Freitag 14. Dezember 2018
Pfarre Waldneukirchen

Karwoche und Ostersonntag 2018

Die Heilige Woche oder Karwochebeginnt am Palmsonnstag mit der Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem. Es folgen die stillen Tage Montag bis Mittwoch. Kreuze sind in der Kirche bereits seit dem 5. Fastensonntag, dem Passionssonntag, mit violetten Tüchern der Trauer verhüllt.
 

Es folgen am Abend des Gründonnerstags das Gedächtnis der Einsetzung der Eucharistie beim letzten Abendmahl sowie am Karfreitag die Feier vom Leiden und Sterben Jesu. Der Karsamstag gilt als Tag der Grabesruhe Jesu Christi. Die Karwoche mündet in die Feier der Osternacht.

Heiliges Grab und Tabernakel am Seitenaltar, dem Marienaltar in Waldneukirchen, von Karfreitag bis zur Osternacht.

 

Einem jahrhundertealten Brauch gemäß schweigen in allen katholischen Kirchen aus Trauer um das Leiden und Sterben Jesu Christi vom Gloria der Messe vom letzten Abendmahl am Abend des Gründonnerstags bis zum Gloria in der Feier der Osternacht die Glocken (teilweise auch der Uhrschlag). Als Ersatz werden Schlagbretter, Ratschen, Klappern und ähnliche Holzwerkzeuge genutzt, um die Gläubigen an die Gebets- und Gottesdienstzeiten zu erinnern.

Dazu schrieb Ernest Ulbrich einen Text zur Einstimmung:

"Sie begleiten uns durch das Jahr.

Sie verkünden Festesfreude und beklagen die Toten.

Sie rufen uns zum Gottesdienst und mahnen zum Gebet.

Sie sind Teil unseres Lebens, unseres Alltags.

Sie sind eine Stimme Gottes in der Welt.

 

Doch nun schweigen sie, drei Tage lang.

Als Kinder hat man uns gesagt: Ja, sie fliegen nach Rom

und kehren mit dem päpstlichen Segen zurück.

Doch niemand hat sie je fliegen gesehen.

Denn sie sind da – und schweigen.

 

Sie mahnen uns zum Schweigen in diesen Tagen,

zum Hinhören auf die Botschaft,

auf das Geschenk der Erlösung,

dass wir ein Ostern haben,

immer wieder neu."

"Eine Stunde mit Jesus" gab es am Karsamstag als "Kinderbetstunde". Das Symbol des Kreuzes zeigt das große Herz der Liebe und den Lichterschein dahinter für die Auferstehung.

 

Osternachtfeier in Waldneukirchen mit Segnung der mitgebrachten Speisen

 

Am Ostersonntag, dem 1. April 2018 zelebriert P. Christoph vom Stift Kremsmünster das Hochamt. Der Kirchenchor mit Orchester brachte die "Spatzenmesse" von W.A. Mozart und das "Halleluja" von G.F. Händel zur Aufführung. Das Fest der Auferstehung Jesu  bringt die Ereignisse der Begegnung der Frauen und Jünger mit dem Auferstandenen Jesus Christus.

Neues aus dem Dekanat

Kirche weit denken - Zukunftsweg der Diözese

Unter diesem Motto beschreitet die Katholische Kirche in Oberösterreich einen etwa zwei Jahre dauernden...

Tempo 140

Schöpfungsverantwortung leben

Umweltsprecher Rosenberger: Tempo 140 ist Schritt in falsche Richtung

Schöpfung & Verantwortung

Schöpfungsverantwortung ist Christenpflicht! In unserer Diözese gibt es viele Initiativen.
Pfarre Waldneukirchen
4595 Waldneukirchen
Dorfplatz 12
Telefon: 07258/7590
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: