Donnerstag 13. Dezember 2018

Zur persönlichen Vorbereitung für die Braut/Bräutigam

Rote Rosen. © chamomile/morguefile.com

Gedanken zum Weiterdenken und darüber ins Gespräch kommen. 

Die Liebe löst Gefühle aus und ereignet sich darin. Sie hat aber auch mit dem Verstand zu tun und erfordert den Willen. Wenn Sie heiraten, dann werden Sie nach dem Willen zur Ehe gefragt und Sie selbst bekunden diesen ausdrücklich im Eheversprechen.

 

1.) Anleitung zur persönlichen Überlegung

 

Überlegen Sie zunächst einzeln, was Ihnen zum folgenden Text aus dem katholischen Trauungsritus einfällt und machen Sie Notizen.

 

N., vor Gottes Angesicht nehme ich dich an

als meine Frau/ meinen Mann.

Ich verspreche dir die Treue

in guten und bösen Tagen,

in Gesundheit und Krankheit,

bis der Tod uns scheidet.

Ich will dich lieben, achten und ehren

alle Tage meines Lebens.

 

 

N. (Name der Braut/des Bräutigams)

Es geht um diese konkrete Frau/ diesen konkreten Mann

mit ihrem/seinem  Gewordensein, ihrer/seiner Geschichte.

Warum ist mir diese Frau/dieser Mann so wichtig,

dass ich ausschließlich sie/ihn für immer zum Partner gewählt habe?

Was schätze ich besonders an dieser Frau/diesem Mann?

 

... vor Gottes Angesicht ...

Wer ist Gott für mich?

Wie wichtig ist Gott in unserer Beziehung?

 

... nehme ich dich an ...

Was wird mir dabei leichtfallen?

Was wird mir dabei schwerfallen?

 

... Ich verspreche dir die Treue ...

Was verstehe ich unter Treue und welchen Wert hat sie für mich?

Welche Vorsätze werden in meinem Eheversprechen enthalten sein?

 

... in guten und bösen Tagen, ...

Gute Tage: Wie könnten die aussehen?

Böse Tage: Wie könnten die aussehen?

 

... in Gesundheit und Krankheit, ...

Gesundheit: Was stelle ich mir dabei vor?

Krankheit: Was könnte geschehen?

Wie stelle ich mir meine Treue in den erwähnten Situationen vor?

 

... Ich will dich lieben, ...

Wie drückt sich heute mein Wille aus, dich zu lieben?

 

... achten ...

Welche Situationen fallen mir ein, in denen ich dir meine Achtung im täglichen Leben zeige?

 

... und ehren ...

Was heißt für mich ehren?

Was erkenne ich in deinem Wesen und deinem Verhalten, das in besonderer Weise ehrwürdig ist?

In welcher Weise habe ich diese Anerkennung in der Vergangenheit ausgedrückt und plane dies auch für die Zukunft?

 

 

2.) Anleitung zum Partnergespräch

 

Teilen Sie einander mit wie Sie persönlich das Eheversprechen verstehen und was dies mit Ihrem Gefühl, Ihrem Verstand und Ihrem Willen zu tun hat.

 

 

 

Quellenangabe:

Ehe und Familienseelsorger der Diözese Linz, Mag. Franz Harant (2010): Ich verspreche dir … Info- und Aktionsbroschüre zur Vorbereitung auf das Traugespräch.

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: