Sunday 1. August 2021

Pfarrkirche

Der gotische Hauptteil unserer Pfarrkirche stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Pfarrkirche

 

 

 

Sakristei und Westportal sind spätere Zubauten.

Im Zuge der Barockisierung wurde der Turm auf 38 m erhöht und mit einem Helm aus drei ineinander übergehenden Kuppeln gekrönt. Dieser dürfte nach den Plänen des berühmten Barockbaumeisters Jakob Prandtauer ausgeführt worden sein.

 

 

 

 

 

 

 

Die neugotische Innenausstattung unseres Gotteshauses stammt aus dem späten 19. Jahrhundert. Das Hochaltarbild zeigt die "Himmelfahrt Mariens", flankiert von den Statuen der Apostel Petrus und Paulus. Gekrönt wird der Altar von einer Christusfigur. Neben dem Tabernakel sind die Verkündigung und die Geburt Christi dargestellt.


Ein neuer, von P. Klaudius Wintz gestalteter Volksaltar besticht durch Form und Symbolkraft:

Ein Tisch des Wortes und ein Tisch des Brotes werden durch Christus – symbolisiert durch das Kreuz in der Mitte – verbunden zur gemeinsamen Mitte.

 

Rechter Seitenaltar (Herz-Jesu-Altar)

 

 

 

Am rechten Seitenaltar sieht man neben der Herz-Jesu-Statue den hl. Aloisius (Symbol Lilie) und die hl. Magd Notburga (Sichel und Garbe). Die beiden Frauen, die neben dem Tabernakel dargestellt sind, bezeugten ihren christlichen Glauben mit ihrem Leben: die hl. Barbara (Schwert) und die hl. Katharina (Rad).

 

 

 

 

 

Auch der Familienaltar auf der linken Seite zeigt neben der Heiligen Familie zwei Martyrer: den hl. Florian (Löscheimer) und den hl. Leonhard (Kette). Neben dem Tabernakel sind der hl. Josef mit seiner schützenden Hand und der hl. Franz Xaver, ein bedeutender Indienmissionar, zu sehen.

Kanzel

 

Die Kanzel schmücken Reliefbilder der vier Evangelisten mit ihren Symbolen: Lukas (Stier), Matthäus (Mensch), Johannes (Adler), Markus (Löwe) sowie der vier großen Kirchenlehrer: Ambrosius (Bienenkorb), Hieronymus (Löwe), Augustinus (Kind) und Gregorius (Taube).

 

 

 

Erwähnenswert sind auch die barocke Ölberggruppe beim Westportal und das spätgotische Kruzifix im Beichthaus.

 

Besonders nach der umfassenden und gründlichen Innen- und Außenrenovierung ist die Pfarrkirche ein kulturelles Schmuckstück unseres Ortes geworden.

 


 

Spirituelle Orte im Dekanat

UNENDLICHKEIT ahnen

Den Gegensatz von Endlichkeit und Ewigkeit und die Unendlichkeit des Göttlichen bedenke ich an der Doppelwendeltreppe...
Evangelium von heute
Sonntag, 1 August 2021 : Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 6,24-35. In jener Zeit als die Leute sahen, dass weder Jesus noch seine Jünger am Ufer das Sees waren, stiegen sie in die Boote, fuhren nach Kafarnaum und suchten Jesus.Als sie ihn am anderen Ufer des Sees...
Namenstage
Hl. Alfons Maria von Liguori, Hl. Almedha, Hl. Kined, Sel. Petrus Faber, Hl. Ulrich
News aus der Diözese
Werner Hinterberger freut sich, wenn er nach den Corona-Einschränkungen wieder regelmäßig als Mesner Dienst tun kann.

"Jesus und der LASK"

Wie Mesner und LASK-Fan Werner Hinterberger sein Leben mit Asperger-Syndrom (Autismus) bewältigt und Halt in der...

Kalvarienberge in Oberösterreich

Pilgern auf Oberösterreichs Kalvarienbergen

In seinem Buch „Kalvarienberge in Oberösterreich“ stellt Autor Peter Pfarl 41 kleine Pilgerwege vor und empfiehlt sie...

Frauenreise in Bulgarien

Spirituelle Entdeckungen bei der Frauenreise in Bulgarien

Eine Gruppe von Frauen ist von 24. Juli bis 3. August 2021 in Bulgarien unter­wegs. Die Kath. Frauenbewegung hat mit...
Pfarre St. Marienkirchen an der Polsenz
4076 St. Marienkirchen an der Polsenz
Kirchenplatz 9
Telefon: 07249/47003
Telefax: 07249/47003
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: