Samstag 24. Februar 2018
Pfarre Wilhering

Einzelheiten zu den Bauvorhaben des Stiftes

In der gut besuchten Abendveranstaltung im Fröhlichsaal am 20.11.2017 erklärten Abt Reinhold und seine Planer weitere Einzelheiten, die die Mitteilungen der Pressekonferenz ergänzten.

Massivbauteile Meierhof:

Die jetzige WC-Gruppe bei der Aula wird aufgelassen und durch die neu errichtete Gruppe hinter dem Meierhof (beim Heizwerk) ersetzt.

Der Rossstall (Westtrakt) bleibt in Benutzung des Gymnasiums, dort wird lediglich der Boden abgesenkt, um die Raumhöhe zu verbessern. Ein Durchgang zum Saal im Meierhof führt durch einen Vorraum, der beiderseits benützt wird.


 

Museum

Es erhält eine Ausstellunsfläche von 700m². Die 1200 Exponate des Stiftes konnten bisher nur zum kleinen Teil gezeigt werden. Sie werden nun abwechselnd ausgestellt. Dasselbe gilt auch für die 300 Exponate des Malers Fritz Fröhlich.

Der bereits jetzt schon als Museum genutzte nordöstliche Trakt wird baulich kaum verändert. Lediglich eine Türe zum Raum 2 im Nordtrakt wird ausgebrochen.

Im "alten" Museums-Teil werden aber die Inneneinrichtung und die Möglichkeiten der Präsentation erneuert.

Im Raum 6 werden 6 Skulpturen von Fröhlich zu sehen sein. Diese hat sich P. Balduin ausgesucht und ist gegenwärtig dabei, eine Musik für sie zu komponieren. Man kann also in diesem Raum ein Objekt gleichzeitig sehen und hören.

Man möge kein klassisches Museum erwarten, also Räume zum Durchgehen. Das Wilheringer Stiftsmuseum soll ein Ort zum Verweilen sein und wird demgemäß viele Sitzmöglichkeiten erhalten.

 

Stiftshof

 

 

Bild Lutz KEG

Entgegen von Befürchtungen bleibt die vor etwa 15 Jahren errichtete Pflasterung, also Mittelweg und Bereich südlich davon, fast unangetastet. Lediglich der Brunnenbereich und der Vorplatz der Kirche werden verändert.

Letzterer bekommt einen etwa 3,6m von der Kirchenmauer reichenden neuen Belag aus 60x40cm großen Platten. Er reicht vom Abt-Trakt bis zum Einfahrtsbogen zum Meierhof.

Vermutlich wird er auch das nötige Gefälle für die Wasserabführung weg von der Kirche und vom barrierefreien Eingang erhalten.

Alle Bauarbeiten im Stiftshof werden so durchgeführt werden, dass Kirche und Aula weitgehend ohne Behinderung während der Bauzeit erreicht werden können.

Auf der bisherigen Pflasterung wird weiterhin der Adventmarkt sein können. (Auch die Blumenschau im Kreuzgang wird möglich sein, lediglich der Kapitelsaal wird nicht mehr zur Verfügung stehen, weil er in einen Andachtsraum umgewandelt werden wird.)

Die neuen und die alten Wege werden Abends beleuchtet. Eine ausreichende Beleuchtung für die 2 Stufen zum Kirchenportal wurde zugesagt.

Autos werden künftig auf keinen Fall mehr in den Stiftshof fahren dürfen, es ist an einen Schranken gedacht (Applaus der Besucher). Fahrradständer werden geplant.

Den Bereich "Natur" werden 2 Skulpturen von Wilhelm Scherubel schmücken. Eine, in der ein Baum durch einen Steintisch wächst und eine zweite mit einem liegenden und einem stehenden Ring. Diese wird sich wohl für Hochzeitsbilder anbieten.

Hildebrand Harand

 

Pfarrleitung - Ansprechpartner

KonsR Mag. P.  Johannes Mülleder
KonsR Mag. P. Johannes Mülleder
Pfarrer
 Gertrude Schachner
Gertrude Schachner
Pfarrsekretärin
 Günther Erbl
Günther Erbl
1. Pfarrgemeinderatsobmann

Katholische Aktion - Ansprechpartner
  • KBW: Josef Meindl
  • kfb: Angelika Mühlbacher
  • KMB: Christian Baumgartner
Pfarre Wilhering
4073 Wilhering
Linzer Straße 4
Telefon: 07226/2311-14 oder 55
Telefax: 07226/2311-11
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: