Dienstag 16. Oktober 2018

SternsingerInnen zu Besuch bei Mitgliedern der Bundesregierung

Als Drei Könige verkleidete Kinder und Jugendliche haben am 8. Jänner 2018 Mitgliedern der Bundesregierung und der Regierungsparteien einen Besuch abgestattet und Botschaften überbracht.

Erfreut über den Besuch der Sternsinger zeigte sich Karin Kneissl. "Die Dreikönigsaktion hilft bedürftigen Menschen weltweit. Es freut mich, dass unsere Jugend diese schöne Tradition mit großem ehrenamtlichen Engagement weiterführt", so die Neo-Außenministerin.

Unmittelbar zuvor hatte Kneissl von ihren königlichen BesucherInnen Wünsche entgegengenommen: Österreich solle mit seiner Entwicklungszusammenarbeit die Armutsbekämpfung als oberste Priorität verfolgen und sich für faire Wirtschaftspolitik und Handelsabkommen mit ärmeren Ländern einsetzen. "Österreich hat sich – im Einklang mit der internationalen Staatengemeinschaft – mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDG) viel Positives vorgenommen. Es erscheint uns unabdingbar, eine konsequente Strategie zur Umsetzung der SDGs zu verfolgen", wird Jakob Wieser, der ehrenamtliche Vorsitzende der Dreikönigsaktion, in einer Aussendung vom Montag, 8. Jänner 2018 zitiert.

 

SternsingerInnen der Wiener Pfarre Votivkirche zu Gast bei Außenministerin Karin Kneissl.

SternsingerInnen der Wiener Pfarre Votivkirche zu Gast bei Außenministerin Karin Kneissl. © DKA

 

Besonders für ein "friedliches Miteinander" warben Caspar, Melchior und Balthasar bei den Regierungsmitgliedern und ParteienvertreterInnen, darunter auch Familienministerin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP), ÖVP-Klubobmann August Wöginger und FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus. Dieses sei als Bestandteil der Weihnachtsbotschaft unverzichtbar.

 

Gegenüber Familienministerin Juliane Bogner-Strauß äußerten die Sternsinger den Wunsch, Österreich möge die Kinderrechte im In- und Ausland stärker schützen. "Wir bitten Sie darum, sich dafür einzusetzen, dass Kinder eine gute Ausbildung erhalten, dass ein Leben ohne Gewalt und ohne Armut möglich wird, dass kein Kind auf Grund seiner Hautfarbe, seiner Staatszugehörigkeit oder seiner Religion diskriminiert wird", so die jungen VertreterInnen der auch für ihren gesellschaftspolitischen Einsatz bekannten Dreikönigsaktion.

 

SternsingerInnen der Pfarre Kaisermühlen bringen den Sternsingersegen zu Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß.
SternsingerInnen der Pfarre Kaisermühlen bringen den Sternsingersegen zu Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß. © DKA


Das solidarische Miteinander für alle Menschen in Österreich und weltweit stand im Mittelpunkt der Königsbotschaft gegenüber FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus. 2018 solle "für ganz Österreich ein gutes Jahr sein" und den gegenseitigen Respekt, das friedliche Zusammenleben und das Wohlergehen "für alle Menschen, die hier im Land leben – ungeachtet ihrer Herkunft, ihres Glaubens und ihrer sozialen Lage" fördern, so die Sternsingerkinder in ihrer Botschaft.

 

Kathpress

I Love Sternsingen
Mittagspause der Sternsinger

Wir setzen Zeichen ... Sternsingen 2018

Am 4. und 5. Jänner 2018 waren die SternsingerInnen im Pfarrgebiet von St. Stephan unterwegs.

Abschluss der Sternsingeraktion 2018

Am Sonntag 7. 1. - das Fest der Taufe des Herrn musste leider zurückstehen - feierten wir in der Pfarre das Fest der...

Sternsinger in Oberthalheim

06. 01. 2018 -Auch heuer waren unsere Sternsingerwieder in Oberthalheim und Timelkam unterwegs und erbaten Spenden...
Social Media Wall zum Sternsingen 2018

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: