Sonntag 20. Januar 2019

Suche nach der Stillen Nacht

Auf den Spuren von Franz Xaver Gruber

Der beschauliche Ort Hochburg-Ach erwacht jedes Jahr am dritten Advent-Wochenende aus dem Winterschlaf und lockt eine große Schar an, die sich auf Weihnachten einstimmen will. So auch eine Gruppe der kfb Wolfsegg!

Schon am Ortsplatz erwartet die Besucher ein Adventmarkt der Handwerker und Vereine aus der Umgebung. Inmitten des Geländes befindet sich das Gruber-Gedächtnishaus, ein altes Bauernhaus mit dem original Webstuhl, an dem Franz Xaver Gruber das Weberhandwerk von seinem Vater erlernen sollte. Aber daraus wurde bekanntlich nichts.

Der Lehrer und der Pfarrer von Hochburg erkannten schon damals, dass in dem Gruber Franzl von der Steinpointsölde mehr steckte. Sie förderten, trotz starken Widerspruch des Vaters, den kleinen Buben mit allen Mitteln. Doch bis es dann zur Entstehung des Liedes „Stille Nacht“ kam, hatte der junge Bursch noch einen breiten und steinigen Weg vor sich.

Die Geschichte hierzu wird jährlich in dem Historienspiel von 100 Laiendarstellern aufgeführt. Ein sehr bewegendes Stück, das die Herzen anrührt und die Besucher in ihren Bann zieht und dem Zauber der Heiligen Nacht etwas näher bringt!

 

Namenstage
Hl. Fabian, Hl. Sebastian, Hl. Elisabeth, Hl. Jakob Potfliet, Hl. Ursula Haider,  
Bibelwort von heute
Beeren

Bibelwort zum Tag

Beginn der Heilszeit 1. Lesung: Jes 62,1–5 2. Lesung: 1 Kor 12,4–11 Evangelium:Joh 2,1–11
Pfarre Wolfsegg
4902 Wolfsegg
Stelzhamerstraße 3
Telefon: 07676/7348
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: