Freitag 14. Dezember 2018

Vesper

Kerze

Kirchliches Abendgebet

Bei der Vesper (lat. vesperae, von vesper = Abendstern) handelt es sich um eine gottesdienstliche Versammlung der Gemeinde am Abend.

 

Gelöst von der Last der Arbeit dankt der Mensch beim „Gebet zur zwölften Stunde“ (18 Uhr) für die Vollendung seines Tagewerks und das Gottesgeschenk des Abends.

 

Dabei gedenkt die Gemeinde an den Abend der ersten Schöpfungstat, an den Abend der Rettungstat aus Ägypten und an die abendliche Erlösungstat am Kreuz. Das Heilshandeln Gottes sowie der Aspekt der Erlösung werden hier vergegenwärtigt. Der abendliche Lobgesang der Kirche ist aber auch ein Einstimmen in den ewigen Lobpreis, sozusagen in den „Feierabend“ vor dem Gottesthron, zu dem die Gläubigen berufen sind.

 

Brennende Kerzen sind ein wesentlicher Bestandteil einer Vesper. Das festliche Anzünden eines Lichtes zur Abendstunde symbolisiert die Lebendigkeit der ersten Schöpfungstat. Die Vesper ist somit Lob für und Bitte um das Licht.  

 

Darüber hinaus gilt der Abend als die Stunde des Opfers: des Lammopfers beim Auszug aus Ägypten und im Tempel zu Jerusalem, sowie des Opfers Christi am Kreuz.

 

Im Rahmen des II. Vatikanischen Konzils wurde mitunter das Abendgebet besonders hervorgehoben:

"Die Laudes als Morgengebet und die Vesper als Abendgebet, nach der ehrwürdigen Überlieferung der Gesamtkirche die beiden Angelpunkte des täglichen Stundengebetes, sollen als die vornehmsten Gebetsstunden angesehen und als solche gefeiert werden." 

 

 

Quellenangabe:

Adam, Adolf/Berger, Rupert (1980): Vesper. In: Pastoralliturgisches Handlexikon. Freiburg im Breisgau: Herder Verlag, S. 536ff.

Der Heilige Stuhl: Konstitution über die heilige Liturgie. Sacrosanctum Concilium. Kapitel IV. Das Stundengebet. Punkt 89 a. URL: http://www.vatican.va/archive/hist_councils/ii_vatican_council/documents/vat-ii_const_19631204_sacrosanctum-concilium_ge.html [09/2016]

 

(uw)

Zum Nachdenken
Brot im Korb - Zeichen des Alltags. © Roland Lengauer

Unser ganzes Leben ist Gottesdienst.

(Novalis)

Mit Mund und Herz dem Herrn singen...

Johann Sebastian Bach:

Choral „Jesus bleibet meine Freude” (BWV 147)

Im Blickpunkt

Videolexikon:

„Die Abendgebete der Kirche: Komplet & Vesper”

Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
TEL: 0732 / 7610 - 1170
FAX: 0732 / 7610 - 1175

DVR: 0029874(117)

www.dioezese-linz.at
post@dioezese-linz.at
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: