Dienstag 26. September 2017

Die Verantwortung der Christen für Natur und Umwelt - Prof. Dr. Hans Diefenbacher

Vortrag von Dr. Hans Diefenbacher vorgetragen durch Dr. Helmut Obermayr

Die Umweltdiskussion der letzten fünfzig Jahre hat die Menschen immer wieder auch als den größten Risikofaktor für das Fortbestehen der Menschheit ausgemacht, indem sie lebensfeindliche, irreversibile Prozesse in Gang setzen können.

Glaubhaft Reden bedeutet aber auch, diesem Reden eine Grundlage im glaubhaften Handeln zu geben, das mit dem Reden übereinstimmt. Der Vortrag will hier einige Beispiele geben und Probleme benennen: Einfache, große und schöne Lösungen wird es hier nicht leicht geben. Schließlich muss auch christliche Umweltarbeit dazu beitragen, einen Diskurs in unseren Gesellschaften in Gang zu setzen, mit dem Ziel, neu über den Stellenwert der Ökonomie in unseren hoch entwickelten Nationen nachzudenken. 

 

Da Dr. Hans Diefenbacher kurzfristig verhindert war, wurde sein Referat durch Dr. Helmut Obermayr vorgetragen:

 

Nähere Informationen zu Prof. Dr. Hans Diefenbacher

Mag.a  Hermine Eder
Mag.a Hermine Eder
Öffentlichkeitsarbeit
Katholische Privat-Universität Linz
T.: +43 / 732 / 784293 - 4137
Bethlehemstraße 20
4020 - Linz

Zum Nachhören

Bilder
Programm
Gärten in der Wüste 19. Sommerakademie

Gärten in der Wüste - Schöpfungsverantwortung zwischen Wunsch und Wirklichkeit.

Mit der oberösterreichischen Landesgartenschau als Inspiration beschäftigt sich die 19. Ökumenische Sommerakademie...
Referierende
Bischof Andrej Ćilerdžić

Beiträge der Kirchen zur ökologischen Umkehr – Bischof Andrej Ćilerdžić

Freitag, 14. Juli 2017, 10.15 Uhr Diskussion von Kirchenvertretern Bischof Andrej Ćilerdžić Serbisch-Orthodoxe Kirche

Josef Heringer

Erfahrungen ökologischer Aufbrüche – Josef Heringer

Donnerstag, 13. Juli 2017, 15.45 Uhr Podiumsdiskussion Dr. Josef Heringer Landschaftsökologe, ehem. Leiter der...

Bischof Alois Schwarz

Beiträge der Kirchen zur ökologischen Umkehr – Bischof Alois Schwarz

Freitag, 14. Juli 2017, 10.15 Uhr Diskussion von Kirchenvertretern Bischof Dr. Alois Schwarz Katholische Kirche Kärnten
18. Ökumenische Sommerakademie (2016)

18. Ökumenische Sommerakademie (2016)

Die Reformation nicht als punktuelles Ereignis sondern als Entwicklungsprozess und als Anstoß für Gegenwart und Zukunft zu sehen, war Thema der Ökumenischen Sommerakademie 2016.

17. Ökumenische Sommerakademie (2015)

17. Ökumenische Sommerakademie (2015)

Die menschliche Grunderfahrung des Leids und die Vereinbarkeit dieser Erfahrung mit dem christlichen Glauben waren Thema der 17. Ökumenischen Sommerakademie 2015.

Gewalt im Namen Gottes

16. Ökumenische Sommerakademie (2014)

Ist Religion eine Chance für Grausamkeit oder hat sie Friedenspotential? Warum breitet sich religiös begründete Gewalt aus? Verherrlicht die Bibel und der Koran Gewalt?

Programmfolder (download)

 

Wer ist mein Nächster? Das Soziale in der Ego-Gesellschaft

15. Ökumenische Sommerakademie (2013)

Wer ist mein Nächster? Das Soziale in der Ego-Gesellschaft

Programmfolder (download)

 

Das Menschenleben ist wie Gras. Tabu Lebensende

14. Ökumenische Sommerakademie (2012)

Das Menschenleben ist wie Gras. Tabu Lebensende 

Pgrogrammfolder (download)

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: