Donnerstag 18. Oktober 2018

Wir müssen leider draußen bleiben

Linz aus der Sicht von armutsbetroffenen Menschen zu erleben und auf den Internationalen Tag gegen Armut hinzuweisen, waren der Hintergrund für die Stadtführung der anderen Art.

Das Armutsnetzwerk OÖ begrüßte rund 40 Persone , die an exemplarischen 6 Stationen (Landhaus, Sparkasse, Akademisches Gymnasium, Passage, Krankenhaus Barmherzige Schwestern und Power Tower Energie AG) mehr zum Thema erfuhren. Schauspielerin Claudia Seigmann und Christian Winkler, Armutsnetzwerk OÖ, informierten über Chancenungleichheit bei Demokratie und Bildung, Schulden, Freizeit und Konsum, Armut und Gesundheit, Energiearmut und Wohnen.

 

Diese sechs Stationen der Stadtführung sind symbolische Orte, wo nicht die konkrete Einrichtung Ziel unserer kritischen Anmerkungen ist, weil es dort zum Teil auch positive Formen der Unterstützung für armuts- und ausgrenzungsgefährdete Menschen gibt, z. B. im KH der Barmherzigen Schwestern mit dem Vinzenz-Stüberl. Wir machen aufmerksam auf Lücken im System und strukturelle Unterversorgung aufgrund zahlreicher Erfahrungen armutsbetroffener Menschen und kritisieren Formen der Benachteiligung aufgrund gesetzlicher oder organisationsinterner Regelungen etwa bei Behörden.  

 

 

(www.armtusnetzwerk-ooe.at)

Soziale Botschaft der Woche
Einwegplastikmüll, Plastikverbot

Umweltschutz: Ruanda als Vorbild

Gemeinsam die Umwelt retten. Dieses Ziel hat sich der afrikanische Staat Ruanda gesetzt. Vieles wurde schon erreicht,...
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: