Tuesday 17. May 2022
Pfarre St. Veit im Mühlkreis

Hl. Vitus

Beschreibung
Hl. Vitus

Der Pfarrpatron ist der Hl. Vitus. Eine Szene aus seinem Leben wird auf einem Bild im Altarraum in unserer Kirche dargestellt.

Legende

 

Der Hl. Veit (lat. Vitus),* in Mazara, Sizilien; starb um 304 in Lukanien (Süditalien) unter Diokletian als Märtyrer. Er wird in der römisch-katholischen Kirche als Heiliger verehrt und ist einer der vierzehn Nothelfer.


Der Legende nach gaben seine Eltern Veit als Kind der Amme Crescentia und deren Mann Modestus zur Erziehung, die ihn aber auch im christlichen Glauben unterrichteten. Als sein heidnischer Vater davon erfuhr, wollte er seinen Sohn vom Glauben abbringen, und später sogar töten. Veit aber blieb standhaft. Ein Engel veranlasst ihn, mit Crestentia und Modestus nach Lukanien zu fliehen, wo Veit allerlei Wunder wirkte.

Als Kaiser Diokletian von dem Jungen hörte, holte er ihn nach Rom, weil Veit seinen Sohn, der von einem bösen Geist befallen war, heilen sollte. Obwohl Veit dies gelang, sollte er seinen Glauben aufgeben und den römischen Göttern zusprechen. Als Veit sich wieder weigerte, wurde er vor Löwen geworfen, damit diese ihn zerfetzen sollten. Die Löwen aber legten sich vor ihm nieder, leckten seine Füße und taten ihm nichts. Schließlich wurde Veit zusammen mit Modestus und Crescentia in siedendes Öl geworfen, das ihnen aber nichts anhaben konnte. Engel retteten sie daraus und brachten sie zurück nach Lukanien, wo sie starben. Adler bewachten ihre Körper, bis die Witwe Florentia sie fand und begrub.

Vitus wurde schon früh als Heiliger verehrt. Zahlreiche Klöster trugen seinen Namen und Kirchen wurden ihm geweiht, in denen Teile seiner Gebeine als Reliquien verehrt wurden (z.B. das Kloster von St.-Denis zu Paris, die berühmte Abtei Corvey, der Veits-Dom zu Prag, in dem sein Haupt aufbewahrt werden soll).
Vitus ist ein ausgesprochen beliebter und volkstümlicher Heiliger, wovon die insgesamt 30 Patronate zeugen, die man ihm übergeben hat. So wurde er zum Schutzpatron von Böhmen oder Prag, und vieler anderer Orte, der Jugendlichen, Gastwirte, Schauspieler, Bierbrauer u.a. für Keuschheit, gute Saat und Ernte, für Haustiere, gegen Unfruchtbarkeit sowie Augen- und Ohrenleiden, und – wohl am bekanntesten - gegen Besessenheit, Epilepsie, Hysterie und Tollwut, eben gegen „Veitstanz".

 

In Österreich gibt es an die 17 Orte mit dem Namen St. Veit.

 

Der Gedenktag des Hl. Veit ist der 15. Juni, der im Mittelalter auch als Anfang des Mittsommers („Hier mag die Sunn nit höher - nach St. Veit wendet sich die Zeit.“) galt.

 

Dargestellt wird St. Vitus im Ölkessel, mit einem Adler, Raben, Hahn, Löwen und Hund an der Leine.

 

Darstellung vom "Kremser Schmidt"
Figur am Hochaltar

 

 

 

 

Unsere Kirche
News aus der Diözese
"Zur Freiheit befreit. Gottfried Bachl und seine Gottesgeschichten"

Zur Freiheit befreit: Die Theologie Gottfried Bachls

Ein am 7. April 2022an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg präsentierter Band gewährt...

Gedenk- und Befreiungsfeiern Mauthausen

5.000 Menschen gedachten der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen

In Erinnerung an die Befreiung der Häftlinge aus dem KZ Mauthausen vor 77 Jahren fand am 15. Mai 2022 eine...

V. l.:  Sr. Bernadette Aichinger, Sr. Benedikta Forstner, Priorin Sr. Hanna Jurman, Sr. Hildburg Radinger, Sr. Marta Bayer.

Benediktinerinnen in Steinerkirchen: Sr. Hanna Jurman bleibt Priorin

Am 7. Mai 2022 wählte das Generalkapitel derBenediktinerinnen vom Unbefleckten Herzen Mariens in SteinerkirchenSr. M....

„Concord Floral“ bringen Jugendliche in der Jugendkirche Grüner Anker in Linz im Mai 2022 zur Aufführung.

Jugendtheaterprojekte in Linz und Garsten feiern Premiere

Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren bringen in der Jugendkirche Grüner Anker in Linz mit„Concord Floral“ seit...
Kirchenzeitung Linz
Pfarre St. Veit im Mühlkreis
4173 St. Veit im Mühlkreis
Schnopfhagenplatz 1
Telefon: 07217/6006
Telefax: 07217/6006
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: