Dienstag 24. Oktober 2017
Pfarre Timelkam

Die römisch katholische Pfarre Timelkam

Die Pfarre Timelkam blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück.
Man kann davon ausgehen, dass unser Pfarrgebiet schon im neunten Jahrhundert als solches bestanden hat, allerdings wurde damals dieses Gebiet von der Pfarre Maria Schöndorf betreut und verwaltet.


Die Pfarre Schöndorf wurde ihrerseits dem Stift St. Florian inkorporiert und es erfolgten von dieser Pfarre aus weitere Pfarrgründungen in der Umgebung. Deshalb gibt es in unserer Gegend mehrere sogenannte Florianerpfarren, unter ihnen auch Timelkam.

 

nach der Barockisierung Ende 1600

            Die Klosteranlage St. Anna nach der Barockisierung um das Jahr 1700

 

 

Im Jahr 1497 wurde das Kloster Oberthalheim mit der St.-Anna-Kirche errichtet, 1734 wurde die Johannes-Kirche in Timelkam erbaut. Die heutige Timelkamer Pfarrkirche, die dem Hl. Josef geweiht ist, wurde erst 1966 ihrer Bestimmung übergeben. Auch der Andreaskirche, im Volksmund Schimmelkirche in Pichlwang, kam im Laufe der Geschichte eine wechselvolle Bedeutung zu, so gehörte sie zeitweise auch zum Kloster Oberthalheim.

 

Die Entwicklung der Pfarre Timelkam

 

Kirchenführer St. Anna Kirche

Restauration St. Anna Kirche 2008 bis 2011

Kirchenführer St. Josefs Kirche

Kirchenführer Johannes Kirche Timelkam

Kirchenführer Andreas Kirche (Schimmelkirche) Pichlwang

 

 

 

Pfarre Timelkam
4850 Timelkam
Mozartstraße 1
Telefon: 07672/92028
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: