Wednesday 13. November 2019

www.Eintreten.at Interesse steigt

In den letzten Monaten ist im Referat Theologische Erwachsenenbildung eine deutliche Zunahme an Anfragen bezüglich des Wiedereintritts in die römisch-katholischen Kirche zu verzeichnen.

 

Ausgetretene nützen dabei immer öfter die Möglichkeit zur direkten Kontaktaufnahme mit Dr. Stefan Schlager über die Homepage www.eintreten.at. Stefan Schlager (Theologische Erwachsenenbildung) ist in OÖ die offizielle Ansprechperson der Diözese für Wiedereintretende.

 

Bei diesen Kontakten werden in der Regel erste Informationen über den konkreten Ablauf des Wiedereintritts gegeben und die Personen an ihre jeweilige Wohnsitzpfarre bzw. die SeelsorgerInnen vor Ort weitervermittelt. Auch die Möglichkeit eines persönlichen Orientierungs- und Klärungsgespräches nehmen die Menschen gerne in Anspruch.

 

Bei diesen Gesprächen mit Stefan Schlager wird hoher Wert auf eine freundliche, interessierte und verständnisvolle Atmosphäre gelegt. Das beginnt beim Anbieten von Getränken bis hin zum aufmerksamen Hinhören auf die persönlichen Erfahrungen der Gesprächspartner: Was ist von der Kirche her fehl gelaufen, dass es zu einem solchen Schritt gekommen ist? Was dürfen und können wir als Kirche vom konkreten Austritt lernen?

 

Im Gespräch geht es aber auch darum zu zeigen, was die Eintretenden an „Brauchbarem und Hilfreichem“ in der Kirche finden können für ihre jeweilige Situation (von Spielgruppen für kleine Kinder bis hin zu spannenden Vorträgen für Erwachsene). Was bei den Gesprächen mit Ausgetretenen immer wieder auffällt ist, dass Menschen gerade aufgrund ihrer Distanz zu einer neuen Wertschätzung für die Kirche finden. In der „Entfernung“ wird ihnen der Wert einer kirchlichen Gemeinschaft erneut bewusst. Und nicht selten betonen diese Menschen, dass ihr Bild von Kirche – auch durch die offene Art des Kontaktgespräches und der Art, in welcher mit ihrer Situation umgegangen wird –  ein anderes geworden ist.

 

Das meist einseitig-negative Bild, das in den Medien kursiert, wird zurechtgerückt durch ein differenziert-realistischeres Bild. Oder wie es ein Mann in einem Gespräch Anfang Juli ausgedrückt hat: „So habe ich die Kirche noch nie gesehen. Sie ist moderner, lebensnäher und menschlicher als vielfach in den Medien dargestellt. Zu dieser Gemeinschaft möchte ich – trotz ihrer Fehler – dazugehören.“

…und ich habe vor dir eine Tür geöffnet, die niemand mehr schließen kann.

(Offenbarung des Johannes 3,8) 

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: