Wednesday 23. October 2019
Pfarre Waldneukirchen

Friedhof

Friedhofskapelle
Leichenaufbahrungshalle
Kruzifix in der Priestergruft
Urnengräber kurz nach deren Fertigstellung

 

Geschichte unseres Friedhofes

Ursprünglich war der Friedhof rund um die Kirche angelegt. Aus Gesundheitsgründen erlassene Gesetze erforderten die Verlegung bzw. Anlage des Friedhofs außerhalb der bewohnten Siedlung. Deshalb begannen 1847 außerhalb des Dorfes Waldneukirchen erste Arbeiten zum Bau des neuen Friedhofs, der 1850 geweiht und ab diesem Zeitpunkt belegt wurde.

 

Friedhofskapelle

Friedhofskapelle, erbaut 1850
Innenraum der Kapelle
Purschkagruft

Friedhofskapelle 1850 und Innenraum mit Priestergedenktafeln und Purschkagruft

Die Kapelle im neugotischen Stil wurde ebenfalls 1850 geweiht. Sie entstand unter der kundigen Anleitung des damaligen „regionalen Kunstberaters" P. Florian Wimmer, Pfarrer in Pfarrkirchen. Die große Christusfigur im Innenraum kam aus München, sie soll aus der Kunstschule des Ludwig Schwanthaler stammen.

 

Priestergruft

Priestergruft
Gedenktafel
Renaissancekreuz aus dem ehem. Friedhof an der Kirchenmauer

1928 erfolgte die Einrichtung der Priestergruft.

Priestergruft und Gedenktafel; Renaissancekreuz aus dem ehem. Friedhof / an Kirchenmauer

1954 erfolgte der Turmbau und die Weihe der „Peter-Mandorfer-Gedächtnisglocke" in der Friedhofskapelle, die aus diesem Anlass auch renoviert wurde.
1978 fand eine Außenrenovierung der Kapelle statt sowie die Fertigstellung der Leichenhalle und des Parkplatzes. Im folgenden Jahr begann die Renovierung der Friedhofsmauer und der Abbruch der (bemerkenswerten) Grabaufbauten.

1998 war eine neuerliche Renovierung der Friedhofskapelle nötig, die im Jahr 2000 von einer Trockenlegung des Mauerwerkes ergänzt wurde.

 

Friedhofsordnung

Die Verwaltung des Friedhofs obliegt dem Fachausschuss für Finanzen des Pfarrgemeinderates. Hierzu gehören sowohl die Vergabe von Bestattungsplätzen (Nutzungsrecht - kein Eigentums- oder Mietrecht!) als auch die Festlegung der Nutzungsgebühren.

Zu den Beratungen können Vertreter der am Friedhof tätigen Gewerbe mit beratender Stimme beigezogen werden.

In allen Friedhofangelegenheiten sind die diesbezüglichen kirchenrechtlichen und staatlichen Vorschriften einzuhalten. Es gilt die diözesane Friedhofsordnung (Diözese Linz, 1997).

 

Bestattung:

Martin Damböck

Eggmairstraße 1

4595 Waldneukirchen

Tel.: 07258/7030

Fax: 07258/7030-19

Marianne Damböck: 0676/5966940

 

Friedhofswärter:

Johann Pimminger

Lehnerstraße 20

4595 Waldneukirchen

Tel.: 0681/2053 5508

 

Grabvergabe:

Pfarramt Waldneukirchen

Dorfplatz 12

4595 Waldneukirchen

Tel.: 07258/7590

 

Grabaufstellung:

Bei Neuaufstellung eines Grabdenkmals muss unbedingt mit dem Pfarramt Waldneukirchen oder dem Friedhofswärter Johann Pimminger Kontakt aufgenommen werden.

 

 

 

 

Grabmieten:

 

Die im Folgenden angegebenen Beträge gelten jeweils für ein Jahr und werden alle fünf Jahre per Rechnung vorgeschrieben.
Reiheneinzelgrab: € 13,50
Reihendoppelgrab: € 27,00
Doppelwandgrab: € 32,50
Urnengrab: € 10,00
 

Neues aus dem Dekanat

Bibelabend mit Auslegung des Sonntagsevangeliums in Steinbach

am Mittwoch 23. Oktober 2019 um 19.30 Uhr im Gewölberaum des Pfarrzentrums Steinbach/St. Der Gebetskreis...

"Memento Mori - Gedenke des Todes" - Gesprächsabend mit Martin Granig in Grünburg

Dienstag, 5. November 2019 20 Uhr, Pfarrheim Grünburg Der eigene Tod - ein Thema, das man oft sehr weit aus seinen...

Bibelabend mit Elmar OTTO in Waldneukirchen

„Was hat Glaube und Bibel mit meinem Leben zu tun?“unter diesem Fokus werden unter der Leitung von Elmar OTTO...
Pfarre Waldneukirchen
4595 Waldneukirchen
Dorfplatz 12
Telefon: 07258/7590
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
http://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: