Bruder

 

Kathpress

Gebet

Guter Gott,
es sind nicht immer nur die großen und tiefen
Probleme des Lebens,
die uns bewegen.


In diesen Tagen denken viele von uns
vor allem an sportliche Ereignisse.


Wir genießen die Spannung beim Zuschauen,
die Begeisterung beim Siegen,
und wir sind gerührt von den Tränen der Verlierer.


Hilf, dass die weltweite Übertragung der Wettkämpfe
uns auch weltweit miteinander verbindet;
dass die sportlichen Begegnungen dazu beitragen,
Vorurteile zu überwinden
und Verhärtungen im Verhältnis der Völker aufzulösen.


Verhindere, dass aus der Trauer über Niederlagen
Aggression wächst.


Gott, Dir sei gedankt,
dass uns aus so vielen Ereignissen Lebensfreude zuwächst.
Dir sei heute einmal für den Sport gedankt.

 

Amen.

 

(Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland, leicht modifiziert)

 

Quellenangabe: 

© Text: Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland. In: Pfarrbriefservice.de. URL: http://www.pfarrbriefservice.de/file/gott-wir-danken-dir-fur-den-sport [Stand: 12/2017]

[Aus: Ein starkes Stück Leben. Ideen und Entwürfe für die kirchliche Arbeit anlässlich der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006, Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland.]

Sport-News
Jubel nach dem Sieg gegen das Gastgeber-Team von Wales

Obdachlosen-WM 2019: Mexiko siegt, Österreich jubelt über Spitzenergebnisse

Mexiko hat die soziale Straßenfußball-WM 2019 im walisischen Cardiff für sich entschieden. Sowohl die mexikanischen...

Extremsportler: "Gott gibt mir Kraft"

Extremsportler: "Gott gibt mir Kraft"

Ab Juni wird der 20-jährige Nico Sperl in Eberschwang Wortgottesdienste leiten. Später möchte er einmal als...

Österreichische Priester-Nationalmannschaft bei der EM in Montenegro.

Österreich gewinnt "Fair Play"-Titel bei Priester-Fußball-EM

Platz 11 in der Gesamtwertung, Rang 1 in der Fair Play-Wertung: Über diesen Erfolg durften sich Österreichs...
Kennen Sie schon...?

DSG ARGE No limits

Zwei Vereine -eine Philosophie - ein Vorstand„Nicht das olympische Motto – höher, schneller, weiter – zählt für uns,...
Pater Johannes Paul Chavanne

Sport- und Olympiakaplan Pater Johannes Paul Chavanne

Pater Johannes Paul Chavanne betreut seit 2014 Österreichs Sportlerinnen und Sportler seelsorglich.

Bischof Alois Schwarz

Sportbischof Alois Schwarz

Im Zuge der Bischofskonferenz in Linz im März 2016 wurden die Zuständigkeiten der Bischöfe neu vergeben. Bischof Alois Schwarz (Diözese St. Pölten) ist seither als Nachfolger von Erzbischof Franz Lackner (Erzdiözese Salzburg) zuständig für die Agenden „Kirche & Sport“.

Impulshefte
Bunt und mittendrin!

Mittendrin.

"Mittendrin", ein Impulsheft der katholischen und evangelischen Kirche in Deutschland mit Texten, Impulsen, Meditationen und Gebeten. Richtig toll, nicht nur für die deutsche Olympia- und Paralympics-Mannschaft, sondern für alle Sportler und Sportbegeisterten!

Gebete
Was Fußball mit Spiritualität zu tun hat

Gotteslob einer Fußballerin

Ein Gebet zur Fußball-WM 2018 von Sr. Beatrix Mayrhofer, Präsidentin der Vereinigung von Frauenorden in Österreich und bekennende "Fußballbegeisterte" wie auch Fußballexpertin.

Olympische Ringe

Eine Welt - ein Traum - in fünf olympischen Farben

Peter Schott macht sich Gedanken über die eine Welt, den einen Traum - und all das in fünf olympischen Farben!

Schwimmerin beim Wettkampf

Seligpreisungen der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten

Sportlich sind die Seligpreisungen der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten - Fairplay, Teamspiel und Achtsamkeit auf die Seele stehen ganz weit oben. 

Fußball-Europameisterschaft - ein Gebet nach oben!

"Lieber Gott, ich weiß nicht ob Du ein Fußballfan bist..."

Der Hamburger Erzbischof em. Dr. Werner Thissen hat eigens ein Gebet zur Euro 2016 geschrieben - viel Wahres steht darin, aber auch das Augenzwinkern kann man herauslesen...

Ein Fußballtor im Abendsonnenschein

"Lass unser ganzes Leben ein faires Spiel sein..."

Ein Gebet der Fußball-Nationalmannschaft aus Ghana, das wir unseren Spielerinnen und den Fans nicht vorenthalten wollen ...

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: