Tuesday 4. August 2020

Taufe in St. Wolfgang

Die Taufe ist ein christliches Ritual, mit dem jemand in die katholische Kirche aufgenommen wird. Eingesetzt wurde sie von Jesus, der gesagt hat:
„Darum geht zu allen Völkern und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“. (Mt 27,19)

 

Für die Taufe ist die Heimatpfarre zuständig, in der das Kind seinen Wohnsitz hat. Aus berechtigtem Grund kann das Taufgespräch sowie die Taufe auch in einer anderen Pfarre stattfinden, dazu ist aber eine Tauferlaubnis der Heimatpfarre notwendig.
Möchten also Eltern, die ihren Hauptwohnsitz außerhalb von St. Wolfgang haben, ihr Kind in der Wallfahrtskirche Sankt Wolfgang taufen lassen, ist dies möglich, aber zuerst müssen sie beim eigenen Pfarrer um eine Tauferlaubnis ansuchen und diese mit den anderen Dokumenten in St. Wolfgang vorlegen.
 

Vorzulegende Dokumente bei einer Kindertaufe:


• aktuelle Geburtsurkunde des Kindes
• Meldezettel des Täuflings, falls die Wohnadresse dem Pfarrer nicht bekannt ist
• aktuelle Taufscheine der Eltern und der Taufpaten
• standesamtliche Heiratsurkunde und Trauungsschein der Eltern (falls vorhanden)
• die aktuelle Religionszugehörigkeit von Eltern und Paten wird anhand der Taufscheine bestätigt

Für einen Taufpaten, eine Taufpatin gilt Folgendes:

• soll das 16. Lebensjahr vollenden haben
• muss getauft, gefirmt, bereits die Eucharistie empfangen haben
• darf nicht aus der katholischen Kirche ausgetreten sein
• soll ein Leben führen, das dem Glauben entspricht und die christliche Erziehung des Patenkindes unterstützen.

Ein Angehöriger der evangelischen Glaubensgemeinschaft kann zusammen mit einem katholischen Taufpaten Taufzeuge sein, nicht jedoch allein das Patenamt übernehmen.

>

Bei der Kindertaufe bekennen Eltern und Taufpaten stellvertretend für das Kind den Glauben an Gott und äußern ihren Willen, das Kind taufen zu lassen.
>
Der Kindertaufe geht ein Taufgespräch zuvor, für das man sich in der Heimatpfarre meldet.
>
Den Tauftermin in Sankt Wolfgang man kann sich vormerken lassen. Der tatsächliche Tauftermin wird aber erst dann festgelegt, wenn die entsprechenden Taufdokumente in der Pfarrkanzlei in St. Wolfgang vorgelegt werden.
Taufdatum und -uhrzeit kann je nach Wunsch der Eltern bzw. der Erzieher in Vereinbarung mit dem Pfarrer von Sankt Wolfgang festgelegt werden.
>
Der Taufort in Sankt Wolfgang ist die Wallfahrtkirche oder die Kalvarienberg-Kirche.

>

in Sankt Wolfgang werden die Taufmatriken seit 1611 geführt.

Pfarre St. Wolfgang
5360 St. Wolfgang
Markt 18
Telefon: 06138/2321
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: