Tuesday 2. March 2021

Das Leitbild der Pfarre Weichstetten

Wege gehen

Die Weichstettnerinnen und Weichstettner haben die Entstehung des Leitbildes gemeinsam getragen und sich mit folgenden Themenbereichen auseinandergesetzt

  • Die Pfarre im Dienste der Gemeinschaft
  • Das religiöse Angebot der Pfarre
  • Das karitative und soziale Angebot der Pfarre
  • Das Angebot an Kinder und Jugendliche
  • Das Angebot an Erwachsene
  • Das gesellschaftliche Angebot der Pfarre
  • Umwelt-, Wohn- und Lebensqualität
  • Erhaltung der Kulturbauten
  • Problemlösung
  • Weiterentwicklung der Ziele und des Leitbildes

Die Leitprinzipien für unsere Zukunft

 

Unsere Leitprinzipien gelten für alle Planungen, Vorhaben, Entwicklungen ebenso wie für den Umgang mit allen Mitmenschen unserer Gemeinschaft, der von Toleranz, Akzeptanz und Respekt getragen werden muss. Sie sind ein Ehren- und Prinzipienkodex, an dem sich alle orientieren sollen.

 

1. Prinzip der umfassenden Gemeinschaft der Pfarre

 

Unsere Pfarre Weichstetten ist die Gemeinschaft aller Weichstettnerinnen und Weichstettner, die im Gebiet der Pfarre leben.

 

2. Prinzip der christlichen Gemeinschaft

 

Die Feier der Liturgie, die Verkündigung der Frohbotschaft und die Sorge um den Menschen sind unsere wichtigsten Ziele als christliche Gemeinde.

 

3. Prinzip der dörflichen Struktur und guten Nachbarschaft

 

Die Pflege und Weiterentwicklung der dörflichen Struktur mit den Vereinen, Gemeinschaften, Bildungseinrichtungen, Brauchtum und der menschlichen Atmosphäre einer guten Nachbarschaft sind wichtige Ziele.

 

4. Prinzip der Toleranz

 

Unser Leben ist bestimmt vom Geiste der Toleranz und des Respekts gegenüber den Mitmenschen, sowie der Akzeptanz verschiedener Meinungen und Werte.

 

5. Prinzip der Kommunikation und des Lernens

 

Es ist eine wichtige Aufgabe der Gemeinschaft, Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Kommunikation zu schaffen. Jeder Interessierte muss die Möglichkeit haben, an der Lösung von Problemen, mitzuarbeiten und sich einzubringen. Wir bekennen uns zum wechselseitigen Lernen.

 

6. Prinzip der Zusammenarbeit und Koordination

 

Zusammenarbeit in allen Lebensbereichen wird immer wichtiger, um effiziente und rasche Problemlösungen für die Gemeinschaft zu finden. Die Pfarre versteht sich als Ansprechpartner und Vermittler, um Informationsaustausch sicherzustellen und Lösungen zu finden.

 

7. Prinzip des Helfens

 

Die Gemeinschaft muss sich vor allem auch um jene Menschen kümmern, die zur Gestaltung ihres Lebens die Hilfe der Mitmenschen in besonderem Maße brauchen. Die Rahmenbedingungen müssen so gestaltet sein, dass Kreativität und Entfaltungsmöglichkeiten der Menschen gefördert werden. Die Gemeinschaft unterstützt auch mit Hilfe zur Selbsthilfe.

 

8. Prinzip der Nachhaltigkeit und Vorsorge

 

Unser Lebensraum muss auch an die kommenden Generationen mit dieser hohen Lebensqualität weitergegeben werden. Es ist daher oberstes Gebot, alle Entscheidungen auch auf ihre Langzeitfolgen zu überprüfen.

 

9. Prinzip der Problemlösung nach vereinbarten Regeln

 

Werden Probleme, welche die Gemeinschaft betreffen, im Ansatz erkannt, strebt die Pfarre mit den Betroffenen eine tragfähige und faire Lösung an.

Pfarre Weichstetten
4502 St. Marien
Weichstetten-West 1
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: