Monday 14. October 2019

Wenn der Wind der Veränderung weht, ...

Wenn der Wind der Veränderung weht, ...

bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen, so lautet ein Chinesisches Sprichwort. In den drei Trauner Pfarren kommt es im Herbst zu personellen Veränderungen.

Seit einigen Monaten wird in der Diözese Linz über neue Strukturen und einen Weg in die Zukunft diskutiert. Mit dem Weggang von Franz Wild als Pfarrer von Traun und Pfarrprovisor von Oedt stellt sich ein Wandel in der Struktur der katholischen Kirche von Traun schon heuer im Herbst ein.
Da von Seiten der Diözese kein neuer Pfarrer mehr für die Stadtpfarre Traun und die Pfarre Oedt bestellt wird, wird Pfarrer Franz Asen (bisher Pfarrer in Traun-St. Martin) die Leitung aller drei Trauner Pfarren übernehmen.
 
Im Zuge dieser Umstrukturierung haben wir gemeinsam versucht, positiv in die Zukunft zu blicken, keine Mauern zu bauen, sondern die Chancen, die sich uns nun bieten zu nutzen, um Neues entstehen zu lassen.
Daher war es uns von Beginn an wichtig, nicht auf einzelne Personen, sondern auf eine Team-Lösung zu setzen, in der sowohl die Bedürfnisse der einzelnen Pfarren gewahrt werden, die aber auch den Blick öffnet für mehr Zusammenarbeit im bisherigen Seelsorgeraum.
 

Teamlösung

 
So wird es auch in Zukunft weiterhin einen hauptamtlichen Seelsorger als Ansprechperson für die jeweilige Pfarre geben: Pfarrer Franz Asen für St. Martin, PAss Stefan Hirt für Oedt und PAss Fabian Drack für die Stadtpfarre. Diese drei Personen sind die erste Anlaufstelle für alle Anliegen, welche
direkt eine der drei Pfarren betreffen.
Komplettiert wird dieses Team durch bekannte und bewährte Gesichter. PAssIn Elisabeth Lehner wird weiterhin für die Altenheimseelsorge zuständig sein und Diakon Christian Auburger für die Unterstützung in gottesdienstlichen und sakramentalen Angelegenheiten.
Auch in den Sekretariaten bleibt die bewährte Struktur bestehen. Johann Rumetshofer wird weiterhin für die Stadtpfarre, Sonja Baumgärtner für Oedt und Veronika Sonntagbauer für St. Martin die Angelegenheiten der Sekretariate übernehmen.
 
Auf der anderen Seite wird es in Zukunft vermehrt zu einem Austausch der Personen in den liturgischen Bereichen (Gottesdienstleitung) und in der Sakramentenpastoral kommen.
Hier werden Lösungen für den gesamten Seelsorgeraum geschaffen.
Bis sich alles eingespielt hat braucht es sicherlich einige Zeit. Derzeit sind wir dabei, die letzten Details im Team zu besprechen; wohl wissend, dass nicht alles bis ins kleinste Detail vorbereitet werden kann und manches wohl auch wieder verändert werden muss. Gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat und den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir diesen Übergang gut gestalten.
Bei Fragen in seelsorglichen Belangen (Taufe, Hochzeit, Beerdigung,…) zögern sie bitte nicht sondern wenden sie sich an das Pfarrteam oder an das Pfarramt (07229/72332, stadtpfarre.traun@dioezese-linz.at).
Im Laufe des Sommers erhalten alle Trauner Haushalte über den Postweg ein Informationsblatt, wo die wesentlichen Neuerungen kompakt zusammengefasst sind. Auch in Zukunft bitten wir um einen offenen Dialog und laden sie ein, ihre Anliegen und Rückmeldungen mit den hauptamtlichen SeelsorgerInnen zu teilen. Darüber hinaus bitten wir sie, diese Veränderungen im Gebet zu begleiten.
 
Im Vertrauen auf das Wirken des Heiligen Geistes wollen wir als Kirche (am Ort) auch in Zukunft nah bei den Menschen und spürbar in der Stadt und in den Pfarren sein.
 
Es grüßen herzlich
Franz Asen – Fabian Drack – Stefan Hirt
Stadtpfarre Traun
4050 Traun
Kirchenplatz 1
Telefon: 07229/72332
Telefax: 07229/72332-20
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: