Saturday 19. June 2021

Mütterrunde St. Peter

Die Mütterrunde gibt es in St. Peter bereits seit mehr als 40 Jahren.

Mütterrunde

 

Der Grundstein wurde schon 1967 von Maria Stelzer, geb. Fraundorfer, aus Kasten gelegt. Sie führte die Gruppe alleine. Die Mütter trafen sich im Pfarrheim zu den verschiedensten Aktivitäten.

 

Von 1970 bis 1980 war Maria Schauer Leiterin, sie arbeitete bereits in einem Team. Die Frauen trafen sich regelmäßig einmal im Monat und veranstalteten Koch- und Bastelabende, sie organisierten aber auch religiöse Vorträge. Der Name "Jungmütterrunde" wurde auf Mütterrunde umgetauft.

 

Von 1980-1982 gab es keine offizielle Leiterin.

 

1982 stellte sich Vroni Haselgrübler für diese Aufgabe zur Verfügung. Sie übernahm die Organisation der Lichtmessfeier von der Frauenbewegung, wobei die Mütter beim Einzug in die Kirche erstmals die Taufkerzen der Kinder trugen.

 

1984 erklärte sich Maria Hofer bereit, die Mütterrunde zu leiten. Sie organisierte den Umtauschmarkt für Kinderbekleidung und Spielsachen, bei dem sie bereits bei der ersten Durchführung einen Umsatz von ca. 7500 Schilling erzielte. Neben aktuellen Vorträgen veranstaltete sie Ausflüge mit Kindern und es gab zu bestimmten Anlässen erstmals Kindermessen.

 

Von 1988-1992 leitete Helga Wipplinger die Mütterrunde. 

 

Maria Mitter übernahm 1992 die Führung. Das jährliche Gartenfest der Frauenbewegung wird seither in Zusammenarbeit mit der Mütterrunde organisiert. Eine Gruppe bereitet die Messe vor und die andere ist für das leibliche Wohl zuständig.

 

Nach Christine Luger stellte sich Jutta Lindorfer als Leiterin des Teams zur Verfügung. Im Herbst 1998 wurden die Familienmessen ins Leben gerufen. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten sind sie jetzt der meist besuchte Gottesdienst, welcher jeden zweiten Sonntag im Monat gefeiert und von vier verschiedenen Teams vorbereitet wird. Kurt Winkler ist seit 2000 unser "Mann am Klavier".

 

 

Alljährliche Aktivitäten

  • Lichtmessfeier mit Kennenlernabend im Pfarrheim
  • Pfarrkaffee, Reinerlös wird für soziale  Zwecke gespendet
  • Umtauschmarkt für Kinderbekleidung im Frühjahr und Herbst
  • gemeinsames Abschlussfest mit KFB
  • Teilnahme am Ferienspiel der Gemeinde
  • Einkaufsfahrt im Dezember
     

Jutta Lindorfer

Pfarre St. Peter am Wimberg
  • Fronleichnam: Es gibt einen Altar vor dem Pfarrhof. Im Ort werden keine Altäre und auch keine Birken aufgestellt. Bei Schönwetter wird der Gottesdienst über Lautsprecher ins Freie übertragen. Bitte Kranzerl mitnehmen.
Pfarre St. Peter am Wimberg
4171 St. Peter am Wimberg
Pfarrerberg 1
Telefon: 07282/8008
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: