Saturday 28. May 2022

Pfarrcaritas - was ist das?

Pfarre und Gemeinde arbeiten zusammen

Obwohl rechtlich ein Privatkindergarten, steht die Einrichtung der Pfarrcaritas in Seewalchen jedem Kind offen, egal welcher Religion oder Konfession und auch Kindern ohne religiösem Bekenntnis.

Die Pfarrcaritas Seewalchen ist seit 1968 als Körperschaft öffentlichen Rechts beim Kultusamt in Wien registriert. Sie ist sozusagen "eine eigene Firma" neben der "Pfarrkirche Seewalchen". Ihr "Unternehmensgegenstand" ist die Führung des Kindergartens. Viele soziale Einrichtungen der katholischen Kirche führen den Namen "Caritas": Mit dem diözesanen Hilfswerk Caritas hat unsere Pfarrcaritas allerdings nur den Namen gemeinsam, ansonsten gibt es keinerlei rechtliche Verflechtung. Leitendes Organ der Pfarrcaritas Seewalchen ist der Fachausschuss Finanzen der Pfarre unter Vorsitz von Pfarrassistent Markus Himmelbauer.

 

Kinderbetreuung ist eine Kompetenz der Gemeinden

Aufgrund der geschichtlichen Entwicklung ist die Kirche in Oberösterreich stark im Kindergartenbereich engagiert: Rund 17.000 Kinder besuchen kirchliche Kindertageseinrichtungen (mit 2.500 DienstnehmerInnen in 180 Einrichtungen). In Seewalchen ist die Pfarre seit 1961 in der Kinderbetreuung tätig. Gesetzlich zuständig dafür sind aber die Gemeinden. Diese könnnen aber ihre Verpflichtung mit Hilfe eines bestehenden Trägers erfüllen und müssen nicht selbst aktiv werden. Ein privater Träger ist aber verpflichtet, die rechtlichen Vorgaben des Landes einzuhalten.

 

Das schafft folgende Situation in Seewalchen: Erhalterin - rechtliche Trägerin - des Kindergartens ist die Pfarrcaritas. Finanziert wird die Betreuungseinrichtung aufgrund der gesetzlichen Lage durch die Gemeinde und durch Subventionen des Landes sowie mit den Beiträgen der Eltern für die Nachmittagsbetreuung. Eigentümerin der Gebäude und des Gartens ist die Gemeinde. Diese führt daher die Erhaltungsarbeiten, Reparaturen und Bauvorhaben durch.

 

Pfarre und Gemeinde arbeiten zusammen

Obwohl rechtlich ein Privatkindergarten, steht die Einrichtung in Seewalchen jedem Kind offen, egal welcher Religion oder Konfession und auch Kindern ohne religiösem Bekenntnis. Die Gemeinde finanziert den Kindergarten über die so genannte "Abgangsdeckung". Diese fließt allein in den Kindergarten und kommt nicht der Pfarre zugute. Derzeit sind vierzehn Mitarbeiterinnen im Kindergarten beschäftigt. Die Dienstgeberfunktion und Verwaltungstätigkeiten nimmt Lisa-Maria Reiter als Mandatsnehmerin der Pfarre in Zusammenarbeit mit Pfarrsekretärin Michaela Pachinger wahr.

 

Für kirchliche Kindertageseinrichtungen stellt die Caritas Linz aus Mitteln des Kirchenbeitrags eine umfassende pädagogische Fachberatung zur Verfügung, die es so für öffentliche Kindergärten bei Gemeinden und beim Land nicht gibt.

 

Die organisatorische Verflechtung zwischen Pfarrcaritas, Pfarre und Gemeinde ist nicht einfach zu erklären. Aber aufgrund einer ausgezeichneten und offenen Gesprächsbasis zwischen Gemeinde und Pfarre werden auftretende Fragen und kommende Projekte konstruktiv diskutiert und ausgehandelt.

 

Markus Himmelbauer

Namenstage
Hl. Germanus, Hl. Wilhelm, Hl. Margareta Pole, Hl. Lanfranc
Evangelium von heute
Joh 16, 23b-28 "Der Vater selbst liebt euch, weil ihr mich geliebt und weil ihr geglaubt habt"
Pfarre Seewalchen
4863 Seewalchen
Hauptstraße 6
Telefon: 07662/2318
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: