Friday 20. September 2019
Pfarre Sattledt

Turmkreuzsteckung

Am 29. Juli wurde in feierlichem Rahmen das neu vergoldete Turmkreuz gesegnet und wieder an der Spitze des Kirchturms angebracht.

Eingeladen zu dem Fest waren die Handwerker, die zum neuen Glanz der Kirche beigetragen haben (und noch beitragen - Steinmetze am Sockel und Restauratoren am Graffito), sowie alle, die ehrenamtlich geholfen haben mit vielerlei Arbeit: Mithelfen, Koordinieren, Kochen, Essen liefern, bewirten, ...

Weiters auch alle, die durch finanzielle Zuwendung geholfen haben, dass das Projekt angegangen werden konnte. Ganz Sattledt war auf den Beinen um zu sehen, wie die Kirche zur Ehre Gottes neu erglänzt!

Neue Fassade

Wir sagen Danke!

Die Außenrenovierung unserer Pfarrkirche wurde lange hinausgeschoben, da der Bauzustand der Kirche insgesamt als sehr gut gilt. Dass der Verputz erst nach 90 Jahren saniert werden musste, spricht für eine hervorragende Qualität. Dabei wurde nicht einmal ein Viertel der Außenflächen neu verputzt.
Die Renovierung konnte dank der guten Witterung fast wie geplant Ende Juni abgeschlossen werden. Ein Werk wie dieses kann jedoch nur unter Mitwirkung der ganzen Pfarre gelingen.
Ein herzlicher Dank gebührt den 15 Helfern beim Bau, besonders Franz Hofinger, der die Einteilung der Helfer übernahm. Sie haben mit ca. 400 Arbeitsstunden natürlich eine Menge Geld eingespart.
Danke unserem Mesner Matthias Kaiblinger, der fast jeden Tag die Baustelle im Auge behielt. Er war Ansprechpartner für die Firmen und hat sich um alles Mögliche gekümmert. Inge Wieser und Resi Zeilinger hatten während der Renovierung nicht nur mit Schreibarbeit, Putzen und Aufräumen viel Arbeit, sondern haben auch dafür gesorgt, dass für die Arbeiter ein Mittagessen bereit stand. Danke dafür und auch jenen, die gekocht und Speisen und Kuchen gebracht haben.
Ein herzliches Danke allen Geldgebern und Spendern und jenen, die im Rahmen einer Bausteinaktion Geld sammeln gegangen sind. Schlussendlich ein Dank der Fa. Renato Zambelli, die die Vergoldung von Turmkreuz und Uhrzeiger kostenlos durchgeührt hat.

... und so wird es weitergehen

Die Gesamtkosten der Außenrenovierung werden etwas über 300.000  Euro betragen, wovon ein Viertel die Diözese trägt. Die Marktgemeinde stellte dankenswerterweise € 70.000  bereit. Weitere größere finanzielle Zuwendungen erfolgen durch das Bundesdenkmalamt und das Stift Kremsmünster. Dennoch verbleibt für die Pfarre ein Betrag von rund
€ 120.000, wovon ca. € 90.000 durch Spenden aufzubringen sind.
Noch ist nicht alles abgerechnet, doch es lässt sich absehen, dass alle Kosten abgedeckt werden können. Allerdings erwartet uns schon in wenigen Jahren das nächste Sanierungsprojekt. Im Rahmen der Neugestaltung des Ortszentrums wird auch das Umfeld der Kirche saniert und den neuen Gegebenheiten angepasst. Dabei wird auch die zerbröselnde Treppe beim Hauptportal neu errichtet.
Zudem hat sich nach der Kirchen-sanierung ein nicht erwartetes Problem ergeben: An der Außenwand des Presbyteriums zeigt sich ein unschöner dunkler Streifen am Übergang vom neuen zum alten Verputz. Grund dafür dürfte ein überhöhter Chlorid- und Nitratgehalt im Mauerwerk sein. Über geeignete Maßnahmen muss erst beraten werden.
Und an so manchen Flecken im Kircheninnenraum merkt man, dass die Innenrenovierung auch schon wieder fast 20 Jahre her ist. Bisher wurde in Abständen von 24 bzw. 28 Jahren innen neu ausgemalt. Auch daran ist also bald wieder zu denken.

Walter Brummer,
Obmann des Finanzausschusses

 

 

Radio Vatikan
Pfarre Sattledt
4642 Sattledt
P.-Engelbert-Straße 1
Telefon: 07244/8817
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: