Friday 16. April 2021
Pfarre Steinhaus

Pfarrkirche zu allen Heiligen Aposteln

Die Kirche von Steinhaus wird als Schlosskirche 1249 urkundlich erwähnt.

Später wird sie als Filialkirche von Thalheim, incorporiert dem Stift Kremsmünster erwähnt.

1683 wurde die Kirche in die heutige Form umgebaut, der barocke Hochaltar mit Statuen von Karl Perger ist 10 Jahre jünger. Auf ihm finden sich die Heiligen Apostel samt dem Heiligen Paulus. Die Kanzel entstammt dem Ende des gleichen Jahrhunderts. Die Kircheväter sind darauf dargestelltr und  dem Schalldeckelziert der Heilige Erzengel Michael.

In der heutigen Größe soll die Kirche 1784 vom Passauer Bischof Ulrich  geweihnt worden sein. Sie wird ab diesem Zeitpunkt auch als Pfarrkirche der neuerrichteten Pfarre Steinhaus erwähnt. Der Westturm mit dem Zwiebelhelm wurde 1793 vollendet. Dort befinden sich heute fünf Glocken. Die große Glocke (840 kg), mit dem Stoßgebet in gotischer Minuskelschrift (1492 gegossen) kam aus der 1784 abgebrochenen Kirche Maria am Anger bei Enns.  Die Sterbe- oder Margaritaglocke ( 40 kg) mit dem Sighartner Wappen (1518 gegossen), kam aus der ehem. Schloßkapelle Leombach. Eine weitere kleine Glocke (57 kg) satmmt aus dem Jahr 1522. 1950 wurden zwei große Glocken (302 kg, 180 kg) angeschafft, die in St. Florian gegossen wurden.

 

In den Jahre 2014 bis 2017 wurde die Kirche innen und außen renoviert, der Hochaltar restauriert, die Kanzel gereinigt und die Taufkapelle adoptiert.

 

Pfarre Steinhaus
4641 Steinhaus
Schloßstraße 10
Telefon: 07242/27385
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: