Saturday 6. June 2020

Gaudete!

Am dritten Adventsonntag wird „Gaudete” gefeiert - „Gaudete” heißt nichts anderes als „Freut Euch”. Mitten im besinnlichen Advent lädt Gott uns zur Freude ein.

Warum "Gaudete"? 

 

Der Eingangsgesang der heiligen Messe (Introitus) an diesem Adventsonntag beginnt mit den Worten „Gaudete in Domino semper”, was zu deutsch nichts anderes bedeutet als „Freut Euch im Herrn zu jeder Zeit” (Phil 4,4).

 

Wichtige Sonntage werden nach dem Anfangsworten des Eingangsgesangs benannt, so auch der Laetare-Sonntag in der Fastenzeit. Auch da geht es darum die Freude in die etwas ernstere Vorbereitungszeit auf das Hochfest durchdringen zu lassen. 

 

 

 

Liturgische Farbe rosa 

 

Violett, die Farbe der Buße, ist die liturgische Farbe des Advents. Die liturgische Farbe an „Gaudete” ist rosa - in vielen Adventkränzen wird dies auch mit einer rosa Kerze angezeigt. Rosa ist ja ein aufgehelltes Violett. Es geht darum, den freudigen Charakter dieses Adventsonntages anzuzeigen - denn der Herr ist bereits nahe. Wenn das kein Grund zur Freude ist! 

 

Adventkranz rosa / lila

 

Verkündigung an Gaudete 

 

Die Texte der Heiligen Messen des dritten Adventsonntages haben die nahende Ankunft des Herrn zum Inhalt. Johannes der Täufer ist der Verkündiger, der von Gott gesandt wurde, um Zeugnis abzulegen. Aber nicht er ist das Licht, sondern Jesus. 

 

Lesejahr A: Mt 11,2–11

Lesejahr B: Joh 1,6–8.19–28

Lesejahr C: Lk 3,10–18

 

Johannes der Täufer Ikone

 

(sp / ame)

Basteltipps für Kinder
Filmstill aus "Weihnachtsengel basteln - Engel basteln für Weihnachten". © Sterne Basteln - Weihnachtsdeko basteln/youtube.com

Weihnachtsengel

Wie man innerhalb von zehn Minuten ganz einfach einen Engel falten kann, gibt's hier zu sehen...


Selbstgebastelte Duftkugeln

Duftender Advent

Constance Reutermann hat in ihrem Schnirkellos-Blog eine wunderbar duftende und schöne Adventdekoration vorgestellt,...

Stempel schnitzen

Stempel schnitzen

Mit selbst geschnitzten Stempeln kann manGeschenkspapier, Anhängern und Grußkarten eine ganz persönlicheNote...
Rezepte
Eisenbahner

Eisenbahner

Ihr Aussehen erinnerttatsächlich an Zugschienen: Eisenbahner-Kekse aus Mürbteig und Marzipan. Für Marianne Hiers aus...

Feine Hauskekse.

Feine Hauskekse aus der Schwarzenbacher-Backstube

Diakon Peter Schwarzenbacher schwärmt bis heute für die Hauskekse aus dem Rezeptschatz seines Vaters - und wir haben...

Weihnachtsmarkt.

Glühmost

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Glühmost oder Glühwein. Gudrun Huemer aus Oberneukirchen hat uns ein leckeres...

Christstollen (nach Dresdner Art) aus Braunau. © Herbert Fink

Christstollen (nach Dresdner Art) aus Braunau

Obwohl der Stollen ursprünglich nicht aus Braunau stammt, wurde er dort zur traditionellen Weihnachtsleckerei: und...
aufatmen - der tägliche Adventimpuls
Glasfenster

Bibelwort zum Tag

Unerschrockener Einsatz für das Evangelium In den Pastoralbriefen, denen dieser Text und jene der Vortage entnommen...
24 Türen im Advent
24 Türen im Advent

Täglich beim Konservatorium für Kirchenmusik der Diözese Linz ein Türchen mit einem Adventgedanken öffnen!

Oberösterreichische Bräuche
Barbarazweige am Fenster. © lebenswandeln-Veränderung/flickr.com/CC BY-SA 2.0

Barbarazweige

Am 4. Dezember - dem Gedenktag der heiligen Barbara - werden Zweige ins Wasser gestellt, mit dem Gedanken, dass der...

Sonderpostamt Christkindl in Steyr.

Sonderpostamt Christkindl

Ein Besatzungsoffizier wollte im zweiten Weltkrieg ein Weihnachtspostamt einrichten - Otto Trauner übernahm die Idee...

Räuchern.

Räuchern

Ursprünglich wurde in den zwölf Raunächten zwischen der Thomasnacht (21.12.) und Dreikönig mit Weihrauch, Palmzweigen...

Weisenblasen. © Lumatic/flickr.com

Turmblasen

Das Turmblasen zählte früher zu den Aufgaben des inzwischen verschwundenen Berufs des Türmers: heute übernehmen dies...
Heilige und Feste im Advent
Barbaraschrein im Eisenerzbergwerk Schacht Konrad.

Barbara (4.12.)

Viele Legenden ranken sich um die heilige Barbara, deren Gedenktag wir am 4. Dezember feiern. Sie erzählen von ihrem grausamen Martyrium, aber auch von ihrem unerschütterlichen Gottvertrauen.

Heiliger Nikolaus (Bleiglasfenster in der katholischen Pfarrkirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul in Jouarre)..

Nikolaus von Myra (6.12.)

Neben Martin von Tours zählt Nikolaus von Myra sicher zu den bekanntesten und beliebtesten Heiligen - nicht nur bei Kindern. Kein Wunder, wer für viele Lebenslagen gefragt ist, wird auch oft angerufen. Und das obwohl man gar nicht so viel von Nikolaus weiß.

Maria-Empfängnisdom in Farbe getaucht.

Mariä Empfängnis

Im Mittelpunkt des Feiertages am 8. Dezember steht die Mutter von Jesus - neun Monate vor dem Fest Mariä Geburt wird die Besonderheit Mariens gefeiert.

Lucia-Tag

Lucia von Syrakus (13.12.)

Schon seltsam, wenn eine Sizilianerin vor allem im Norden verehrt wird - aber das hat einen Grund, der mit der Lebensgeschichte der leuchtenden Heiligen zu tun hat...

Wir empfehlen

Unterm Tannenbaum

Die schönsten Weihnachtslieder - In kerzentauglicher Schrift

4.20 EUR
   

Zeit des wachsamen Herzens

Ein Begleiter für Advent und Weihnachten

15.00 EUR
   
Gottesdienste im Advent
Advent: Unterwegs zu den Menschen

21. Dezember: Advent heißt: in BeWEGung kommen

Bischof Manfred Scheuer über Lebens-Wege, Gottes-Wege und das Unterwegs-Sein mit und zu den Menschen.

Adventliche Glitzerwelt

18. Dezember: Perspektivenwechsel im Advent

Obdachlosenseelsorger Helmut Eder über die Begegnung mit Engeln dort, wo man sie oft nicht erwarten würde.

Advent - Staunen über die vollkommene Welt.

16. Dezember: Warum Gott in DIESE Welt kommt

Gedanken von Andreas Krenn, Kanzleileiter am Diözesangericht, über das, was einer perfekten Welt zur Vollkommenheit fehlt.

Innehalten im Advent

15. Dezember: Ein Schritt zurück, der kein Rückschritt ist

Barbara Eckerstorfer, Mitarbeiterin im Kommunikationsbüro der Diözese Linz, über Zeiten des Innehaltens und Schweigens, die nicht nur im Advent heilsam sind.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: