Thursday 6. May 2021
Pfarre Wilhering

Pfarrer P. Johannes zum 5. Sonntag in der Osterzeit

2. Mai 2021

Liebe Mitchristen!

 PDF 

Bibeltexte 020521

 

Es ist wunderschön, das Aufblühen der Bäume zu beobachten. Faszinierend ist, wie die Wiesen in kurzer Zeit sattes Grün hervorbringen. Erstaunlich, welche Länge Rebzweige an einem Weinstock in wenigen Tagen erreichen.  Entsprechend weh tut es zu sehen, wie in unseren Wäldern viele Bäume kaum mehr austreiben, weil ihr Wurzelwerk schwer geschädigt ist.

Unter den Notwendigkeiten unseres Lebens, mit denen Jesus bewusst machen will, dass wir ihn für ein gelungenes Dasein brauchen, ist neben vielen anderen Vergleichen das Bild vom Weinstock und den Rebzweigen besonders anschaulich (Joh 15,1-8).

Impulse von Abt Reinhold

2021

Datum Anlass Titel    
10.01.21 Taufe Jesu Der offene Himmel Video PDF
17.01.21 2. So. JKr. Schatz des Wortes Gottes Video PDF
28.01.21 875 Jahre Im Strom der Zeit Video PDF
14.02.21 Fasching Narreteien Video PDF
04.03.21 Stiftshof Religion Video PDF
11.03.21 Stiftshof Kultur Video PDF
18.03.21 Stiftshof Natur Video PDF
23.04.21 Ostern Im Ostergarten Video PDF
         

 

Pfarrer P. Johannes zum 4. Sonntag in der Osterzeit

25. April 2021

Liebe Mitchristen!

 PDF 

Bibeltexte 250421

 

Der vierte Sonntag in der Osterzeit wird auch „Gute-Hirten-Sonntag“ genannt. „Ich bin der gute Hirt!“, sagt uns Jesus im heutigen Evangelium, und: „Der gute Hirte gibt sein Leben für die Schafe.“

In der Aussage: „Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muss ich führen, und sie werden meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten“ dürfen wir den Appell heraushören, dass wir uns um Ökumene und um den Dialog mit allen Menschen, gleich welcher Religion, Kultur, Rasse und Sprache bemühen müssen.

Pfarrer P. Johannes zum 3. Sonntag in der Osterzeit

18. April 2021

Liebe österliche Gemeinde!

 PDF 

Bibeltexte 180421

 

Am heurigen 3. Sonntag in der Osterzeit hören wir von der Erscheinung des Auferstandenen im Jüngerkreis in der Version des Lukasevangeliums. Ich darf auf einige Besonderheiten hinweisen. Diese Stelle ist die direkte Fortsetzung der Emmausgeschichte und beleuchtet andere Aspekte der Ostererfahrung als beispielsweise das Johannesevangelium. Vor allem betont Lukas die Erfüllung der Schrift, also der damaligen Bibel, unseres Alten Testamentes:

Pfarrer P. Johannes zum Weißen Sonntag

11. April 2021, 2. Sonntag in der Osterzeit

Liebe Mitchristen!

 PDF   

Bibeltexte 110421

 

 

Weißer Sonntag – das weiße Taufkleid

 

Bekanntlich ist der Weiße Sonntag nach dem Brauch benannt, dass die im frühen Christentum in der Osternacht getauften zumeist erwachsenen Menschen am Sonntag nach Ostern nochmals im weißen Kleid am Gottesdienst teilgenommen haben im Bewusstsein, dass sie durch die Taufe neue Schöpfung geworden sind.

Pfarrer P. Johannes zum Osterlicht

04. und 05. April 2021

Liebe österliche Gemeinschaft!

 PDF   

 

In Christus geht das Osterlicht auf, ein Licht, das diese irdische Welt eigentlich nicht kennt, nach dem sich aber jeder Mensch im tiefsten sehnt. Die täuschenden, gleißenden Irrlichter, die von der Werbung entzündet werden, die in der politischen Propaganda versprochen werden oder auch in menschlichen Höchstleistungen vorgespiegelt werden, vermögen das Dunkel der Welt nicht zu erhellen. Ein neues Licht erstrahlt im Auferstandenen, das unauslöschbar bleibt und neben dem alles andere verblasst.

Pfarrer P. Johannes zu den Osterfesttagen

04. und 05. April 2021

Christus ist auferstanden, er ist wahrhaft auferstanden! Halleluja!

Liebe Glaubende und liebe Zweifelnde!                              PDF

 

Bibeltexte 040421

Maria von Magdala verkündet die Auferstehung Jesu

 

 

Es ist ja bekannt, dass viele Österreicherinnen und Österreicher und natürlich viele Menschen auf der ganzen Welt sich schwer damit tun, die Osterbotschaft anzunehmen, ja, überhaupt die Ewigkeitsperspektive in ihr Leben hineinzunehmen.

Die Aussagen des Neuen Testaments dürfen ja auch nicht einfach als Berichte über das, was am Ostermorgen geschehen ist, verstanden werden. Ich möchte jetzt einige bedeutende Aussagen der Heiligen Schrift bewusst machen, die oft nicht so beachtet werden:

Pfarrer P. Johannes zum Karfreitag

02. April 2021

Liebe Getaufte, die am Leiden und der Auferstehung Jesu Christi Anteil haben, und alle, die die Lebenssehnsucht in sich tragen!

PDF

Bibeltexte 020421

 

Das Kreuz ist in unzähligen Darstellungen zu Hause, in den Kirchen, auf vielen Straßen und Wegen und auch auf Berggipfeln allgegenwärtig. Gerade diese Alltäglichkeit hindert aber oft daran, die Ungeheuerlichkeit dieses Zeichens wahrzunehmen. Es stellt einen Galgen dar, auf dem ein unschuldig zum Tode Verurteilter hängt, und zwar so, dass er stundenlang in entsetzlichen Qualen auf den erlösenden Tod warten muss. Die furchtbarsten Leiden sind in diesem Kreuz präsent. Dabei geht es nicht um Krankheiten, die natürlicherweise zum Tod führen, sondern um die grausamsten Ideen, deren Menschen fähig sind, um möglichst menschenunwürdige Leiden zu schaffen.

Pfarrer P. Johannes zum Gründonnerstag

1. April 2021

Liebe Mitchristen!

 PDF   

Bibeltexte 010421

 

 

Die Eucharistie ist die Mitte des christlichen Feierns! Nicht vergessen dürfen wir, dass dieses Geheimnis unmittelbar mit der Passion Jesu und mit seinem Sterben zu tun hat. „Das ist mein Leib“, „das ist mein Blut“ – diese Worte Jesu deuten das Kreuzesopfer Jesu: „Für euch und für alle“. Jesus sieht sein Leiden, indem er es mit dem jüdischen Pessach verbindet, als Erfüllung all dessen, was bisher in Zusammenhang mit dem einstigen Exodus aus Ägypten gefeiert wurde. Die erste Lesung des Gründonnerstags (Ex 12,1-8.11-14) will diesen Zusammenhang bewusst machen.

 

Pfarrer P. Johannes zum Palmsonntag

28. März 2021

Liebe Mitchristen!

PDF

Der Einzug Jesu in Jerusalem

Bibeltexte 280321

 

Der Palmsonntag ist eigentlich ein Christkönigsfest. Aber was für einen König feiern wir hier? Einen König, der auf einem Esel in Jerusalem einzieht, dem man eine Dornenkrone aufsetzt, und der in seinem Sterben als Sohn Gottes erkannt wird! Feiern wir einen Spottkönig? Oder spottet der, der allein würdig ist, König zu sein, aller irdischen Macht. Wird möglicherweise angesichts göttlicher Macht, die sich in irdische Ohnmacht kleidet, alle irdische Macht als angemaßte Macht lächerlich?


Pfarrleitung - Ansprechpartner

KonsR Mag. P.  Johannes Mülleder
KonsR Mag. P. Johannes Mülleder
Pfarrer
 Gertrude Schachner
Gertrude Schachner
Pfarrsekretärin
 Angelika Mühlbacher
Angelika Mühlbacher
1. Pfarrgemeinderatsobfrau
 Siegfried Zölß
Siegfried Zölß
2. Pfarrgemeinderatsobmann

Katholische Aktion - Ansprechpartner
  • kfb: Angelika Mühlbacher
  •  
Pfarre Wilhering
4073 Wilhering
Linzer Straße 4
Telefon: 07226/2311-14 oder 55
Telefax: 07226/2311-11
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: