Sunday 11. April 2021
Pfarre Wilhering

Das war unsere Kfb-Wallfahrt

                     Frauen auf Wallfahrt
Nach mehrjähriger Pause, machten sich am 11. Juni 30 Frauen und unser geistlicher Begleiter Altabt Gottfried  zu einer Wallfahrt nach Frauenstein bei Molln auf. Mit Tom- Reisen und Chauffeur Goran ging es zügig über die Autobahn in das landschaftlich herrliche Gebiet des Nationalparks Kalkalpen. Kurze Gedanken über „ Maria- die Frau aus dem Volke“ stimmten uns auf den bevorstehenden Tag ein. Vor der Hl. Messe hatten wir noch Zeit, den reizvoll gelegenen Friedhof zu besuchen, der die Grabstätte des bekannten Fernsehmoderators und Entertainers Hans Joachim Kulenkampff beherbergt. Der „Naturzustand“ des Grabes löste bei uns doch einige Verwunderung aus. Umso mehr staunten wir über den Kulturschatz in der Wallfahrtskirche, jenseits der Steyrschlucht: die wunderbare Schutzmantelmadonna. Diese wurde von Gregor Erhard aus Ulm um 1515 in meisterhafter Weise aus Lindenholz geschnitzt. Der Legende nach soll Kaiser Maximilian I. am Dreikönigstag des Jahres 1489 vor der holländischen Küste in Seenot geraten sein. Zum Dank für seine Errettung gelobte er eine Schutzmantelmadonna zu stiften. Unter dem Mantel der Madonna kann man u.a. auch Kaiser Maximilian deutlich erkennen. Bis 1967 war in der Mitte des Hochaltares eine Marienstatuette in barocker Fassung, die als Gnadenbild verehrt wurde. Erst als man den wahren künstlerischen Wert der spätgotischen Schutzmantelmadonna erkannte, erhielt sie ihren jetzigen Platz am Hochaltar.
 So  feierten wir mit  Pater Gottfried  den Gottesdienst bei dem wir unsere Bitten und Anliegen aber auch unseren Dank zur Mutter Gottes brachten. An der Orgel, die ebenfalls ein Kleinod darstellt, wurde unser Gesang von Margarethe begleitet, die zur Kommunion auch ein Marienlied für uns sang. An diesem Ort des Gebetes und der Besinnung konnten wir wieder Kraft für all unsere Aufgaben im Alltag schöpfen. Nach der Hl. Messe erhielten wir noch eine interessante Kirchenführung und auch mehrere Gruppenfotos wurden „geschossen“. Anschließend kehrten wir beim Kirchenwirt GH Federlehner ein und stärkten uns mit Speis und Trank.
Unser nächster Programmpunkt war der Maultrommel- Schaubetrieb Wimmer- Bades in Molln. Seit dem 16. Jh. werden im Familienbetrieb Wimmer in 12. Generation Maultrommeln erzeugt. Der Hausherr empfing uns herzlich und erzählte uns sehr amüsant und eloquent über die Herstellung dieses besonderen Musikinstrumentes. Er demonstrierte auch die händische Erzeugung und zeigte uns seine beachtliche Maultrommelsammlung, die er bei seinen Reisen rund um die ganze Welt zusammengetragen hat. Auch eine Bambusmaultrommel aus der Südsee nennt er sein Eigen und entlockte ihr mit viel Geschick den richtigen Ton. Diese Sammelstücke sind vom Aussehen her den Mollner „Brummeisen“ nicht unbedingt ähnlich, erzeugen aber durchaus ähnliche Klänge. Auf einer Schautafel war auch ersichtlich, dass die Firma ihre Erzeugnisse in viele Länder und Erdteile exportiert, und dass Mollner Maultrommeln auch von Alaska bis Südamerika und Afrika bis Papua- Neu- Guinea gespielt werden. In Molln finden auch immer wieder Maultrommelkonzerte statt, zu denen Musikanten aus der ganzen Welt anreisen. Auch eine eigene Zunftfahne gibt es, welche bei der Prozession zu Fronleichnam alljährlich mitgetragen wird. Ein sizilianisches Marienlied auf Maultrommeln intoniert bildete den Abschluss der kurzweiligen und informativen Ausführungen. Die „Erzeugung der Mollner Maultrommel“ wurde 2014 von der Österreichischen UNESCO- Kommission als Immaterielles Kulturerbe anerkannt.
 Mit neuem Wissen im Gepäck brachen wir zur Konditorei Bachhalm in Kirchdorf auf. Kaffee und Mehlspeise schmeckten vorzüglich. Auch das eine oder andere süße Mitbringsel wurde für die Lieben daheim erstanden. Manche nutzten die verbliebene Zeit noch zu einem Rundgang in der netten Bezirkshauptstadt, ehe wir gut gelaunt die Heimreise antraten. Wir freuten uns über einen schönen Tag, bei dem uns auch das Wetter hold war.
Für das Kfb- Team: A. Mühlbacher

 

Herzliche Einladung zu einem Nachmittagskaffee

kfb - Programm Herbst 2016

Alle Veranstaltungen sind in unserem Pfarrheim!

 

Nachmittagskaffee: 14. September 14:30 Uhr

 

 

 

 

 

Vortrag von Frau Petra Maria Burger: "Die Jahreszeiten meines Lebens" 17. November 19:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Adventrunde: 13. Dezember 19:00 Uhr.

Rückblick Frühjahr 2016

Rückblick auf die zweite Hälfte unseres Arbeitsjahres:

 

Beim Gottesdienst zum Familienfasttag hatten wir die Lebenssituation der Frauen und ihrer Familien in den Philippinen besonders im Blick. Armut, Naturkatastrophen, schlechte Gesundheitsversorgung und kaum Chancen auf Bildung erschweren dort den Alltag. Mit Ihrer Spende haben sie den betroffenen, notleidenden Familien nachhaltige Unterstützung zukommen lassen und Solidarität bewiesen. Dafür nochmals ein herzliches Danke!

 

Zum Weltgebetstag der Frauen im März waren wir heuer in der Pfarre Dörnbach eingeladen. Die Texte und Gebete wurden von Frauen aus Kuba gestaltet. Altabt P. Gottfried und Pfarrer Heinz Purrer feierten mit uns. Im Anschluss kredenzten die Dörnbacher Frauen schmackhafte Aufstriche, köstliche Kuchen und Tee. Bei netten Gesprächen mit den Schöneringer- und Dörnbacherinnen ließen wir diesen „pfarrübergreifenden“ Abend ausklingen.

 

In froher Runde verbrachten wir beim Griechen Dionysos unseren „Kulinarischen Abend“. Paula bereitete uns zu gegebenem Anlass eine  Überraschung, wofür wir Sie herzlich „Hoch leben“ ließen. Zu einer funktionierenden Gemeinschaft gehört nicht nur Zupacken und Mithelfen bei allen möglichen Aktivitäten, genauso wichtig ist auch einmal gesellig feiern zu können. Es war ein wirklich amüsanter Abend!

 

Bei einer Abendmesse im April gedachten wir unserer bereits verstorbenen Mitglieder. Pater Maximilian feierte mit uns den Gottesdienst und erfreute uns mit seinem schönen Gesang. Sehr erfreulich war, dass sich viele Frauen für diesen Termin Zeit genommen haben.

 

Mit Vorfreude sahen wir dem Vortrag von Abt Reinhold Dessl entgegen. Viele Frauen und Männer folgten mit großem Interesse seinen Ausführungen zum Thema „Impulse aus der Spiritualität der Zisterzienser“. Beginnend mit dem Hymnus „Veni Creator Spiritus“ aus der CD „chant“, gab Abt Reinhold Einblicke in das Leben der Ordensheiligen Benedikt von Nursia und Bernhard von Clairvaux. Er verstand es trefflich, vielleicht für manchen von uns schwierig verständliche spirituelle Ansätze, ganz lebensnahe aufzubereiten. Dass bei der benediktinischen Ordensregel „Ora et labora et lege“ – also bete und arbeite und lese/studiere- es gerade das kleine unbedeutend scheinende Wort „UND“ es ist, welches eine ganz wichtige Aussagekraft hat, wurde uns Zuhörern bewusst, als es um das richtige Maß, die „Balance im Leben“ ging. Auch den „Draht“ zur Gottesmutter Maria, die Zwiesprache mit ihr im Gebet, so wie es ein Gemälde im Kreuzgang des Stiftes vom Hl. Bernhard zeigt, soll wichtiger Bestandteil unseres Glaubens sein. Abt Reinhold erzählte auch von seinem schon zu Bruch gegangenen Abt-Kreuz, dessen Steine und Splitter er aber trotzdem wieder in die Kreuzeinfassung einarbeiten ließ. Symbolisch übertrug er dies auf unser Leben: auch wenn es hier zu Brüchen kommt und manches nicht ganz heil ist, hat doch alles Platz bei Gott und wird von seiner allumfassenden Liebe gehalten und getragen. Wir danken Abt Reinhold für diesen eloquenten und lebendigen Vortrag und auch dafür, dass er sein, von uns zugedachtes Honorar, unseren Asylwerbern zukommen ließ. Wir hoffen sehr, dass in seinem vollen Terminkalender wieder einmal Platz für uns Wilheringer ist.

 

„Regen bringt Segen“ heißt es im Volksmund- nur manchmal ist es fast schon zu viel. Im Wonnemonat Mai hatten wir besonderes Glück, dass unsere kfb-Maiandacht bei der Kreuzsäule auf dem Rosenfeld stattfinden konnte und nicht dem Regen zum Opfer fiel. Dem kalten Wind trotzten wir anschließend bei einer Agape bei Brot und Wein.

 

Bei unserer Mai- Nachmittagsrunde kamen die Sangesfreudigen auf ihre Rechnung. Mit instrumentaler Unterstützung von Margarethe intonierten wir- auch mehrstimmig und im Kanon!-  verschiedenste Maien- und Frühlingslieder. Unser Gesang fand auch begeisterte Zuhörer. Neben Kuchen und Kaffee kredenzten wir diesmal auch verschiedene Brotaufstriche, die vom Leitungsteam mit Liebe zubereitet wurden. Für das gute Brot danken wir der Bäckerei Wilflingseder. Miteinander plaudern, musizieren und sich an Köstlichkeiten delektieren- Herz, was willst du mehr!

 

Den Abschluss unseres Arbeitsjahres bildete die Wallfahrt nach Frauenstein bei Molln, wo wir mit Altabt P. Gottfried bei der Schutzmantelmadonna die Hl. Messe feierten. Von diesemTag haben wir in der Juni-Juli Ausgabe des Pfarrblattes genauer berichtet.

 

 

Liebe Frauen! Wir danken euch allen für eure Offenheit, für euer Mitdenken und euer Mittun in unserer Gemeinschaft! Mit diesen Gedanken des Hl. Bernhard wünschen wir euch und allen Pfarrangehörigen einen erholsamen Sommer: „Gönne Dich dir selbst! Ich sage nicht: Tu das immer. Aber ich sage: Tu es wieder einmal. Sei wie für alle anderen Menschen auch für dich selbst da.“

 

Euer kfbTeam, Angelika, Gabi, Lisa und Maria 

Angelika Mühlbacher     

        

Herzliche Einladung zu einer Wallfahrt

Herzliche Einladung zu einem Vortrag von Abt Reinhold

Herzliche Einladung zu einem kulinarischen Abend

Kfb - Frühjahrsprogramm 2016

Fixpunkte unseres Arbeitsjahres sind in der Fastenzeit die Aktion Familienfasttag und der Weltgebetstag der Frauen.
Das Jahresmotto der Kfb lautet auch in diesem Jahr

„wirtschaft FAIRändern- solidarisch leben“.

Die Aktion  Familienfasttag fördert rund 100 Frauen- Projekte in Asien, Lateinamerika und Afrika. Frauen erfahren, dass sie Rechte haben: auf Bildung, auf Gesundheit, auf faire Arbeitsbedingungen, auf politische Mitbestimmung und wirtschaftliche Möglichkeiten. Mit unseren Spenden unterstützen wir  heuer besonders Frauen in den Philippinen.


„Informiert beten- betend handeln“ lautet das Leitmotiv des Weltgebetstages, der heuer am 4. März stattfindet. Die Texte wurden von Frauen aus Kuba gestaltet. Zum gemeinsamen Gebet mit den  Frauen aus Schönering  haben uns die Kfb- Frauen aus Dörnbach eingeladen.


•    Fr 11. März                Kreuzwegandacht

Am Freitag, 1. April (kein Scherz!) treffen wir uns um 18.00 Uhr zu einem kulinarischen Abend beim Griechen Dionysos.


 

Ganz besonders freuen wir uns auf einen Vortrag von Abt Dr. Reinhold Dessl, am Donnerstag 21. April um 19.30 Uhr im Pfarrheim zum Thema

 

„Impulse aus der Spiritualität der Zisterzienser".

 

 

 

•    Di 10. Mai                  19.30 Uhr   Maiandacht (Rosenfeld)

•    Mi 18. Mai                 14.30 Uhr   Nachmittagsrunde im Pfarrheim
                                                        Motto: „Zaumsitzn und zuwisinga“

•    Sa 11. Juni                 Wallfahrt (Programm in Ausarbeitung)


Wir laden Euch herzlich zu diesen Veranstaltungen ein.
Euer Kfb-Team

Rückblick 2015/16: Advent bis Fasching

Beim Vortrag im November wurde uns von Frau Hackl das Leben und Wirken der hl. Katharina von Siena sehr eindrucksvoll näher gebracht. Die große Zuhörerschar, über die wir uns sehr freuten, war tief beeindruckt von dieser außergewöhnlichen Ordensfrau, Mystikerin und Vordenkerin, deren Meinung bei kirchlichen und weltlichen Würdenträgern überaus geschätzt wurde. Als Patronin und Weggefährtin der Kfb, möge sie uns in unserem Handeln und Einsatz für unsere Mitmenschen ein Vorbild sein.

 

Wilheringer Adventtage: Über 90!!! Torten und Kuchen- alle überaus schmackhaft!- wurden von unseren Gästen verspeist und dazu „Fair- gehandelter“ Kaffee getrunken. Vom Reinerlös wurden 1.150 € an P. Gottfried für Pfarrbelange übergeben, mit 500 € unterstützten wir das „Vinzenz -Stüberl“, eine Anlaufstelle für Obdachlose, betreut von den Barmherzigen Schwestern in Linz. 200 € ging auf das Asylwerber- Pfarrkonto und mit 150 € beteiligten wir uns an den Aussendungskosten der Adventmarkt- Werbung.  Ca. 1600 € verbleiben in der Kfb- Kasse. Von diesem Betrag wollen wir Anschaffungen für das Pfarrheim (z.B. Kaffeemaschine, Teller, Tischwäsche) tätigen und für unsere Wallfahrt einen Teil der Buskosten bestreiten. Wir können uns über das Ergebnis wirklich freuen, vor allem auch deshalb, weil wir Menschen, mit denen es das Leben nicht so gut meint, auf diese Weise unterstützen können. Ein großes Dankeschön an alle!


Kurz vor Weihnachten trafen wir uns zu einem besinnlichen Adventabend, einer kleinen Oase fernab von Trubel und Hektik. Texte und Musik führten uns zum Thema „Einander begegnen“. Bei Keksen und Punsch ließen wir diesen Abend für „Leib und Seele“ in geselliger Runde ausklingen.

 

Dass wir nicht zum Lachen in den Keller gehen, bewiesen die Kfb- Frauen bei der Faschingsrunde im Februar. Viele kamen „wohl behütet“ ins Pfarrheim. Keck, elegant, extravagant, komisch, witzig und fantasievoll waren die kreativen Kopfbedeckungen aller Damen und auch jene von Pater Gottfried. Elfi Wallner und Margarethe Possegger steuerten die musikalischen Leckerbissen bei. Lustiges Gereimtes und fröhliche Lieder ließen den Nachmittag rasch vergehen.

kfb-Familienfasttag: Messe am So, 28.02.2016, 8:30 Uhr

Der Familienfasttag ist am Freitag, 19. Feber. Das durch Fasten an diesem Tag eingesparte Geld

bitten wir am Sonntag, 28. Feber, in der Pfarrmessse bei einem Opfergang zu spenden.

Es ist auch möglich, die Spende auf das Konto: AT83 2011 1800 8086 0000 steuerlich absetzbar einzuzahlen.

Pfarrleitung - Ansprechpartner

KonsR Mag. P.  Johannes Mülleder
KonsR Mag. P. Johannes Mülleder
Pfarrer
 Gertrude Schachner
Gertrude Schachner
Pfarrsekretärin
 Angelika Mühlbacher
Angelika Mühlbacher
1. Pfarrgemeinderatsobfrau
 Siegfried Zölß
Siegfried Zölß
2. Pfarrgemeinderatsobmann

Katholische Aktion - Ansprechpartner
  • kfb: Angelika Mühlbacher
  •  
Neues aus der KMB
Pfarre Wilhering
4073 Wilhering
Linzer Straße 4
Telefon: 07226/2311-14 oder 55
Telefax: 07226/2311-11
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: