Freitag 17. November 2017

Hilfe, die Kreise zieht

Shindar Omar unterstützt einen kleinen syrischen Jungen

Die Geschichte eines Asylwerbers aus der Pfarre Linz-St. Peter, der selbst Hilfe erfahren hat und sie unermüdlich weitergibt - weil er als Betroffener weiß, was Flüchtlinge brauchen. So multipliziert sich Hilfe ...

Ein kleiner Junge aus Syrien ist soeben am Linzer Bahnhof angekommen. Er sieht einen Polizisten, läuft zu ihm hin, sieht ihn an und sagt: "Herr Polizist, bitte, ich habe Hunger!" Der Polizist lächelt ihn freundlich an und streicht ihm übers Haar. Der Kleine wiederholt seine Bitte: ""Herr Polizist, bitte, ich habe Hunger!" Der Polizist ist ratlos. Er versteht ihn nicht. Kein Wunder. Der kleine Junge spricht Kurdisch.


Aber Shindar Omar ist ja schon da. Shindar ist der gute Geist am Linzer Bahnhof. Er ist selbst Asylwerber und wohnt in der Pfarre Linz-St. Peter. Er übersetzt für den kleinen Jungen und im Nu ist eine Mahlzeit aufgetrieben. Shindar leistet dem kleinen beim Essen Gesellschaft, redet beruhigend auf ihn ein, nimmt ihm die Angst vor dem Neuen und Unbekannten. "Du bist hier bei guten Menschen!", sagt er. "Die Flucht ist vorbei. Du brauchst hier keine Angst mehr zu haben!"

 

Shindar Omar hilft am Linzer Hauptbahnhof

Shindar Omar nimmt einem kleinen syrischen Jungen die Angst. © privat


So macht es Shindar täglich. Seit Juni 2015 ist er erst in Österreich. Tagsüber lernt er Deutsch und am späten Nachmittag fährt er zum Linzer Hauptbahnhof. Dort hilft er, wo er kann. Bis in die frühen Morgenstunden. Wenn Shindar Kleidung oder Lebensmittel geschenkt bekommt, behält er kaum etwas für sich. Er weiß, dass es Menschen gibt, die nicht einmal das Allernotwendigste haben. Darum teilt er das Wenige, das er selbst besitzt, und bringt es zum Bahnhof.


Heute haben die syrischen Gäste in der Pfarre Linz-St. Peter von einem guten Menschen eine ganze Torte geschenkt bekommen. Sie teilen sie in 12 Stücke. Auch Shindar bekommt ein großes Stück. Aber er isst es nicht. Er packt es zusammen mit zwei kleinen Stofftieren in seinen Rucksack und fährt wieder zum Bahnhof ...

 

Pfarrer Franz Zeiger / Linz-St. Peter

Flucht und Asyl: im Gespräch

asylhilfe.katholisch.at
Gratis Vokabel-App
Gratis Vokabel-App für Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse

Die phase6 hallo-App Deutsch Kinder ist ein Projekt der Initiative VISION EDUCATION, die Bildungsprojekte initiiert, fördert und unterstützt. Bei diesem Projekt wird eine Deutsch Sprachlern-App, die speziell für Kinderbedürfnisse konzipiert ist, dank der Unterstützung von Sponsoren kostenfrei Kindern von Flüchtlingen und Migranten zur Verfügung gestellt.

Flucht und Asyl: zu Wort

Bischof Ludwig unterstützt Appell von Papst Franziskus an alle Pfarren Europas

Aufgrund des Aufrufes von Papst Franziskus an alle Pfarren Europas hat Diözesanbischof Dr. Ludwig Schwarz heute nochmals einen Appell an alle oö. Pfarren gerichtet, ihr großes Engagement im Bereich der Flüchtlingshilfe möglichst noch zu intensivieren.
Der Linzer Diözesankoordinator für Flüchtlingsquartiere Hans Schwarzbauer-Haupt ist zuversichtich, dass für alle Flüchtlinge Quartiere gefunden werden.

Flüchtlinge: Es ist möglich für alle Quartiere zu finden

Die Katholische Kirche in Oberösterreich möchte noch mehr Flüchtlingen ein Quartier verschaffen. „Bei Zusammenhalt gelingt es, alle Flüchtlinge unterzubringen“, zeigt sich der diözesane Koordinator für Flüchtlingsquartiere, Mag. Hans Schwarzbauer-Haupt, zuversichtlich.

Dr. Stefan Schlager

Mit Hochachtung und Respekt: Das Verhältnis der katholischen Kirche zum Islam

Muslime haben es zurzeit nicht leicht. Egal ob in den Medien, in der Politik oder sogar als Flüchtlinge und AsylwerberInnen: immer öfter schlägt ihnen Misstrauen, Angst und Feindseligkeit entgegen. Gedanken des Theologen Dr. Stefan Schlager.

Ferdinand Kaineder

Ordens-Sprecher Kaineder: Flüchtlingshilfe ist "Teil des genetischen Codes" der Orden

Die Frage der Unterbringung von Flüchtlingen in Ordenshäusern beschäftigt seit Wochen die Öffentlichkeit. Ein immer wieder vorgebrachter Vorwurf: Die Schwestern und Brüder ließen Räumlichkeiten lieber leerstehen, als sie für Flüchtlinge zu öffnen.

Bischof Ludwig Schwarz

Bischof Ludwig Schwarz: Verstärktes Bemühen der Diözese Linz im Asylbereich

Der Linzer Diözesanbischof Ludwig Schwarz hat ein verstärktes Bemühen seiner Diözese bei der Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen bekräftigt. 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: