Tuesday 20. August 2019

Jungscharlager 2019

Lagerbericht, 14.07.2019, Sonntag
Gruppe: Vikilodeon

 

Am Vormittag fand ein Wortgottesdienst statt, 
und das Klatschen beim Jungscharlied hat nicht so gut geklappt. 
Jonas bekommt diese Woche mehr Taschengeld, 
weil ihm die Erziehung seiner Eltern sehr gut gefällt. 
Wir hatten sehr viel Gepäck, 
doch gemeistert hat es der Busfahrer Sepp. 
Wir hoffen er bekommt keinen Tinnitus von unserem Gesang, 
denn die Jungschar Playlist ist sehr lang. 
Beim Aussteigen regnete es aus Kübeln,
doch wir ließen uns unsere Stimmung nicht verübeln. 
Der Pfarrer hat nicht gut geputzt, 
denn die Zimmer waren leicht verschmutzt. 
In unserer Suppe waren Würstel drin, 
und manche fragten sich: Was hat das für einen Sinn? 
Die Gruppenaufteilung war ein Hit, 
und alle machten bei der Suche des Gruppennamens mit. 
Die Lagerregeln wurden besprochen, 
und auf den Grasflächen wird weder gelaufen noch gekrochen. 
Das Gruppenfoto war eine lange Prozedur
und in der Gruppe Vikilodeon sind coole Kinder pur. 
Wir freuen uns auf die Nightline, 
weil das Wetter ist jetzt richtig fein. 
Wir wünschen euch viel Spaß und eine gute Nacht, 
es wird heute nicht mehr zu lange gelacht.

 

 

 

 


Lagerbericht, 15.07.2019, Montag
Gruppe: Baumeister Crew

 

Das Mädchenzimmer ist vor der Signation aufgewacht
und hat sich großen Spaß gemacht.
Wir kletterten die Leitern rauf und runter,
danach waren wir richtig munter.
Beim Morgensport sind wir Runden gelaufen,
dann mussten wir erstmal verschnaufen.
Das Frühstück schmeckte allen sehr,
wir aßen alle Teller leer.
Das Morgenlob folgte dann,
anschließend standen Stationen auf dem Programm.
Dort konnten wir kreativ sein,
denn alle Jausenboxen und Postkästen wurden fein. 
Das Gipsen machte allen Spaß,
nur das Runterschneiden war ein Kas.
Die Postkästen wurden besonders toll
und sind hoffentlich bald mit Briefen voll.
Die Jausenboxen wurden toll verziert
und morgen hoffentlich gleich ausprobiert.
Die Wraps waren sehr begehrt
und wurden schnell verzehrt.
Ein großes Lob an die Küche,
wir hoffen es entstehen auch weiterhin so gute Gerüche.
Die Buben mussten Holz holen gehen,
damit kann am Abend ein Lagerfeuer entstehen.
Die großen Mädchen waren so richtig faul
und schnarchten wie ein Gaul.
Am Nachmittag mussten wir uns bei den Stationen beweisen,
dass wir dann durch die Fernsehsendung reisen.
Die Koffer wurden durchwühlt bei Carina und Maxi,
und bei Viki waren wir ein Getränke-Taxi.
Bei Christoph wurden Pyramiden gebaut,
und bei Hannah hat Niki zwei Heuschrecken zerkaut.
Bei Vali kochten wir ein Spiegelei,
und bei Irene schossen Fernsehideen herbei.
Bei Jonas und Matthias drehten wir uns wie wild im Kreis,
und danach flogen wir herum wie Popcornmais.
Die Glut war, dank Christoph, heiß genug für die Knacker,
und beim Wimpelwachen schlagen wir uns alle wacker.
Die Baumeister Crew sagt jetzt gute Nacht,
und wir hoffen es wird noch viel gelacht.

 

 

 

 


Lagerbericht, 16.07.2019, Dienstag
Gruppe: Helden von Heute 

 

Wir wachten wie immer nicht freiwillig auf
und bei Laurenzia kamen wir richtig in Lauf.
Schwierigkeiten bereitete das Gebet am Morgen
und das Frühstück konnte uns mit Energie versorgen.
Daraus holten wir uns genügend Kraft,
damit haben wir den Weg zur Donau geschafft.
Zum Packen hatten wir wenig Zeit,
denn Elke war schon für das Morgenlob bereit.
Leider ist ein Glas zerbrochen,
und ein Lunchpaket wurde uns versprochen.
Mit Sack und Pack
ging es los - zick - zack.
Die Zeit vertrieben wir uns mit "10 kleine Jäger"
- die Stimmung war mega.
Der Wald war sehr lang,
aber es ging trotzdem flott voran.
Wir legten uns auf die Donauwiese
und genossen die leichte Brise.
Die Sonne war heiß wie Glut,
deshalb stürzten wir uns in die kalte Flut
und bald floss aus Helenes Fuß Blut.
Die Lunchpakete haben uns gefüllt,
und danach wurde eine Überraschung enthüllt.
Die Luftmatratzen waren ein Riesenhit
- die nehmen wir nächsten Mal sicher wieder mit.
Das Turnfest wurde in Sindelburg wiederholt
und nach dem Armdrücken hat Christoph Luft geholt.
Es hat sich dabei, Gott sei Dank, niemand etwas gebrochen,
jedoch wurden Jonas und Gabriel von einer Biene gestochen.
Elke leitete uns nach Hause
und dort verteilten wir die übrige Jause.
Alex und Viki verursachten ein Wespenmassaker
und Maxi brauchte für den Wimpel den Tacker.
Die Spätzle waren spektakulär,
sie schmeckten uns allen sehr,
davon wünschen wir uns mehr.
Johanna wurde herzlich empfangen,
doch Tobi und Floki sind leider gegangen.
Viel Spaß beim Nachtgeländespiel wünschen die Helden von Heute,
das reimt sich leider nicht ihr Leute.

 

 

 

 


Lagerbericht, 17.07.2019, Mittwoch
Gruppe: Tigerentenglub

 

Einige haben heute den Morgensport verträumt
und auch das Tischgebet versäumt.
Das Frühstück hat uns wie immer sehr geschmeckt
und danach haben wir die Bastelstationen abgecheckt.
Lea und Amelie waren sehr gut organisiert,
wie der Zaubersand funktioniert,
haben sie noch immer nicht kapiert.
Bei Hannah haben wir Jausenbretter verziert
und bei Kerstin und Elke Geschirrtücher dekoriert.
Maxis Bilderrahmen Station ging später an,
weil er nicht so früh aufstehen kann.
Das Mittagessen versüßte uns den Tag,
weil Kartoffelpüree und Leberkäse einfach jeder mag.
Die meisten konnten den Mordfall lösen,
der Koch Grießgramm gehörte zu den Bösen.
Der Kuchen und die Melonen waren im Nu verputzt
und die Zeit danach haben einige Zuhause genutzt.
Fetzenfußball und Dobble wurde viel gespielt
und die anderen haben die Donau angezielt.
Maxi und Christoph haben wieder mal den "Schweizer" probiert
und sich dabei blamiert,
weil es hat wieder nicht funktioniert,
und wir glauben auch nicht, dass das jemals etwas wird.
Im Nu waren wir wieder Zuhaus'
und räumten unsere Rucksäcke aus.
Hans ist zu uns auf Besuch gekommen
und hat sofort den Grilldienst übernommen.
Daniela haben wir zum Abschied ein B-R-A-V-O gesungen
und mit der Hilfe von Miriam, Eva und July ist die Grillerei wirklich gelungen.
Der Hunger war bei allen groß,
die Auswahl von Gemüse bis Fleisch war grandios.
Was heute Abend passiert steht noch in den Sternen
und hoffentlich können die Stehler den Wimpel nicht entfernen.
Gute Nacht,
die Arbeit ist vollbracht.

 

 

 

 


Lagerbericht, 18.07.2019, Donnerstag
Gruppe: Simbas

 

Carina und Kerstin haben uns mit Töpfen geweckt,
das hat uns alle sehr erschreckt.
Der Morgensport ging mit Gähnen und Dehnen los
und die Begeisterung war nicht sehr groß.
Die Tische wurden von SRF11 gedeckt,
das Frühstück hat uns allen sehr geschmeckt.
Bei der Olympiade haben sich alle gut geschlagen,
da gibt es nichts zu klagen.
Bei Carina gab es Schokoriegel zu kosten,
und Maxi hatte bei Elke's Station einen wichtigen Posten.
Alex hat das Nageln gerockt,
das hat Jojo sehr geschockt.
Zum Mittagessen gab es Kaiserschmarren und Suppe,
das schmeckte der ganzen Jungschargruppe.
Für alle gab es eine lange Pause,
und um drei eine Kuchenjause.
Den Gottesdienst vorzubereiten war recht schwer,
dafür gab die Messe voll was her.
Unsere Küche war sehr motiviert,
denn es wurde Spaghetti und Fleckerlspeis serviert.
Wir freuen uns auf die Talente der Kinder,
diesen Abend vergessen wir nie und nimmer.
Wir freuen uns schon auf die Spielestadt morgen,
denn da kann man sich beim Duschen Geld besorgen.
Den Wimpel-Stehlern wünschen wir kein Glück,
denn der Wimpel ist unser wertvollstes Stück.

 

 

 

 


Lagerbericht, 19.07.2019, Freitag
Gruppe: SRF11

 

In der Früh weckten uns die Leiter erst um 8 Uhr auf,
deswegen waren wir heute richtig gut drauf.
Irene wurde mit einem Lied aufgeweckt.
Das hat sie sehr gefreut.
Das Morgenlob wirkte etwas grau,
weils afoch koana so guad kau, wie unsa Ökmau.
Danach stand die Spielestadt am Programm,
und der Schichtbetrieb war richtig stramm.
Viele duschten sich das erste Mal,
denn der Geruch war schon ziemlich fatal.
Larry's Omletten waren sehr begehrt,
und auch die Burger haben alle recht gern verzehrt.
Leo war so ziemlich immer im Gefängnis,
denn die vielen Straftaten wurden ihm zum Verhängnis.
Auch Max Fencer war wieder da,
er rockte das Radio wie ein Superstar.
Vali, Maxi und Carina ließen sich dasselbe tätowieren,
und danach wie richtige Models fotografieren.
Dank Irene's Putzstation ist unser Haus nicht mehr verdreckt,
dadurch sieht der Gemeinschaftsraum aus, wie geleckt.
Jonas' Falschgeld wurde aufgedeckt,
denn er hats nicht gut genug versteckt.
Trotzdem war die Harmonie in der Spielestadt perfekt.
Die Tombola bereicherte vor allem Rainer,
so viel wie er bekam nämlich keiner.
Auf die Auswertung der Partnervermittlung freuen wir uns schon sehr,
doch auf die Disco noch viel mehr.
Viele aus unserer Gruppe wollen nicht mehr weiterschreiben,
deshalb droht Jojo wir müssten länger bleiben
Wir wünschen euch noch eine gute Nacht,
und hoffen, dass es bei der Disco richtig schön kracht.

Pfarre Schwanenstadt
4690 Schwanenstadt
Traunfallgasse 4
Telefon: 07673/2214-0
Telefax: 07673/2214-32
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: