Thursday 29. October 2020

Osterkerze 2020

'Liebesspirale Gottes'

 

'Liebesspirale Gottes' heißt das heurige Motiv unserer Osterkerze. Die Spirale als  ein  Symbol für Wandel und Veränderung. Der Weg einer Spirale ist der Weg hinein und wieder hinaus. Vom Leben zum Tod und vom Tod wieder zum Leben, in allen Situationen umfangen von der Liebe Gottes.

 

In der Osternacht wird unsere Osterkerze entzündet und verkündet diese frohe Botschaft. Das Dunkel, das uns in dieser Nacht umgibt wird erhellt vom Licht der Auferstehung. Wir dürfen hoffen und möchten auch dieses Jahr die österliche Freude mit allen teilen. Im 'Exultet' (Osterlob in der Osternacht) wird die Osterkerze als leuchtende Säule gedeutet, die bei Nacht dem Volk Israel seinen Weg durch die Wüste bahnte. 'Der Herr zog vor ihnen her, bei Tag in einer Wolkensäule, um ihnen den Weg zu zeigen, bei Nacht in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten. So konnten sie Tag und Nach unterwegs sein. Die Wolkensäule wich bei Tag nicht von der Spitze des Volkes und die Feuersäule nicht bei Nacht.' (Ex 13, 21ff) Gott weicht nicht von den Menschen, wie gut diese Aussage in schwierigen Lebenssituationen tut. Gott führte die Israeliten in die Freiheit, ins Gelobte Land. Das war die Erfahrung der Israeliten und darauf dürfen auch wir heute vertrauen.

 

In der Bibel gibt es viele Erzählungen von Rettung und Erlösung. Die schönste Erlösungsgeschichte für uns Christinnen und Christen ist wohl die Erzählung von der Auferstehung Jesu, die wir in der Osternacht hören werden:

 

Aus dem heiligen Evangelium nach Matthäus: 'Nach dem Sabbat, beim Anbruch des ersten Tages der Woche, kamen Maria aus Magdala und die andere Maria, um nach dem Grab zu sehen. Und siehe, es geschah ein gewaltiges Erdbeben; denn ein Engel des Herrn kam vom Himmel herab, trat an das Grab, wälzte den Stein weg und setzte sich darauf. Sein Aussehen war wie ein Blitz und sein Gewand weiß wie Schnee. Aus Furcht vor ihm erbebten die Wächter und waren wie tot. Der Engel aber sagte zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier; denn er ist auferstanden, wie er gesagt hat. Kommt her und seht euch den Ort an, wo er lag! Dann geht schnell zu seinen Jüngern und sagt ihnen: Er ist von den Tote auferstanden und siehe, er geht euch voraus nach Galiläa, dort werdet ihr ihn sehen. Siehe, ich habe es euch gesagt. Sogleich verließen sie das Grab voll Furcht und großer Freude und sie eilten zu seinen Jüngern, um ihnen die Botschaft zu verkünden. Und siehe, Jesus kam ihnen entgegen und sagte: Seid gegrüßt! Sie gingen auf ihn zu, warfen sich vor ihm nieder und umfassten seine Füße. Da sagte Jesus zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Geht und sagt meinen Brüdern, sie sollen nach Galiläa gehen und dort werden sie mich sehen.' (Mt 28, 1-10)

 

 

Text: Katharina Mayr-Jetzinger / Bild: Elisabeth Desbrosses

Pfarre Wels-Stadtpfarre
4600 Wels
Stadtplatz 31
Telefon: 07242/47482
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: