Wednesday 21. April 2021

Friedhofsgebühren

Ab 1. Jänner 2020  tritt folgende Gebührenordnung in Kraft:

 

1  Vorbemerkung

Nach der Lage der Gräber wird unterschieden zwischen Reihen- und Wandgrab, nach ihrer Größe zwischen Einfach-, Doppel- und Dreifachgrab. Die unten stehenden Gebühren gelten jeweils für ein Einfachgrab und verdoppeln bzw. verdreifachen sich bei Doppel- bzw. Dreifachgräbern.

 

2  Erwerbsgebühr

Für die Verleihung des Nutzungsrechtes an einer Grabstelle ist einmalig eine sogenannte „Graberwerbsgebühr“ zu entrichten. Sie beträgt bei einem einfachen Reihengrab 50,- EUR und bei einem einfachen Wandgrab 85,- EUR.

 

3  Nutzungsgebühr

Die Nutzungsgebühr ist alle 5 Jahre zu entrichten, erstmals zum Zeitpunkt des Graberwerbs und zumindest bis zum Ablauf der Verwesungsdauer des Letztbeerdigten (bei uns 20 Jahre). In der Nutzungsgebühr ist auch die Benützung sämtlicher Friedhofseinrichtungen (ausgenommen Aufbahrungshalle der Gemeinde) und der Beitrag für die Abfallentsorgung enthalten. Sie beträgt bei einem einfachen Reihengrab jährlich 14,- EUR und bei einem einfachen Wandgrab 16,40 EUR.

 

4  Beilegungsgebühr

Bei jeder Beisetzung eines Verstorbenen ist einmalig eine „Beilegungsgebühr“ zu entrichten. Diese ist unabhängig von der Art und Größe des Grabes und beträgt 35,- EUR.

 

5  Urnen

Urnen werden bei uns ausnahmslos erdbestattet. Die Gebühren entsprechen daher denen eines Grabberechtigten für die Mindestdauer von 10 Jahren.

 

6 Wertsicherung/Gebührenanpassung

Die vorstehend angeführten Gebühren werden künftig alle 5 Jahre nach dem Verbraucherpreisindes wertgesichert angehoben.

 

7. Begräbnisgebühren
Die für kirchliche Funktionen und Dienste anlässlich eines Begräbnisses zu entrichtenden Gebühren entsprechen den Vorgaben der jeweils geltenden diözesanen Stola- und Gebührenordnung.

 

 

 

AUSZUG AUS DER FRIEDHOFSORDNUNG

 

Die Friedhofsordnung betreffend möchten wir zwei Dinge besonders erwähnen:

 

1) Für die Entsorgung von Kränzen und Gestecken ist grundsätzlich jeder selbst verantwortlich, d.h. der Kranz oder das Gesteck muss selbst aufgebunden bzw. die diversen Materialien ordnungsgemäß getrennt und daheim (!) entsorgt werden. Wenn es jemand nicht selbst machen will oder kann, soll er mit der Gärtnerei Neuwirth Kontakt aufnehmen bzw. in der Pfarre den entsprechenden Betrag für die Entsorgung durch die Gärtnerei begleichen (derzeit 5,- € pro Kranz, 2,- € pro Gesteck).

 

2) Zum verbindlichen Pflegebereich eines Grabes gehört laut Friedhofsordnung auch der Bereich rund um das Grab herum (d.h. die Hälfte des Zwischenraumes bis zum nächsten Grab).

Wir ersuchen alle Grabberechtigten, für die Pflege dieses Bereichs auch Sorge zu tragen. Säumige werden in Zukunft vermehrt daraufhin angesprochen werden und – falls die Pflege durch unser (dafür eigentlich nicht zuständiges) Friedhofspersonal geschehen muss – auch mit einem entsprechenden Kostenanteil zu rechnen haben.

 

 

Spirituelle Orte im Dekanat

BEGLEITUNG haben

Meine Reisen, die Gestaltung meiner Tage und meine (Lebens-)Ziele nehme ich in den Blick beim Unterwegssein auf dem...
Evangelium von heute
Joh - Joh 6,35-40 In jener Zeit sprach Jesus zu der Menge: Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben. Aber ich habe euch gesagt: Ihr habt...
Namenstage
Hl. Konrad von Parzham, Hl. Anselm von Canterbury
News aus der Diözese
Sternsingen 2021

Sternsingeraktion 2021: 13,4 Millionen Euro wurden in Österreich gespendet

Die Sternsingeraktion 2021 war trotz Corona-Situation einErfolg – dank der Spendenfreudigkeit der...

Vorsitzende des Kuratoriums der Erhalterkonferenz Mag.a Edith Bürgler-Scheubmayr

„Für eine gute Entwicklung der Kinder brauchen wir bessere Arbeitsbedingungen“

ZumTag des Kindergartens fordert die „Erhalterkonferenz“ als Trägerin von 350 oö. kirchlichen Kinderbildungs- und...

Ein Jahr Corona in der Jugendarbeit des Dekanats Wels-Land

Mit Mitte März 2021 befand sich die Welt ein Jahr lang in einer Pandemie. Die Beauftragtefür Jugendpastoral im...
Pfarre St. Marienkirchen an der Polsenz
4076 St. Marienkirchen an der Polsenz
Kirchenplatz 9
Telefon: 07249/47003
Telefax: 07249/47003
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: