Samstag 15. Dezember 2018

Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria (Fest Maria Empfängnis)

Die katholische Kirche feiert nicht nur den Geburtstag Marias (am 8. September), sondern auch schon neun Monate vorher am 8. Dezember ihre „gnadenvolle“ Empfängnis.

Schon im Leib ihrer Mutter nahm Gott Maria unter seinen besonderen Schutz. Er machte sie zur „Gnadenvollen“ und immun gegen die Macht des Bösen, die uns Menschen prägt und unsere Beziehung zu Gott beeinträchtigt und trübt („Erbschuld“).

Erbsünde bedeutet, dass der Mensch nicht nur persönlich sündigt, sondern dass er unter Umständen lebt, die seine Entscheidungen beeinflussen. „Sündigen“ ist in einem großen Zusammenhang zu sehen. Es heißt nicht nur, etwas ethisch „Verbotenes“ zu tun, sondern in Angst zu leben, anstatt Gott zu vertrauen.

Der Marienfeiertag hat eine besondere Bedeutung für Österreich. Er wurde zum Dank für die Errettung Wiens von der Katastrophe des 30-jährigen Kriege im 17. Jahrhunderts als Staatsfeiertag eingeführt und nach der Aufhebung durch den Nationalsozialismus durch ein Volksbegehren nach dem 2. Weltkrieg wieder hergestellt.

 

 

 

Evangelium von heute
Aus dem Heiligen Evangelium nach Matth?us - Mt 17,9a.10-13 Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus: Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist. fragten ihn die Jünger: Warum sagen denn...
Namenstage
Sel. Carlo Steeb, Hl. Christiana von Georgien, Hl. Wunibald, Sel. Johannes der Barfüßer (Johannes Discalceatus), Hl. Maria Crucifixa di Rosa, Sel. Marinus von La Cava, Hl. Virginia Centurione Bracelli
News aus der Diözese
Den Weg des Adventkranzes nachgehen, vom Wald bis in die Kirche.

Wo kommt eigentlich der Adventkranz her?

Dieser Frage gingen die Kinder des Heilpädagogischen Kindergartens der Caritas in Bad Ischl auf den Grund. Sie...

Wach sein, nicht nur im Advent

#wach durch den Advent und dabei das Wesentliche spüren

„wach – einfach – gemeinsam“ – der Slogan der Ordensgemeinschaften Österreich ist zugleich auch die Basis für die...

KonsR Josef Weinberger

Konsistorialrat Josef Weinberger verstorben

Josef Weinberger, emeritierter Pfarrer, ist am 13. Dezember 2018 im 87. Lebensjahr im Alten- und Pflegeheim Rudigier...
Pfarre St. Marienkirchen an der Polsenz
4076 St. Marienkirchen an der Polsenz
Kirchenplatz 9
Telefon: 07249/47003
Telefax: 07249/47003
Katholische Kirche in Oberösterreich
Diözese Linz

Kommunikationsbüro
Herrenstraße 19
Postfach 251
4021 Linz
https://www.dioezese-linz.at/
Darstellung: